Zwei Lesungen müssen ausfallen

Artikel anhören:

Das Kulturzentrum Villa Esche bleibt bis Ende April wegen der coronabedingten Einschränkungen geschlossen. Das hat die Einrichtung mitgeteilt. Sie verweist darauf, dass damit auch die für den 14. April geplante Rilke-Lesung "Das Leben ist eine Herrlichkeit" und die für den 27. April vorgesehene Lesung "Schecks Kanon der Weltliteratur" mit Denis Scheck deshalb ersatzlos ausfallen müssen. Kunden, die dafür Eintrittskarten im Vorverkauf erworben haben, werden gebeten, sich zwecks Rückgabe an die jeweiligen Vorverkaufsstellen zu wenden. Wie die geplanten Studientagesfahrten durchgeführt werden, soll ab Mitte April auf der Homepage der Villa Esche nachzulesen sein. Die Durchführung der Fahrten sei von den dann geltenden behördlichen Vorgaben abhängig. Eine Anmeldung für die Fahrten soll dann über den Veranstaltungsservice der Villa Esche möglich sein, heißt es. (fp)

Weitere Informationen stehen im Internet unter www.villaesche.de.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.