Zehn neue Fälle - Schule betroffen

In Chemnitz sind am Donnerstag zehn neue Corona-Fälle gemeldet worden - so viele wie seit April nicht mehr. Damit steigt die Anzahl der seit dem Beginn der Pandemie positiv getesteten Personen in der Stadt auf 309. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, sind von den neuen Fällen fünf Personen aufgrund von Krankheitssymptomen getestet worden. Drei Menschen waren getestet worden, weil sie Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Virus bereits nachgewiesen worden war. Zwei Personen wurden nach ihrer Einreise nach Deutschland getestet. Nach den Angaben des Rathauses müssen zahlreiche Kontaktpersonen in Quarantäne. Außerdem sind weitere Tests veranlasst worden. Betroffen ist auch die Landesschule für Blinde und Sehbehinderte an der Flemmingstraße in Altendorf. Für insgesamt zehn Personen - Schüler und Lehrkräfte - wurden dort entsprechende Maßnahmen angeordnet, hieß es aus dem Rathaus. (samü)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.