Wohnmobil kippt um - Fahrer verletzt

Lichtenau.

Ein 63-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall auf der A4 am Freitagvormittag verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, war der Mann mit seinem Ford-Wohnmobil in Richtung Chemnitz unterwegs, als das Gefährt gut zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Frankenberg bei Lichtenau nach einem Überholvorgang offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme des Fahrers vom linken in den rechten Fahrstreifen geriet. Dort kollidierte der Ford mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug. Danach geriet der Ford zunächst wieder nach links, streifte die Mittelschutzplanke, fuhr dann wieder nach rechts und streifte die dortige Schutzplanke. Nachdem die rechte Schutzplanke endete, geriet das Wohnmobil auf das Bankett und kippte auf die rechte Fahrzeugseite um. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 11.000 Euro. Der Wohnmobil-Fahrer wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der 24-jährige Sattelzug-Fahrer wurde nicht verletzt. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.