Das Sächsische Bademuseum

"Elsters Glanz" über den "Quellen der Gesundheit"!

Bad Elster/KV. Bereits 1880 wurde im »Alten Bad« das »Bademuseum Bad Elster«, welches somit zu den ersten Einrichtungen seiner Art in Westsachsen zählt, gegründet. Seit 1997 befindet sich das Museum in der ehemaligen »Salzquelle« in der heutigen KunstWandelhalle und wurde im April 2009 mit einer neuen Dauerausstellung als »Sächsisches Bademuseum Bad Elster« festlich wiedereröffnet. Das Museum zeigt heute in zwei Themenkomplexen die eindrucksvolle Entwicklung des traditionsreichsten Sächsischen Staatsbades »Vom Weberdorf zum Weltbad«

Das Themengebiet "Elsters Glanz" in der lichtdurchfluteten Rotunde zeigt die geschichtliche Dimension dieser Entwicklung im Kontext der allgemeinen europäischen Badekultur. Spielerisch und eindrucksvoll werden die Glanzzeiten des Sächsischen Staatsbades beleuchtet und interessante Geschichte(n) aus und um den berühmten Badeort erzählt: Prominente Gäste und Förderer, Architektur- und Kulturgeschichte sowie städtische Besonderheiten werden den Besuchern in einer spannenden und modernen musealen Inszenierung vermittelt, was den Besuch vor allem zu einer historischen Entdeckungsreise macht.

"Für uns war es bei der Konzeption der Ausstellung wichtig, den Gästen und Besuchern die Historie Bad Elsters als erlebnisreiche, verspielte Zeitreise näher zu bringen" erklärt Andreas Schmidt, Leiter des Sächsischen Bademuseums Bad Elster und scherzt: "Der sächsisch-königliche Glanz der Geschichte, gepaart mit einem liebevoll-charmanten Größenwahn waren dafür natürlich sehr gehaltvolle Zutaten!" So werden mit modernen Mediainstallationen, einem sehr gelungenen "Architekturband" und einem gartenkünstlerischen Spiel geschichtliche und architektonische Besonderheiten ganz individuell im Rahmen der Ausstellung erlebbar. Außerdem können sich die Besucher u.a. im Glanz berühmter Gäste spiegeln und sich durch heitere "Randepisoden" Bad Elsters unterhalten lassen.

Im unteren Kellerbereich der von der Leipziger Agentur kocmoc.net konzipierten Gesamtausstellung tauchen die Besucher dann in eine geheimnisvolle Wasser- und Moorwelt ein und begeben sich damit auf die Suche nach den Ursprüngen dieser eindrucksvollen Entwicklung. Denn die "Quellen der Gesundheit" mit deren heilender Kraft und der geologischen Herkunft bilden die Basis eines der ältesten Moor- und Mineralheilbäder inmitten der weltweit bekannten sächsisch-böhmischen Bäderregion. Neben Einblicken in die Mooraufbereitung und die Heilanwendungen werden geologische Aspekte verdeutlicht und in das Thema "Wasser" mit seinen zahllosen Nutzungsdimensionen und Heilwirkungen eingetaucht. Außerdem kann der Besucher in dieser "berauschenden Unterwelt" auf individuelle Weise die gesamte sächsisch-böhmische Bäderregion erkunden, um auch einen geographisch-historischen Bezug der ganzen Region zu erhalten.

Das Sächsische Bademuseum Bad Elster zeigt so vor dem Hintergrund der glanzvollen Entwicklung des größten mitteldeutschen Staats- und Königsbades einen Einblick kulturgeschichtlicher Regionalentwicklung und mit der Darstellung der natürlichen Heilmittel einen Einblick in die Essenzen der Badekultur. Das Museum ist dabei gleichzeitig ein weiterer touristischer Baustein des Gesamtkonzeptes der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster als Reiseziel mit der besonderen Note: "Am Ende dieser faszinierenden Zeit- und Entdeckungsreise gibt es als Andenken sogar noch eine erfrischende Überraschung für jeden Besucher - damit ist unser Sächsisches Bademuseum Bad Elster passend zum historischen Standort eine wirklich sprudelnde Erlebnisquelle!" erklärt der sichtlich zufriedene Andreas Schmidt. Die vielen Besucher der neuen Ausstellung werden in Zukunft ganz sicher diese Ansicht teilen.

Service

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 14.00 - 17.30 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage: 09.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.30 Uhr

► Mehr Informationen erhalten Sie unter www.saechsisches-bademuseum.de

► Die schönsten Bilder aller Veranstaltungsstätten finden Sie in unserer Fotogalerie