• Regionen
  • Sachsen & die Welt
  • Wohin
  • Abo & Service
  • Anzeigen & Märkte
  • Die besten Kreditkarten für Studenten 2022

    Kreditkarten für Studenten und Jugendliche im Vergleich

    Dass das Bargeld natürlich das liebste Zahlmittel der Deutschen ist, steht fest. Aber vor allem die Jüngeren lassen sich immer mehr von der „Karte“ begeistern – bezahlt wird immer wieder mit „Plastik“.

    Kreditkarten bringen letztlich auch ein paar Vorteile mit sich – das bargeldlose Bezahlen, das Geldabheben an Automaten oder auch die Tatsachen, dass man mit der Kreditkarte problemlos Flüge buchen, Hotelzimmer reservieren und auch Konzertkarten online kaufen kann, sprechen ganz klar für Kreditkarten.

    Weiterlesen

    Unsere besten Kreditkarten für Studenten und Jugendliche

    Wer eine Kreditkarte beantragen will, der muss aber nicht nur verschiedene Voraussetzungen erfüllen – so gibt es die Kreditkarte ab 16 und in der Regel nur bei guter Bonität -, sondern muss auch dafür bezahlen. Und die Jahresgebühr bzw. die Preise für bestimmte Leistungen müssen nicht immer niedrig ausfallen.

    Jedoch gibt es von Seiten der Banken bzw. kreditkartenausgebenden Stellen immer wieder spezielle Angebote. So etwa auch die Kreditkarte für Studenten. Aber was kann man sich unter der Kreditkarte für Studenten vorstellen?

     

    Die verschiedenen Studenten Kreditkarten im Überblick: Nicht jede eignet sich

    Ist man auf der Suche nach einer Kreditkarte für Studenten, so wird man feststellen, dass es hier verschiedene Angebote gibt. Aber es gibt nicht nur bankenabhängige Unterschiede bzw. Konditionen, sondern auch verschiedene Kreditkartenvarianten. Bevor man also eine Kreditkarte für Studenten beantragt, sollte man sich erst einmal mit einem Kreditkarten Vergleich einen Überblick verschaffen, welche Kreditkartenvarianten gibt es überhaupt bzw. sind geeignet. Denn nicht jeder Kreditkartentyp passt als Kreditkarte für Studenten.

     

    Die Charge Kreditkarte für Studenten

    Die sogenannte Charge Kreditkarte ist eine klassische Kreditkarte. Das heißt, hier werden von Seiten der Bank die monatlichen Umsätze gesammelt und dann am Ende des Monats vom Referenzkonto abgebucht. Für den Zeitraum der Nutzung der Kreditkarte bzw. der Buchung und der Abbuchung vom Referenzkonto werden keine Zinsen verlangt. Das heißt, dieser Zeitraum stellt einen kostenlosen Kredit dar.

    Die Charge Karte ist nur eine bedingte Kreditkarte für Studenten, da man hier die Bonitätsprüfung bestehen muss. Aufgrund der Tatsache, dass ein Student aber in der Regel kein regelmäßiges Einkommen hat, kann die Charge Kreditkarte nicht empfohlen werden bzw. wird es nur wenige Banken geben, die eine Kreditkarte für Studenten anbieten, die eine Charge Kreditkarte darstellt.

     

    Die Revolving bzw. Credit Kreditkarte für Studenten

    Hier handelt es sich um die richtige Kreditkarte. Denn die Bank gewährt hier tatsächlich einen Kredit, der auch verzinst wird. So kann man mit der Kreditkarte etwaige Zahlungsschwierigkeiten ausgleichen bzw. muss getätigte Umsätze nicht sofort bzw. auf einen Schlag über das Referenzkonto abdecken.

    Während es bei der Charge Kreditkarte einen kostenlosen Verfügungsrahmen gibt, der zur Verfügung gestellt wird, und das Geld dann per Gesamtabzug vom Referenzkonto am Ende des Monats abgezogen wird, gibt es bei der Revolving bzw. Credit Karte einen Überziehungsrahmen, der mit monatlichen Raten getilgt wird.

    Auch keine Kreditkarte für Studenten. Das deshalb nicht, weil auch hier die Bonität im Mittelpunkt steht und es nur selten eine Kreditkarte ohne Schufa zu finden gibt.

     

    Die Debitkarte für Studenten

    Die Debitkarte mag eine Art der Kreditkarte sein, die sich zum Teil als Kreditkarte für Studenten eignet. Das deshalb, weil die Umsätze sofort vom Studentenkonto abgezogen werden. Es gibt keinen Verfügungs- bzw. Überziehungsrahmen. Jedoch ist anzumerken, dass es viele Unternehmen gibt, die eine Kreditkarte akzeptieren, die Debitkarte aber nicht annehmen.

     

    Die Prepaid Kreditkarte für Studenten

    Eine Kreditkarte für Studenten bzw. Kreditkarte für Schüler mag die Prepaid Kreditkarte sein. Wieso man die Prepaid Kreditkarte für Kinder auch empfehlen kann? Hier handelt es sich um eine Kreditkarte, die auf Guthabenbasis funktioniert. Was man sich darunter vorstellen kann? Zuerst wird die Kreditkarte per Einzahlung aufgeladen, sodann kann sie genutzt werden. Ist das Geld am Konto aufgebraucht, so kann die Kreditkarte nicht mehr genutzt werden, bis sie neuerlich aufgeladen wurde.

    Das ist auch der Grund, wieso die Prepaid Kreditkarte für Studenten empfohlen werden kann, aber auch für Jugendliche geeignet ist, die eine Kreditkarte unter 18 Jahre haben wollen. Aufgrund der Tatsache, dass bei der Prepaid Karte kaum Voraussetzungen zu erfüllen sind, eventuell nur, dass es die Kreditkarte ab 16 gibt, kann man sie auch als Kreditkarte für Kinder bezeichnen. Viele Banken bieten auch Prepaid Kreditkarten für Schüler an. Wieso es ratsam sein kann, eine Prepaid Kreditkarte für Kinder anzubieten? Man lernt so dem Kind gleich den Umgang mit Geld und geht als Elternteil kein Risiko ein, da die Kreditkarte erst mit Guthaben aufgeladen werden muss.

    Am Ende mag die Prepaid Kreditkarte für Studenten die wohl beste Wahl sein; die Prepaid Kreditkarte für Kinder ist ebenfalls interessant.

     

    Die virtuelle Kreditkarte für Studenten

    Aber auch die virtuelle Kreditkarte kann eine Kreditkarte für Studenten werden bzw. für Personen, die eine Kreditkarte unter 18 wollen. Zu beachten ist, dass es sich auch hier um eine Prepaid Kreditkarte handelt. Die virtuelle Kreditkarte gibt es, wie schon die Bezeichnung vermuten lässt, nur digital – das heißt, es wird hier sodann keine physische Plastikkarte ausgegeben.

     

    Ab wann gibt es eine Studenten Kreditkarte?

    Wirbt die Bank etwa mit der Kreditkarte für Studenten, so sind ein paar Voraussetzungen zu erfüllen, damit man auch eine Studenten Kreditkarte ausgestellt bekommt. Vorweg: Es gibt die Kreditkarte ab 16 und man muss ein Student sein, damit man einen Anspruch auf eine Kreditkarte für Studenten hat – das deshalb, weil es hier in der Regel andere Konditionen als bei normalen Kreditkarten gibt. In der Regel ist die Kreditkarte für Studenten kostenlos – das heißt, es fällt keine Jahresgebühr an, noch werden für bestimmte Leistungen Kosten in Rechnung gestellt.

    Beantragt man die Kreditkarte für Studenten, so wirft die Bank einen Blick auf die finanzielle Situation des Studierenden: Gibt es einen Eintrag in der Schufa und bezieht der Studierende bereits ein regelmäßiges Einkommen? Wer sich von Anfang an für die Prepaid Kreditkarte für Studenten entscheidet, der muss am Ende kaum Voraussetzungen erfüllen – in einigen Fällen reicht nur der Nachweis, dass man studiert.

    Enden das Studium und somit in weiterer Folge auch der Anspruch auf die Kreditkarte für Studenten, so wird die Bank mitunter ein entsprechendes Angebot präsentieren. Das heißt, wer eine Kreditkarte für Studenten in Anspruch genommen hat, der soll natürlich als Kunde weiterhin bei der Bank gehalten werden – man darf sich also deutlich bessere Konditionen erwarten. Am Ende kann so die Bank auch profitieren. Denn mit der Tatsache, dass dem Studenten eine eigene Kreditkarte zur Verfügung gestellt wurde, kann dieser an die Bank gebunden werden, da sodann ein attraktives Angebot in den Raum gestellt wird, welches beispielsweise eine gebührenfreie Kreditkarte beinhaltet.

     

    Prepaid Kreditkarte für Schüler: Gibt es eine Kreditkarte für Jugendliche unter 18?

    Die Prepaid Kreditarte für Schüler mag das Angebot für all jene sein, die schon eine Kreditkarte unter 18 wollen bzw. hat natürlich auch das Bank Interesse daran, eine Kreditkarte für Schüler zur Verfügung zu stellen. Denn mit der Kreditkarte für Schüler kann man gleich die Kunden von morgen binden – vor allem, weil es auch nach der Kreditkarte für Schüler ein bestimmtes Angebot gibt, sodass man hier bessere Konditionen als Neukunden bekommt.

    Aufgrund der Tatsache, dass es sich fast immer um eine Prepaid Kreditkarte für Schüler handelt, muss man letztlich keine Angst haben, dass sich der Schüler verschuldet bzw. es hier zu finanziellen Schwierigkeiten kommen kann. Man lädt das Geld auf die Karte und bringt so dem Nachwuchs gleich bei, wie er mit dem Geld umgehen kann – es mag durchaus von Vorteil sein, so früh wie nur möglich den Umgang mit Geld bzw. der Kreditkarte zu lernen. Und da eine Prepaid Kreditkarte kein Risiko darstellt, ist es durchaus empfehlenswert, sodann mit einer entsprechenden Kreditkartenvariante zu arbeiten.

     

    Worauf im Zuge des Kreditkartenvergleichs zu achten ist

    Wer eine Kreditkarte für Studenten sucht, der sollte sich zuerst mit den Gebühren auseinandersetzen. Denn sehr wohl sind die Gebühren im Mittelpunkt, wenn es um die Kreditkarte für Studenten geht. Das deshalb, weil der Student ohne regelmäßiges Einkommen natürlich Geld sparen will – er will nicht eine Jahresgebühr bezahlen, die mitunter bei 100 Euro liegt, und am Ende auch noch für bestimmte Leistungen Geld bezahlen müssen.

    Das wissen natürlich die Banken, sodass die Kreditkarte für Studenten mit besonderen Konditionen punktet. In der Regel ist die Kreditkarte für Studenten immer kostenlos bzw. frei von Gebühren. Wobei der Vergleich zeigt, es gibt auch den einen oder anderen Anbieter, der zwar eine gebührenfreie Kreditkarte für Studenten anbietet, am Ende aber durchaus ein paar Kosten anfallen können. So etwa, wenn die Kreditkarte im Ausland verwendet wird bzw. außerhalb der Europäischen Währungsunion.

    Man sollte sich auch die Frage stellen, welche Leistungen erwartet man sich von der Kreditkarte für Studenten. Am Ende gibt es Kreditkartenanbieter, die mit Reiseschutzversicherungen werben oder auch mit Cashback-Programmen – für die kostenlos zur Verfügung stehende Kreditkarte für Studenten gibt es aber kaum Leistungen. Am Ende geht es hier nur um die erleichterte Zahlungsmethode bzw. die Möglichkeit, auch im Internet Bestellungen aufgeben zu können, die man nur per Kreditkarte bezahlen kann.

    Wer eine Kreditkarte für Studenten sucht, der sollte sich besonders intensiv mit den Konditionen befassen und überprüfen, ob gebührenfrei auch tatsächlich bedeutet, dass die Kreditkarte kostenlos zur Verfügung gestellt wird oder ob Kosten anfallen können, wenn man bestimmte Leistungen in Anspruch nimmt. Der Blick hinter die Kulissen hilft dabei, dass man böse Überraschungen vermeiden kann.

     

    Gibt es auch eine Kreditkarte für Kinder?

    Eigentlich gibt es die Kreditkarte ab 16. Aber es gibt auch ein paar Banken bzw. kreditkartenausgebende Stellen, die damit werben, eine Kreditkarte für Schüler anzubieten. Aber worauf ist zu achten, wenn man sich für eine Kreditkarte für Schüler interessiert?

    Ob es die Kreditkarte ab 16 gibt, also für ältere Schüler, muss im Vorfeld erst in Erfahrung gebracht werden. Dass es heute schon die Kreditunter unter 18 gibt, steht außer Streit. Das deshalb, weil man daran interessiert ist, die Jugendlichen so früh als nur möglich zu binden. Die heutigen Jugendlichen sind letztlich die erwachsenen Kunden von morgen.

    Wichtig ist, dass man, wenn man eine Kreditkarte als Schüler beantragen will, sich auch hier im Vorfeld mit den unterschiedlichen Konditionen befasst, um keine bösen Überraschungen erleben zu müssen. Fairerweise ist jedoch anzumerken, dass es sich fast immer um die Prepaid Kreditkarte für Schüler handelt. Wieso hier fast immer nur eine Prepaid Kreditkarte für Schüler angeboten wird? Die Nutzung der Kreditkarte ist erst dann möglich, nachdem ein Guthaben aufgeladen wurde. Ohne Guthaben kann die Prepaid Kreditkarte für Schüler nicht verwendet werden. Auch dann, wenn es sich um eine Kreditkarte für Kinder handelt, wird es eine Prepaid Kreditkarte sein.

     

    Der Studi-Kreditkartenantrag: Online oder in der Filiale?

    Man kann die Kreditarte für Studenten heute auch online beantragen. Über die Homepage bzw. Startseite der kreditkartenausgebenden Stelle kann bereits die Kreditkarte problemlos beantragt werden – das zu jeder Zeit und von jedem Ort aus. Man kann aber auch die Kreditkarte in der Bankfiliale beantragen, sofern die Bank, über die die Kreditkarte in Anspruch genommen werden soll, ein Filialnetzwerk hat.

    Zu beachten ist, dass bei der Beantragung vor Ort man eine Hilfeleistung geboten bekommt bzw. mitunter auch noch Informationen direkt mitgeteilt werden. Wer sich dafür entscheidet, eine Kreditkarte selbst zu beantragen, der muss bedenken, dass man hier auf sich alleine gestellt ist. Es gibt in diesem Fall keine Unterstützung eines Bankmitarbeiters.

     

    Das Fazit zu idealen Kreditkarte für Studenten: Viele Banken bieten heutzutage faire Lösungen an

    Wer sich mit Kreditkarten für Studenten befasst, der wird relativ schnell zu dem Ergebnis kommen, dass es ausgesprochen viele Banken gibt, die hier mit speziellen Angeboten punkten wollen. Heutzutage gibt es fast keine Bank mehr, die keine Kreditkarte für Studenten anbietet. Das deshalb, weil man erkannt hat, dass die Studenten natürlich die beliebten Kunden von morgen sind – Studenten haben laut Statistiken höhere Einnahmen und können so mehr Geld in die Bankenprodukte veranlagen. Zudem kann man auch den Kunden leichter an sich binden, wenn dieser schon seit mehreren Jahren eine Kreditkarte nutzt bzw. auch ein Konto.

    Sehr wohl gibt es auch Banken, die neben dem kostenlosen Girokonto auch eine kostenlose Kreditkarte für Studenten anbieten. So erreicht man die Studenten gleich doppelt – einerseits mit dem kostenlosen Girokonto, andererseits auch mit der Möglichkeit, eine spezielle Kreditkarte für Studenten in Anspruch nehmen zu können.

    Auch wenn die Angebote verlockend sind, so ist es wichtig, dass man im Vorfeld jedoch einen Kreditkartenvergleich anstellt und stets hinter die Kulissen blickt. Nur dann, wenn man die Konditionen kennt und selbst weiß, was einem persönlich wichtig ist, wird man die für sich beste Kreditkarte für Studenten finden.

    Nach oben
    Schließen
    ×
    Dein Bonus Code:
    Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
    Zum Anbieter