Wolkenburger Schloss zeigt unsanierte Räume

Tag des offenen Denkmals: Esche-Museum gewährt Besuchern Blick ins Depot

Limbach-O./Wolkenburg.

Einblicke in Räume erhalten, die sonst im Verborgenen bleiben - diese Möglichkeit besteht für Interessierte in Limbach-Oberfrohna beim Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9.September. Die städtischen Museen bieten Führungen durch Räume an, die im normalen Betrieb nicht zugänglich sind.

Im Schloss Wolkenburg sind Besucher um 10, 11.30 und 16 Uhr eingeladen, die unsanierten Räume der Anlage zu entdecken. Denn das Schloss ist seit den 1990er-Jahren nur teilweise modernisiert worden. Die damals nicht berücksichtigten Räume sind nach Angaben von Museumsleiterin Barbara Wiegand-Stempel zum größten Teil leer. Sie wurden vor der Wiedervereinigung als Wohnungen genutzt und strahlen somit noch heute DDR-Charme aus. Gezeigt wird am Sonntag unter anderem ein Teil der sogenannten Winterwohnung in der zweiten Etage. Hingegen wird der rechte Seitenflügel des Schlosses, das sogenannte Witwenpalais, nicht Teil der Rundgänge sein. Außerdem wird um 14Uhr eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung angeboten. Sie zeigt Werke, die bei den Kunst-Open-Airs auf dem Schlossgelände entstanden sind.

Das Esche-Museum in Limbach gewährt Interessierten um 11.30Uhr einen Einblick ins Depot, das sich im Hof des Gebäudekomplexes Chemnitzer Straße 77 befindet. Dort werden große Wirk- und Strickmaschinen aufbewahrt, die keinen Platz mehr in den Ausstellungsräumen fanden oder als Ersatzteillager dienen. Auch Nähmaschinen und historische Möbel werden im Depot gelagert, wie Museumsleiterin Wiegand-Stempel erklärt. Weitere Rundgänge werden im Esche-Museum, Sachsenstraße 3, angeboten. Um 10.30 und 16Uhr finden Führungen durch die Dauerausstellung statt, wobei auch historische Maschinen vorgeführt werden. Exponate in der Sonderausstellung über Bademoden der 1960er- und 1970er-Jahre werden um 14 Uhr erläutert. Zudem beginnt um 15.30Uhr am Esche-Museum eine Stadtführung durch das Limbacher Zentrum.

Am Tag des offenen Denkmals haben die städtischen Museen länger als sonst geöffnet, nämlich von 10 bis 17 Uhr. Zudem gilt ein rabattierter Eintritt von 2 Euro, ermäßigt 1 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...