"Die Graskarpfen fehlen"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Debatte um den Algenteppich auf dem Unteren Kreuzteich: Betreiber des "Schwanenschlösschens" widerspricht der Stadt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Tauchsieder
    24.08.2019

    Sanja Koch, Aquarianer, da hätte ich mir nicht so einen Unsinn als Antwort erwartet.
    Diese sogenannten Amurkarpfen gehören ausgerechnet nicht zu einem biologischen Kreislauf, dies sind Neophyten und stammen aus Asien. Dazu gehören auch die Silberkarpfen, denen man das Gleiche unterstellt. So etwas hat man schon zu DDR-Zeiten versucht und ist damit kläglich gescheitert ein Gewässer von Algen zu befreien. Da sollte man sich doch mal mit der Lebensweise in ihren ursprünglichen Herkunftsländern befassen und als Aquarianer kann man dies voraussetzen.