Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
Loading ...
Ein Angebot der GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / Kreditkarten Vergleich

Kreditkarten Vergleich 2024 - Jetzt die beste Kreditkarte finden und sparen!

Die besten Kreditkartenanbieter im März: Einfach und schnell die beste Kreditkarte finden

Zuletzt aktualisiert am 20.02.2024
Inhaltlich geprüft durch: Christian Becker

Welche Bank bietet die beste Kreditkarte an? Bevor die Frage, welche Kreditkarte ist die beste, im Zuge des Kreditkarten Tests geklärt werden kann, sollte man sich im Vorfeld mit der Funktionsweise einer Kreditkarte auseinandersetzen. Denn es gibt auch zwischen den Kreditkarten Unterschiede, die nicht unterschätzt werden sollten.

Top Anbieter
N26
N26
4.8/5
ING
ING
4.8/5
norisbank
4.7/5
bunq
4.6/5
TF Bank
4.6/5

Die besten Kreditkarten

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von FinanceAds zu laden.

Inhalt laden

Die Funktionsweise der Kreditkarte

Bei der Kreditkarte handelt es sich um ein Zahlungsmittel, das immer beliebter wird. Der Verbraucher ist in der Lage, dass er mit der Kreditkarte bargeldlos bezahlen kann, wobei Bargeldbehebungen an Geldautomaten mit der Kreditkarte möglich sind. Des Weiteren kann auch online eingekauft werden. Das heißt, per Kreditkarte die Bestellung aus dem Internet bezahlen, ist möglich – in einigen Bereichen wird sogar nur die Kreditkarte als Zahlungsmittel akzeptiert. Etwa, wenn es um die Buchung einer Flugreise geht oder um das Bestellen von Konzerttickets.

Unterschieden wird zwischen den Typen Charge und Credit sowie Prepaid. Die Prepaid-Kreditkarte kann erst genutzt werden, wenn im Vorfeld ein Guthaben aufgeladen wurde. Es handelt sich hier um keine echte Kreditkarte.

Bei den Charge- oder auch Debit Kreditkarten werden die Ausgaben gesammelt und in der Regel am Monatsende als Gesamtsumme vom Referenzkonto abgebucht. Bei einigen Debit Kreditkarten muss die Tilgung der offenen Kreditkartenkosten selbständig durchgeführt werden.

Neben den Debit Kreditkarten gibt es auch sogenannte virtuelle Kreditkarten. Diese Online Kreditkarte gibt es nicht in physischer Form, sondern nur im Internet. Der Vorteil von virtuellen Kreditkarten? Sie sind in der Regel kostengünstiger bzw. kostenlos als klassische Debit Kreditkarten in Plastikform.

Wer einen Kreditkarten Vergleich durchführt, der sollte unbedingt auch eine online Kreditkarte mit einbeziehen. Es gibt auch immer wieder den einen oder anderen Kreditkarten Test im Internet, der sich mit der Online Kreditkarte befasst hat. Auch die Kreditkarte für Studenten ist ein interessantes Thema, welchem wir uns widmen.

 

Welche Kreditkarte ist die beste?

Der Kreditkarten Vergleich bzw. Kreditkarten Test zeigt, dass es unterschiedliche Kreditkarten gibt. Letztlich kann aus fünf Kreditkartentypen gewählt werden, sodass die Frage, welche Kreditkarte ist die beste, gar nicht pauschal beantwortet werden kann. Am Ende muss nämlich noch in Erfahrung gebracht werden, von welchem Kreditkartentyp gesprochen wird.

Zu den besten Kreditkarten in unserem Test zählen:

 

Alle Kreditkarten Varianten im Überblick:

  • Charge Card
  • Daily Charge Card
  • Debit Kreditkarte
  • Revolving Card
  • Prepaid Kreditkarte

 

Charge Card

Bei dieser Form der Kreditkarte wird von Seiten der Bank ein Verfügungsrahmen gewährt. Alle Ausgaben, die von Seiten des Kartenbesitzers getätigt werden, werden am Ende des Monats vom angegebenen Referenzkonto abgezogen.

 

Daily Charge Card

Stellt der Kreditkartenbesitzer fest, das Guthaben am Girokonto ist aufgebraucht, so kann mit dem Kreditrahmen der Daily Charge Card gearbeitet werden. Am Ende des Monats werden dann die offenen Beträge der Daily Charge Card vom Referenzkonto abgebucht.

 

Die Debit Kreditkarte

Hier gibt es keinen Verfügungsrahmen. Der Kreditkartenbesitzer bezahlt mit seiner Debit Kreditkarte kontaktlos bzw. bargeldlos und stellt fest, dass die Beträge dann direkt vom Girokonto abgezogen werden.

 

Die Revolving Card

Bei der Revolving Card, die gerne als Credit Card bezeichnet wird, gibt es die Möglichkeit der Teilrückzahlungsoption. Das heißt, der Betrag wird, wie das eben auch bei der Charge Card der Fall ist, am Monatsende abgebucht, jedoch kann man beantragen, dass nicht der gesamte Betrag getilgt wird, sondern nur ein Teil. Letztlich erinnert das System der Revolving Card an einen klassischen Ratenkredit.

 

Prepaid

Prepaid Kreditkarten können etwa virtuelle Kreditkarten bzw. Online Kreditkarten sein, die man erst nutzen kann, wenn ein Guthaben auf die Karte transferiert wurde. Ist das Guthaben aufgebraucht, so muss hier eine neuerliche Aufladung erfolgen, bevor die Kreditkarte wiederverwendet werden kann. Die Prepaid Kreditkarte ist vor allem dann in den Kreditkarten Vergleich einzubauen, wenn man gerne eine Kreditkarte nutzen möchte, aber Angst vor einer Überschuldung hat. Da hier nur Geld zur Verfügung steht, das zuvor aufgeladen wurde, wird es zu keinen bösen Überraschungen kommen. Anzumerken ist, dass es auch Prepaid Karten in physischer Form gibt.

 

Unsere Top 3 der Kreditkarten Anbieter:

N26
4.8/5
N26 Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ING
4.8/5
ING Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
norisbank
4.7/5
norisbank Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter

 

Der Kreditkarten Vergleich: Das sind die Vorteile von Kreditkarten

Der Kreditkarten Test befasst sich nicht nur mit möglichen Gebühren und Kosten, sondern auch mit den Vorteilen, die erwachsen, wenn man eine Kreditkarte nutzt. Wichtig ist, dass man im Zuge des Kreditkarten Vergleichs aber berücksichtigt, dass nicht jeder Kreditkartenanbieter mit denselben Vorteilen punkten muss. So gibt es etwa auch virtuelle Kreditkarten, die einen deutlich dünneren Leistungskatalog als Kreditkartenanbieter haben, die auch eine Jahresgebühr in Rechnung stellen. Am Ende muss man sich daher noch vor dem Kreditkarten Vergleich die Frage beantworten, was ist einem persönlich wichtig? Nur dann wird man die für sich beste Kreditkarte finden können.

 

Weltweit kontaktlos bezahlen

Mit der Kreditkarte kann bargeldlos auf der ganzen Welt bezahlt werden. Ein Vorteil, den jede Kreditkarte bietet – auch die virtuellen Kreditkarten. Im Zuge des Kreditkarten Vergleichs sollte man hier aber darauf achten, ob es unterschiedliche Gebühren geben kann, wenn die Kreditkarte weltweit zum Einsatz kommt. So kann der Kreditkarten Test zwar ergeben, dass die Nutzung in der Eurozone kostenlos ist, aber außerhalb der Eurozone hohe Gebühren anfallen.

 

Der Kredit ohne Verzinsung

Bei der Debit Kreditkarte wird letztlich ein Kredit ohne Verzinsung gewährt. Denn in der Regel wird mit der Kreditkarte bezahlt, der angefallene Betrag aber erst nach rund 30 Tagen vom Referenzkonto abgezogen.

Der Kreditkarten Vergleich zeigt, dass das aber nur mit der Charge bzw. Debit Kreditkarte möglich ist. Nutzt man eine Prepaid Kreditkarte, in der Regel kann das auch eine Online Kreditkarte sein, dann ist im Vorfeld ein Guthaben aufzuladen. Ist das Guthaben der Online Kreditkarte bzw. Prepaid Kreditkarte aufgebraucht, so kann diese bis zur neuerlichen Aufladung nicht verwendet werden.

 

Die besten Kreditkarten punkten mit Zusatzleistungen

 

Die besten Kreditkarten überzeugen auch mit Zusatzleistungen. So gibt es inkludierte Reiserücktritts- Auslandskranken- oder auch Mietwagenversicherungen. Der Kreditkarten Test hat gezeigt, dass es bei den Leistungen gravierenden Unterschiede geben kann. Nicht nur mit Blick auf das allgemeine Leistungsangebot, sondern auch mit Blick auf die Leistungen direkt.

Welche Kreditkarte ist die beste kann zwar nicht unbedingt mit Blick auf die Zusatzleistungen beantwortet werden, aber sehr wohl sind die Zusatzleistungen ein Kriterium, das nicht außer Acht gelassen werden sollte. Vor allem dann nicht, wenn man daran interessiert ist und im Zuge des Kreditkarten Vergleichs auch auf etwaige Versicherungsangebote achtet, die von Seiten des Kreditkarteninstituts angeboten werden.

 

Empfehlenswerte Kreditkarten für jedermann:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von FinanceAds zu laden.

Inhalt laden

 

Die Kosten im Kreditkarten Vergleich: Gibt es auch kostenlose Kreditkarten?

Der Kreditkarten Test bzw. Kreditkarten Vergleich befasst sich auch mit den Gebühren. Aufgrund der Tatsache, dass es verschiedene Modelle sowie Geldinstitute gibt, können für die Nutzung der Kreditkarte unterschiedliche Gebühren sowie Kosten entstehen. Dass immer wieder damit geworben wird, dass die Kreditkarte kostenlos ist, mag ansprechend sein, ist aber noch lange nicht das Argument schlechthin um sagen zu können, diese oder jene ist die beste Kreditkarte. Zudem hat der Kreditkarten Vergleich auch gezeigt, dass eine kostenlose Kreditkarte nicht immer kostenlos bleiben muss. In der Regel bedeutet kostenlose Kreditkarte, dass der Anbieter auf eine

Jahresgebühr verzichtet – mitunter aber nur dann, wenn bestimmte Beträge umgesetzt worden sind. Selbst dann, wenn ein Kreditkarten mit den scheinbar besten Kreditkarten durchgeführt wird, ist Vorsicht vor solchen Details geboten.

 

Die Jahresgebühr

Wie der Name schon vermuten lässt, wird die Jahresgebühr einmal im Jahr fällig. Der Kreditkarten Vergleich zeigt, dass es bereits viele Anbieter gibt, die auf die Jahresgebühr verzichten. Wichtig ist, dass man jedoch im Zuge des Kreditkarten Vergleichs in Erfahrung bringt, ob die Jahresgebühr bedingungslos entfällt oder ob hier ein bestimmter Jahresumsatz erreicht bzw. für den Entfall der Jahresgebühr ein anderes Produkt der Bank in Anspruch genommen werden muss.

Die Jahresgebühr kann zwischen 0 Euro und 600 Euro liegen.

 

Die Kreditzinsen

Der Kreditkarten Test zeigt, dass es auch Kreditzinsen gibt. Diese sind aber nur relevant, wenn man sich für die Revolving Card und die Teilrückzahlungsoption entscheidet oder am Ende des Monats die offene Summe nicht tilgen kann.

Heutzutage liegen die Zinsen zwischen 6 Prozent und 23 Prozent.

 

Die Geldbehebungsgebühr

Möchte man am Geldautomaten Geld abheben, so kann von der Bank eine Gebühr verlangt werden. Der Kreditkarten Vergleich zeigt, dass Abhebungen innerhalb der Eurozone fast immer kostenlos sind – einige Banken arbeiten aber mit Begrenzungen. Das heißt, im Monat kann man beispielsweise dreimal kostenlos Geld beheben, ab der vierten Bargeldbehebung fallen Gebühren an. Wer mit seiner Kreditkarte gar kein Geld beheben will, der kann diesen Teil des Kreditkarten Tests getrost ignorieren.

Für eine Bargeldbehebung können Banken bis zu 4 Prozent verlangen; es gibt auch Mindestgebühren, die sich zwischen 4 Euro und 6 Euro bewegen.

 

Die Auslandsgebühren

Wird die Kreditkarte außerhalb der Eurozone verwendet, so verlangen viele Banken eine eigene Gebühr – in der Regel ist das die Fremdwährungsgebühr. Je nach Bank gibt es hier verschiedene Gebührenmodelle. Wer also die Karte regelmäßig außerhalb der Eurozone verwenden will, ist gut beraten, sich diesen Teil des Kreditkarten Vergleichs ganz genau anzusehen, damit es hier zu keinen bösen Überraschungen kommt.

 

Realistisch sind Gebühren in der Größenordnung zwischen 0 Prozent und 2 Prozent.

Der direkte Kreditkarten Vergleich zeigt, dass man die möglichen Gebühren, die anfallen können, nicht unterschätzen darf. Jedoch ist es wichtig, die Gebühren der Kreditkarte immer in Relation mit den Leistungen zu sehen – nur dann kann man auch sagen, ob es sich um eine teure oder günstige Kreditkarte handelt.

 

Auf der Suche nach der besten Kreditkarte: Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, damit eine Kreditkarte beantragt werden kann?

Hat man die für sich beste Kreditkarte gefunden, so geht es in weiterer Folge um die eigene Person bzw. darum, ob man die Voraussetzungen überhaupt erfüllt, um eine Kreditkarte beantragen zu können.

Der Antragsteller muss volljährig sein, einen festen Wohnsitz in Deutschland haben sowie über eine ausreichende Bonität verfügen – das heißt, ein regelmäßiges Einkommen beziehen. Bei der Prepaid Kreditkarte gibt es andere Voraussetzungen, da hier nur auf Guthabenbasis mit der Kreditkarte bezahlt werden kann. Wer also von Anfang an weiß, dass er keine richtige Kreditkarte bekommt, sollte im Zuge des Kreditkarten Vergleichs nur Prepaid Kreditkarten heranziehen oder nach einer Kreditkarte ohne Schufa suchen.

 

Die besten Kreditkarten und ihre Vorteile auf einen Blick:

Barclays
4.5/5
Barclays Kreditkarte
AGB gelten, 18+
Zu Barclays
Barclays Highlights
  • Kreditkarte ohne Jahresgebühr
  • Komfortable Kreditkarten-Verwaltung online
  • Ratenkauf mit Kreditkarte möglich
bunq
4.6/5
bunq Kreditkarte
AGB gelten, 18+
Zu bunq
bunq Highlights
  • Großzügige Auswahl verschiedener Karten
  • Interessante Treueprogramme
  • Regulierte Bank aus den Niederlanden
comdirect
4.4/5
comdirect Girokonto
AGB gelten, 18+
Zu comdirect
comdirect Highlights
gebührenfrei.de
4.5/5
gebührenfrei.de Kreditkarte
AGB gelten, 18+
Zu gebührenfrei.de
gebührenfrei.de Highlights
  • Keine Jahresgebühr
  • Mögliche Teilzahlung
  • Für ausgewählte Partner Sparvorteile nutzen
norisbank
4.5/5
norisbank Girokonto
AGB gelten, 18+
Zu norisbank
norisbank Highlights
  • Ab 500 € Geldeingang kostenloses Konto
  • Gebührenfrei Bargeld an über 30.000 Stellen
  • innovative Banking-App
ICS Cards
4.4/5
ICS Cards Kreditkarte
AGB gelten, 18+
Zu ICS Cards
ICS Cards Highlights
  • 30+ Millionen Akzeptanzstellen weltweit
  • Interessante Cashback-Angebote
  • Rabatte bei ausgewählten Partnern
ING
4.8/5
ING Kreditkarte
AGB gelten, 18+
Zu ING
ING Highlights
  • Kostenlose Kreditkarte bei 700 € monatlichem Geldeingang auf Girokonto
  • Kostenlose Bargeldabhebung innerhalb der EU
  • Toller Kundensupport
N26
4.8/5
N26 Kreditkarte
AGB gelten, 18+
Zu N26
N26 Highlights
  • Ohne Jahresgebühr
  • Drei kostenlose Bargeldbehebungen im Monat
  • Günstige Gebühren bei Abhebung von Fremdwährungen

 

Die Beantragung der Kreditkarte: Eine Schritt für Schritt-Anleitung

Wer eine Kreditkarte beantragen will, der kann das online machen oder direkt in der Bank seines Vertrauens, sofern es hier ein Filialnetzwerk gibt. Der große Vorteil, wenn man sich dafür entscheidet, den Kreditkartenantrag online zu stellen? Man kann die Kreditkarte jederzeit aus den eigenen vier Wänden beantragen und muss hier auf keine Banköffnungszeiten Rücksicht nehmen bzw. einen Termin mit einem Bankmitarbeiter vereinbaren.

Hat man im Zuge des Kreditkarten Vergleichs die für sich beste Kreditkarte gefunden, dann kann diese in weiterer Folge beantragt werden. Die Antwort auf die Frage, welche Kreditkarte ist die beste, mag unerheblich sein – heutzutage können alle Kreditkarten online beantragt werden.

Über die Homepage des Kreditkartenanbieters ist das Antragsformular auszufüllen. Hier sind persönliche Daten – also etwa der Name, das Geburtsdatum oder auch die Adresse – anzugeben. Informationen über das Einkommen sind ebenfalls anzugeben, jedoch nicht, wenn es sich um eine Prepaid Kreditkarte handelt. Wer also eine virtuelle Kreditkarte auf Prepaid Basis eröffnen will, muss zu seinem Einkommen keine Angaben machen.

Nachdem der Kreditantrag ausgefüllt und übermittelt wurde, wird dieser von der Bank geprüft. Stimmt die Bank zu, so geht es in weiterer Folge um den Identitätsnachweis. Hier stellen viele Banken bereits das Video Ident-Verfahren zur Verfügung – man kann also seine Identität über Webcam oder Smartphone-Kamera belegen. Die Alternative ist das Post Ident-Verfahren – in diesem Fall bestätigt der Postmitarbeiter in der Filiale die Identität des Antragstellers.

Nach wenigen Tagen erhält der Kreditantragsteller seine Kreditkarte und Codes. Ausnahme: die virtuelle Kreditkarte. Eine Online Kreditkarte steht nach wenigen Augenblicken zur Verfügung, da es hier nicht zum Postweg kommt.

 

Die Sicherheit im Kreditkarten Test: Wie sicher ist die Nutzung der Kreditkarte?

Der Kreditkarten Test befasst sich natürlich auch mit der allgemeinen Frage, wie sicher ist überhaupt eine Kreditkarte? Auch für den Kreditkarten Vergleich mag die Überprüfung etwaiger Sicherheitsmerkmale von Bedeutung sein. Letztlich muss man aber sagen, dass es heutzutage kaum noch Anbieter gibt, die hier Schwächen haben. Vor allem auch deshalb nicht, weil es bereits einige Sicherheitsvorkehrungen gibt, die von Seiten des Gesetzgebers vorgeschrieben werden.

Zu den wichtigsten Sicherheitsmerkmalen der Kreditkarte gehören:

Kartenprüfnummer

Die Kartenprüfnummer, die man auch als CVC2, CVV2 oder Kartenprüfziffer bezeichnet, stellt die letzten drei Ziffern dar, die sich auf der Kartenrückseite im Unterschriftstreifen befinden. So wird die Kartenprüfnummer benötigt, wenn man im Internet eine Bestellung abgibt.

 

EMV Chip

Der EMV Chip kann weniger einfach ausgelesen werden; es ist auch fast unmöglich, den EMV Chip der Kreditkarte zu duplizieren. Die Daten, die in dem Chip gespeichert sind, sind vor Kopien und Fälschen geschützt. Der EMV Chip ist seit dem 1. Januar 2011 bei alle in Europa ausgegebenen Kreditkarten verpflichtend und zählt zu einem der ältesten Sicherheitsmerkmalen.

 

Sicherheitszeichen

Bei Verwendung von ultraviolettem Licht wird das auf der Karte angebrachte Sicherheitsmerkmal erkennbar. Bei der Kreditkarte von MasterCard handelt es sich hier um die Buchstaben „M“ und „C“.

 

Hologramm

Es ist fast unmöglich, das Hologramm der Kreditkarte zu fälschen. Bei der Kreditkarte von VISA wird eine Taube als Hologramm dargestellt – bei MasterCard sind es zwei ineinandergreifende Weltkugeln sowie auch das Logo von MasterCard.

 

3D Secure

3D Secure stellt einen weiteren Passwortschutz bei Bestellungen im Internet dar. Befindet sich der Kunde im Bezahlvorgang, so wird von Seiten des Shops die Anfrage an die jeweilige Bank gestellt.

In einem weiteren Browserfenster kommt es zur Identifizierung des Karteninhabers. Hier wird die 3D PIN eingegeben – damit autorisiert der Kunde die Kartenzahlung. Erst dann, wenn die PIN korrekt eingegeben wurde und die Bank die Identität des Karteninhabers bestätigen konnte, kann der Einkauf abgeschlossen werden.

 

Mit diesen Kreditkarten machen Sie nichts falsch:

N26
4.8/5
N26 Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ING
4.8/5
ING Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
norisbank
4.7/5
norisbank Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter

 

Die alltägliche Kreditkartensicherheit: Worauf ist zu achten?

Die besten Sicherheitsmerkmale helfen aber nicht weiter, wenn man bestimmte Risikofaktoren nicht reduziert. Denn menschliche Fehler, so etwa der Verlust der Geldbörse mit der Kreditkarte, oder auch kriminelle Energie, etwa der Diebstahl der Kreditkarte, können selbst durch die besten Sicherheitsvorkehrungen nicht verhindert werden. Aber es gibt ein paar Tipps und Tricks, mit denen sehr wohl die Kreditkartensicherheit erhöht werden kann.

Wichtig ist, die Kreditkarte sowie die PIN Nummer getrennt voneinander aufzubewahren. Ein Verlust der Geldbörse mit beiden Inhalten wäre katastrophal.

Zudem muss man vorsichtig vor E-Mails und Anrufen sein, wenn es darum geht, dass die Bank die PIN oder TAN erfragt. Banken würden niemals über diese Wege an die Daten kommen wollen. Die Auskunft ist daher unbedingt zu verweigern.

Die Sperrnummer sollte unbedingt im Handy gespeichert sein. Kommt es zum Verlust der Kreditkarte, so muss diese unverzüglich gesperrt werden.

 

Welche Kreditkarte ist die beste? Das Fazit nach dem Kreditkarten Vergleich

Führt man einen Kreditkarten Vergleich durch, so wird man mitunter überrascht sein, wie viele Unterschiede an das Tageslicht kommen, wenn die unterschiedlichen Bereiche gegenübergestellt werden. Wichtig ist, dass man vor dem Kreditkarten Vergleich sich selbst die Frage stellt, was einem wichtig ist bzw. für welche Art von Kreditkarte man sich interessiert.

Wer sich für Zusatzleistungen interessiert, der muss davon ausgehen, dass hier sodann höhere Gebühren fällig werden. Interessiert man sich jedoch für eine gebührenfreie Kreditkarte, also eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr, so wird es wohl keine oder nur sehr wenige Zusatzangebote geben. Vor allem geht es auch um die Frage, wird die Kreditkarte auch im Ausland, hier mit Blick auf außerhalb der Eurozone, verwendet werden? Das deshalb, da Fremdwährungen sehr wohl Kosten verursachen können.

Mit einem Kreditkarten Vergleich bzw. mit Blick auf den Kreditkarten Test wird man mit Sicherheit seine beste Kreditkarte finden können.

 

Einfach und schnell die besten Kreditkarten beantragen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von FinanceAds zu laden.

Inhalt laden

Unser Anbieter des Monats
N26 - Jetzt zu N26 Jetzt zu N26
Top Anbieter
Weitere Finanz-Ratgeber
Mehr anzeigen
Banken und Kredit Erfahrungen
Mehr anzeigen
Neueste News
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Angst vor Zinswende sorgt für Nachfrage-Boom bei Staatsanleihen
Mit Blick auf die Erwartung vieler Experten, dass ...
Statistisches Bundesamt weist deutliche Teuerung für 2023 aus
Seit dem Sommer des vergangenen Jahres 2023 hatten ...
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter