Eine Wette auf die Zukunft

Zum beschlossenen Lehrerpaket für Sachsen

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    gelöschter Nutzer
    12.12.2018

    'Der Wurm muss dem Angler nicht schmecken.'

    Wer derart respektlos von einem Berufsstand spricht, der den Schülern 'solche Werte wie Ehrfurcht vor allem Lebendigen, Nächstenliebe, Frieden und Erhaltung der Umwelt, Heimatliebe, sittliches und politisches Verantwortungsbewusstsein' u.A. vermitteln soll, darf sich überlegen, ob er für die Position des Kultusministers die geeignete Person ist.

    Respekt verdient speziell die ältere sächsische Lehrergeneration, deren Gehalt bei gleicher Qualifikation heute noch unter dem der westdeutschen liegt.

    Die knappe Mehrheit der Angehörigen des Lehrerstandes in Sachsen gehört der Altersgruppe 50 Jahre und älter an, d.h. diese Lehrer haben ihre Ausbildung in der Ex-DDR genossen, haben mit hohen Kompetenz und großem Engagement den Umbruch und Neuaufbau des sächsischen Bildungswesens in der Wendezeit bewältigt und gestaltet, dominieren Pisa-Wettbewerbe, wurden dafür mit Teilzeitverträgen und Gehaltseinbußen von ihren Dienstherren 'belohnt' und sind heute zu 'alt', um die Vorzüge einer möglichen Verbeamtung genießen zu können.

    Sie gehören der Lehrergeneration an, die sich heute in allererster Linie um die bitteren Konsequenzen der schlampigen Arbeit der sächsischen Kultusminister der vergangen Jahrzehnte kümmern, indem sie wegen des grassierenden Lehrermangels bei der Betreuung und Anleitung von Seiteneinsteigern wertvolle Arbeit leisten.

    Man hat den Eindruck, das den Lehrern klargemacht werden soll, dass sich Engagement nicht lohnt.