Zwei Mädchen nach Brand im Krankenhaus

Chemnitz.

Zwei Mädchen sind nach einem Brand im Chemnitzer Lutherviertel mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Büro im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Clausstraße habe in der Nacht zu Donnerstag aus ungeklärter Ursache Feuer gefangen, teilte die Polizei mit. Die beiden neun und zwölf Jahre alten Mädchen hätten sich zur Zeit des Brandes mit ihren Eltern in der Wohnung über dem Büro aufgehalten. Der Schaden belaufe sich auf mehrere 10.000 Euro. Das Gebäude sei nach dem Belüften wieder bewohnbar.

Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Adelsberg, Glösa und Kleinolbersdorf-Altenhain waren mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften vor Ort. Durch die Löscharbeiten kam es kurzzeitig zu leichten Behinderungen im Straßenverkehr. Zur Brandursache ermittelt die Kripo. Demnach ist von einer technischen Ursache als Brandauslöser auszugehen. (dpa/fp)

 

Bewertung des Artikels: Ø 2.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...