Zwischenbilanz: 11.000 Besucher beim Parksommer

Zur Finanzierung der Auflage 2020 fehlen noch etwa 6000 Euro - Unterstützungsaktion geht bis 11. August

Zur Halbzeit des Kulturfestivals Parksommer zieht der Organisator eine positive Zwischenbilanz: Seit dem 3. Juli sind zu 35 Veranstaltungen annähernd 11.000 Besucher in den Park an der Stadthalle gekommen. "Der Auftakt bei sonnigem Wetter in der ersten Parksommerwoche war grandios", erinnert sich Ralf Schule, Chef der Veranstaltungsgesellschaft C3.

Obwohl die zweite Woche eher verregnet und relativ kühl war, lauschten dennoch einige Zuschauer unter dem Schutz der Kaukasischen Flügelnuss, eines Baumes mit ausladendem Astwerk, den Musikern, entspannten beim Yoga oder nutzten die Angebote für Mädchen und Jungen. Das vergangene Wochenende lockte dann wiederum bei bestem Sommerwetter Festivalbesucher in den Stadthallenpark. So hofft Schulze, dass auch die Crowd-funding-Initiative mit der Volksbank Chemnitz erfolgreich ausgeht. Bislang seien ungefähr 14.000 Euro für die Finanzierung des Parksommers im kommenden Jahr zusammengekommen. Ziel: 20.000 Euro.


Noch bis einschließlich 4. August lädt das Festival zu Kultur ganz unterschiedlicher Genres im Stadthallenpark mitten in der Innenstadt ein. Wer das eintrittsfreie Angebot unterstützen möchte, kann dies noch bis zum 11. August über die Online-Plattform tun oder einen Obolus auf dem Festivalgelände in eine der Sammeldosen legen. (gp)

Spenden können im Internet unter www. viele-schaffen-mehr.de/parksommer2019 angewiesen werden.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...