Drei Rekorde beim ersten Wettkampf nach Corona

Leichtathletik: Illustre Gäste bei sachsenweitem Auftakt in Freiberg

Freiberg/Mittweida.

In der Leichtathletik sind seit den Corona-Lockerungen wieder Wettkämpfe möglich. Der TVL Freiberg lud am Samstag zum ersten offenen Vergleich in Sachsen nach den Beschränkungen ein. Trainer Sylvio Christ freute sich beim "Anwerfen" - es kamen nur Diskus- und Speerwerfer sowie Kugelstoßer auf den Platz der Einheit -über drei Stadionrekorde.

"Für den Auftakt war das ganz ordentlich", so Christ. "Wir haben den Wettkampf auf 70 Sportler und Sportlerinnen begrenzt. Ich habe sogar Athleten aus Baden und aus Hessen absagen müssen." Mit dabei waren unter anderem tschechische Sportler - und einer von ihnen sorgte für einen Stadionrekord: Jara Jaroslav Smely (U 14) schleuderte den Diskus auf 38,98 Meter. Magnus Zimmermann (U 20) sorgte für den zweiten Rekord. Er schmiss die 1,75Kilogramm schwere Scheibe in seiner Altersklasse auf 54,65 m. Bei den Männern startete er auch, hier mit einem schwereren Diskus (2 kg) und gewann mit 48,04 m. Für einen weiteren Stadionrekord sorgte Helmut Maryniak vom LAC Passau (AK M50). Die Scheibe des Vize-Weltmeisters seiner Altersklasse landete bei 51,84 m, dahinter Jürgen Müller vom TVL Freiberg mit 36,35m auf Platz 2. TVL-Speerwerferin Katharina Grobitzsch gewann die Frauen-Konkurrenz mit 35,79 m.

Auch von der LG Mittweida waren in Freiberg einige Athleten dabei. Jessica Vasold (LV Mittweida 09) wurde Zweite im Diskuswerfen der AK U 18. Sie kam auf 39,11 m und übertraf damit erneut die geforderte DM-Norm aus dem Vorjahr. "Wir können nicht genau sagen, wie es in diesem Jahr mit einer deutschen Jugendmeisterschaft aussieht, daher gibt es keine klaren Normen, an die wir uns halten können," sagt ihr Trainer Michael Sperling. Ihre Vereinskollegin Jara Graf warf in der gleichen Altersklasse 37,33 m. Ulrike Schmidt (LWV Geringswalde) gewann souverän das Speerwerfen der U 18 mit 42,97 m. "Ich bin recht zufrieden mit dem Wettkampf, da wir im Training noch keinen Wurf aus dem vollen Anlauf gemacht haben", sagte sie. Eine persönliche Bestleistung schaffte Niels Keutel (U 18, LV Mittweida 09). Er gewann im Speerwerfen mit 48,77 m. In der weiblichen Jugend U 16 wurde Diskuswerferin Jannika Vasold mit 27,82 m Dritte. (mit sperl)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.