• Regionen
  • Sachsen & die Welt
  • Wohin
  • Abo & Service
  • Anzeigen & Märkte
  • Kreditkarte ohne Schufa 2022: Ohne Bonitätsprüfung zur Kreditkarte

    Ist die Kreditkarte ohne Schufa wirklich für Jeden zu haben?

    Beantragt man eine Kreditkarte, so wird die kreditkartenausgebende Stelle, in erster Linie die Bank, eine Schufa Abfrage durchführen. Wird aber überhaupt eine Kreditkarte trotz Schufa Eintrag ausgegeben? In der Regel ist das nicht der Fall. Das heißt, eine Kreditkarte ohne Schufa Überprüfung beantragen, ist eigentlich nicht möglich. Oder doch?

    Der nachfolgende Artikel befasst sich mit der Kreditkarte ohne Schufa bzw. der Kreditkarte trotz Schufa. Denn sehr wohl kann man eine Kreditkarte mit Schufa Eintrag bekommen. Wichtig ist nur, dass man im Vorfeld ein paar Tipps und Tricks beachtet, damit man die Kreditkarte trotz Schufa ausgestellt bekommt.

    Weiterlesen

    Die besten Kreditkarten ohne Schufa im Überblick

    Und man muss sich von Anfang an bewusst sein, dass man an seinen Vorstellungen schrauben muss. Man darf nämlich nicht glauben, dass man dieselben Leistungen bei der Kreditkarte ohne Schufa Abfrage bekommt, als hätte es eine Schufa Abfrage gegeben. Es gibt hier, und das zeigt auch der direkte Kreditkarten Vergleich eindeutig und eindrucksvoll, nicht außer Acht zu lassende Unterschiede.

     

    Gibt es eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage?

    Vorweg ist zu klären, ob es eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage überhaupt gibt. Ja. Erstens gibt es Kreditkartenmodelle, die keine Schufa Abfrage erforderlich machen. Dazu gehören etwa Prepaid Kreditkarten oder auch die sogenannten Debitkarten. Wer also eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage beantragen will, der sollte sich daher mit der dafür passenden Kreditkartenvariante auseinandersetzen. Das heißt, hier ist sodann zu überprüfen, ob die Leistungen mit den eigenen Vorstellungen Hand in Hand gehen.

    Eine klassische Kreditkarte, also eine Charge Karte oder auch Revolving Karte, gibt es in der Regel nicht ohne Schufa Abfrage. Das heißt, wer sich für eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage interessiert, der muss letztlich einen Kompromiss eingehen. So wird man auch nicht eine Kreditkarte ohne Schufa mit 5.000 Euro Verfügungsrahmen bzw. Kreditrahmen gewährt bekommen – in der Regel gibt es hier von keiner deutschen Bank das Angebot, dass man eine Kreditkarte ohne Schufa mit 5.000 Euro Verfügungsrahmen bekommt.

    Aber wieso dreht sich in Deutschland alles um die Schufa? Und gibt es auch Kreditkarten ohne Bonitätsprüfung? Denn am Ende ist das Ergebnis der Bonitätsprüfung entscheidend, ob es eine Kreditkarte gibt oder nicht. Die Schufa ist nur ein Teil der Bonität – in anderen Ländern gibt es gar keine Schufa, hier mag die Bonität der ausschlaggebende Grund sein, ob man eine Kreditkarte bekommt oder nicht.

    Befasst man sich mit dem Finanzsystem in Deutschland, dann wird man relativ schnell zu dem Ergebnis kommen, hier ticken die Uhr eine Spur anders.

     

    Die Schufa: Ein deutsches Phänomen

    Die Schufa ist eine Auskunftei. Gespeichert werden diverse Daten – so etwa der Name und die Adresse, aber auch die Kreditdaten sowie Informationen über geplatzte Schecks oder nichtbezahlte Rechnungen. Zusammengearbeitet wird mit rund 9.000 Vertragspartnern, die jederzeit auf die Schufa Daten zugreifen können. Zu den Partnern der Schufa gehören etwa die Sparkassen und Banken, aber auch Telefonkonzerne und Versandhändler. Von Seiten der Schufa wird behauptet, es gibt Daten von mehr als 68 Millionen Bürgern. Eine Angabe, die nicht nachgeprüft werden kann.

    Beantragt der Verbraucher ein Girokonto, einen Kredit oder etwa auch eine klassische Kreditkarte, dann wird die Bank die Schufa Daten abfragen. Dabei interessiert sich die Bank in erster Linie für Negativmerkmale – diese bezeichnet man als „negative Schufa“ oder auch als negativen Schufa Eintrag. Dabei handelt es sich in erster Linie um gespeicherte Zahlungsausfälle oder auch um gekündigte Kredite. Aber auch Einträge in einem öffentlichen Schuldnerverzeichnis findet man in der Schufa.

    Entscheidend ist der Score Wert. Die Schufa analysiert hier die Daten und vergleicht sie mit den Daten anderer Verbraucher. Anzumerken ist, dass der Schufa Wert bzw. Schufa Scort nicht nachvollziehbar ist – das hat auch schon mehrfach für Kritik gesorgt. Am Ende weiß man nämlich als Verbraucher nicht, wie sich der Schufa Score zusammensetzt.

    Beantragt man also eine Kreditkarte, so wird eine Schufa Abfrage durchgeführt. Findet die Bank dann einen negativen Eintrag, so kann bzw. muss in weiterer Folge davon ausgegangen werden, dass der Kreditkartenantrag abgelehnt wird. Aber kann man trotzdem eine Kreditkarte trotz Schufa bekommen?

    Ja, das ist sehr wohl möglich. Jedoch unterscheidet sich die Kreditkarte trotz Schufa Eintrag von der Kreditkarte ohne Schufa Eintrag. Wer nämlich eine Kreditkarte ohne Schufa Eintrag beantragt, der kann aus verschiedenen Modellen wählen – so gibt es etwa die Charge Karte oder auch die Revolving Karte. Wer hingegen eine Kreditkarte mit Schufa Eintrag beantragt, dem bleibt am Ende oft nur die Prepaid Kreditkarte übrig.

    Die unterschiedlichen Kreditkartenvarianten im Überblick: Welche Kreditkarten mit Schufa Eintrag gibt es?

    Geht es dem Verbraucher nicht um einen tatsächlichen Kredit, sondern ist man daran interessiert, Konzertkarten online zu kaufen bzw. Flüge zu reservieren oder ein Hotelzimmer zu buchen, dann ist die Kreditkarte natürlich besonders wichtig. Denn viele Einkäufe sind ohne die Kreditkarte nicht mehr möglich. Dafür benötigt man aber keine Charge oder Revolving Karte, sondern kann sich für eine Debitkarte bzw. Prepaid Kreditkarte entscheiden. Selbst eine virtuelle Kreditkarte, also die Kreditkarte ohne physische Plastikvariante, kann hier bereits ausreichend sein. Wichtig ist, dass man die Unterschiede kennt, bevor man eine Kreditkarte beantragt – ganz egal, ob es sich um eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage handelt oder nicht.

    Der Vorteil, wenn man sich für virtuelle Kreditkarten bzw. die Prepaid Karte oder Debitkarte entscheidet? Diese Kreditkarten gibt es auch mit Schufa Eintrag. Nur dann, wenn man von Seiten der Bank eine klassische Kreditkarte nutzen will, also einen Kredit benötigt, darf keinen Schufa Eintrag haben.

    Die Prepaid Kreditkarte

    Die wohl beliebteste Kreditkarte ohne Schufa Abfrage stellt die sogenannte Prepaid Kreditkarte dar. So kann man hier etwa die Kreditkarte ohne Schufa mit 5.000 Euro Guthaben bekommen – man lädt nämlich das Guthaben, das sodann auf der Kreditkarte zur Verfügung stehen soll, selbst hoch. Wer also 5.000 Euro auf die Kreditkarte transferiert, besitzt sodann eine Kreditkarte ohne Schufa mit 5.000 Euro.

    Der große Vorteil dieser Prepaid Kreditkarte? Es gibt die kostenlose Kreditkarte ohne Schufa Abfrage. In der Regel werden nämlich Prepaid Kreditkarten immer gebührenfrei zur Verfügung gestellt – das deshalb, weil es hier in Wahrheit keine Leistungen gibt. Man lädt die gewünschte Summe auf die Kreditkarte und verfügt sodann darüber. Ist das Guthaben aufgebraucht, so muss neuerlich die gewünschte Summe transferiert werden. Das heißt, wer eine Kreditkarte ohne Schufa mit 5.000 Euro möchte, der muss hier immer wieder ein Guthaben von 5.000 Euro transferieren.

    Am Ende ist auch zu beachten, dass Prepaid Kreditkarten ohne Bonitätsprüfung auskommen. Das heißt, wer weiß, dass er einen negativen Schufa Eintrag hat und eine schlechte Bonität aufweist, der ist gut beraten, sich für die Prepaid Kreditkarte zu entscheiden, sofern eine Kreditkarte benötigt wird. Denn diese gibt es eben als Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung bzw. ist die Kreditkarte kostenlos auch ohne Schufa Abfrage zu bekommen.

    Die Debitkarte

    Eine weitere Möglichkeit, wie man zu einer Kreditkarte ohne Schufa Abfrage kommt, stellt die sogenannte Debitkarte dar. In diesem Fall gibt es nämlich ebenfalls keinen Kredit von Seiten der Bank bzw. der kreditkartenausgebenden Stelle, da der Betrag relativ schnell vom angegebenen Referenzkonto abgebucht wird – in der Regel handelt es sich um das Girokonto. Bei dieser Form der Kreditkarte wird ebenfalls oft auf eine Schufa Prüfung verzichtet. Und wenn es sich um ein Angebot handelt, das direkt in Verbindung mit dem Girokonto zur Verfügung gestellt wird, handelt es sich auch hier um die gebührenfreie Kreditkarte ohne Schufa Abfrage.

     

    Die Nachteile: Worauf man bei einer Kreditkarte ohne Schufa Abfrage verzichten muss

    Beantragt man eine Kreditkarte mit Schufa, dann wird der Antrag in der Regel abgelehnt werden. Das heißt, man muss eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage beantragen – in diesem Fall bleiben nur die Prepaid Kreditkarte und die Debitkarte übrig. Dass auch die Prepaid Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung beantragt werden kann, ist ebenfalls ein Vorteil – vor allem dann, wenn man weiß, die Bonität ist verbesserungswürdig.

    Aber natürlich erwachsen auch Nachteile, wenn eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage beantragt wird: Es kann sehr wohl vorkommen, dass es keine Kreditkarte kostenlos ohne Schufa gibt. Auch wenn es durchaus entsprechende Angebote geben mag, dass die Kreditkarte kostenlos ohne Schufa Abfrage angeboten wird, kommt es auf die Bank an. Sehr wohl kann man hier ein Angebot bekommen, das davon handelt, dass selbst für die Prepaid Kreditkarte Kosten verrechnet werden – als Gegenzug verzichtet man auf die Schufa Abfrage, die zwar nicht notwendig wäre bei der Prepaid Karte, aber trotzdem von Seiten der Bank ins Auge gefasst wird.

    Ob es sich lohnt, bei dieser Bank zu bleiben bzw. bei so einer Bank einen Kreditkartenantrag zu stellen, muss man für sich selbst beantworten. Fakt ist: Es gibt viele Banken, die Kreditkarten ausstellen – auch Kreditkarten kostenlos ohne Schufa Abfrage.

    Dass man bei der Prepaid Kreditkarte keinen Verfügungsrahmen hat, steht fest. Das heißt, wem das notwendige Kleingeld für die eine oder andere Anschaffung fehlt, kann hier nicht auf den Kredit- bzw. Verfügungsrahmen der kreditkartenausgebenden Stelle zugreifen. Nur das Geld, das im Vorfeld auf die Kreditkarte geladen wurde, steht zur Verfügung. Das heißt, es gibt keinen Kredit. Bei einer Kreditkarte für Studenten und Jugendliche ist dies ebenfalls zumeist die beste Möglichkeit.

    Ein Punkt, der nicht außer Acht gelassen werden darf: Es gibt sehr wohl die eine oder andere Stelle, die damit wirbt, dass es eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage gibt bzw. eine Kreditkarte trotz Schufa – und hier sogar mit Kredit- bzw. Verfügungsrahmen. Hier ist aber besondere Vorsicht geboten. Nicht nur, dass derartige Angebote mit Blick auf die Seriosität zu hinterfragen sind, kann auch der Sollzins extrem hoch sein, sodass man hier in eine klassische Schuldenspirale stolpert, aus der man fast nicht von selbst rauskommt. Bevor man also lieber ein fragwürdiges Angebot annimmt, ist es besser, sich für eine Prepaid Kreditkarte ohne Schufa Abfrage zu entscheiden.

     

    Worauf bei der virtuellen Kreditkarte ohne Schufa Abfrage geachtet werden muss

    Es gibt die Kreditkarte ohne Schufa Abfrage in physischer Form, aber es gibt die Kreditkarte ohne Schufa Abfrage auch virtuell. Wer also eine Kreditkarte benötigt, um Online Einkäufe erledigen zu können, aber auf eine Plastikkarte im Alltag verzichten kann, der sollte sich intensiv mit der virtuellen Kreditkarte befassen. Das auch deshalb, da es sich auch hier in der Regel um die Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung handelt.

    Die virtuelle Kreditkarte funktioniert wie die Prepaid Kreditkarte. Das heißt, im Vorfeld wird ein bestimmter Betrag überwiesen, damit die Kreditkarte zum Einsatz kommen kann. Ist das Guthaben aufgebraucht, so kann die virtuelle Kreditkarte erst nach neuerlichem Transfer von Guthaben verwendet werden.

     

    Die Kreditkarte mit Schufa Abfrage: Darauf ist zu achten

    Wer sich für die Kreditkarte mit Schufa Abfrage entscheidet, weil er weiß, es gibt keinen negativen Eintrag, wird umso überraschter sein, wenn die Bank den Antrag ablehnt. Denn sehr wohl ist die Schufa nicht fehlerfrei – immer wieder können fehlerhafte Einträge für böse Überraschungen sorgen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man hier die jährliche Überprüfung der Schufa durchführt – eine Abfrage im Jahr ist kostenlos.

    Hat man keinen negativen Schufa Eintrag, so wird man in der Regel eine Kreditkarte beantragen können. Wichtig ist, sich im Vorfeld mit den verschiedenen Kreditkartenanbietern und -modellen zu befassen, um die für sich passende Kreditkarte zu finden. Wer nämlich nicht unbedingt Wert darauf legt, eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage in Anspruch nehmen zu wollen, hat hier tatsächlich am Ende die Qual der Wahl.

     

    Das Fazit: Ein Angebot für all jene, die in einer finanziell schwierigen Situation stecken

    Eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage mag das Angebot für Personen sein, die sich in einer etwas komplizierten oder schwierigen finanziellen Lage befinden, aber nicht auf die Möglichkeit einer Kreditkarte – aus welchen Gründen auch immer – verzichten wollen. Da es heute schon mehrere Kreditkartenvarianten gibt, so etwa auch die Prepaid Kreditkarte, ist eine Kreditkarte ohne Schufa Abfrage sehr wohl möglich.

    Das heißt, eine Kreditkarte trotz Schufa kann heute durchaus in Anspruch genommen werden. Zu beachten ist, dass es zwar Unterschiede gibt, wenn man die Kreditkarte ohne Schufa Abfrage gegenüber der Kreditkarte stellt, die nach der Schufa Überprüfung ausgestellt wurde, am Ende geht es aber nur darum, dass der Verbraucher hier seine Vorstellungen erfüllt bekommt. Und diese muss man eben, wenn es einen negativen Schufa Eintrag gibt, von Anfang an etwas zurückschrauben.

    Nach oben
    Schließen
    ×
    Dein Bonus Code:
    Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
    Zum Anbieter