Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / News / Allianz übernimmt Windpark-Anteile von BASF – Aktien reagieren positiv

Allianz übernimmt Windpark-Anteile von BASF – Aktien reagieren positiv

Datum:11.12.2021
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Allianz übernimmt Windparkanteile von BASF.Gleich zwei Schwergewichte des deutschen Aktienmarktes konnten zum Beginn der neuen Handelswoche von einer weitreichenden Schlagzeile profitieren. Die Meldung, dass der Konzern Allianz Anteile an einem niederländischen Windpark vom Chemiekonzern BASF übernimmt, verhalt beiden Aktiengesellschaften am heutigen Montag zu einem guten Einstieg in den Handel. Die Zeiten, in denen Unternehmen allein in ihrem Kernbereich aktiv sind und investieren, gehören seit langem der Vergangenheit an. Dennoch dürfte mancher Aktionär die Nachricht in diesem Umfang nicht erwartet haben. Gerade für BASF (Aktie Kaufen) ist die Entwicklung durchaus von großer Bedeutung. Denn das Börsenjahr 2021 war bisher aus Sicht des Unternehmens und seiner Anteilseigner nicht unbedingt als rosig zu bezeichnen.

Doch gerade deshalb hatte es zuletzt einige Analysten gegeben, die Anlegern dazu rieten, die Entwicklungen rund um die BASF Aktie genau zu verfolgen, um sich die erwartete Gegenbewegung rechtzeitig zunutze zu machen.

 

BASF Aktie steigt merklich infolge der Bekanntgabe

Insbesondere im Bereich der Charttechnik wurden zuletzt einige Hinweise erkennbar, dass das Ende des Abwärtstrends bevorstehen könnte. Und auch fundamentale Daten wie die positiven Erwartungen zum operativen BASF-Gespräche deuteten eine Erholungsphase an. Die Berichte zum Kauf von BASF-Anteilen an einem Offshore-Windpark im Nachbarland Niederlande durch die Allianz stärkt jetzt zumindest vorerst beiden Papieren den Rücken. Für den Ludwigshafener Chemiekonzern BASF SE ist dies aber fraglos wichtiger als für den Versicherer, dessen Aktionäre sich in der vergangenen Woche über die Ankündigung zu weiter steigenden Umsätzen und Dividenden freuen durften. Worum genau geht es bei der Meldung? Es handelt sich um Anteile am Windpark Hollandse Kust Zuid (HKZ).

 

Anlage wird größter Offshore-Park der Welt sein

Die Allianz erwirbt von BASF-Konzern der aktuellen Veröffentlichung zufolge 25,2 Prozent der Windpark-Anteile. Die Abwicklung erfolgt über die Unternehmenstochter Asset Manager Allianz Capital Partners. Laut einer Allianz-Veröffentlichung haben Vertreter beider Unternehmen bereits eine Vereinbarung zum Deal unterschrieben. Die Inbetriebnahme des neuen niederländischen Windparks ist für das Jahr 2023 vorgesehen. Weshalb die Börsen so aufmerksam auf die Ankündigungen reagierten, hat einen Grund. Der Nordsee-Windpark wird zukünftig die weltweit größte Offshore-Anlage sein und durch den Einsatz von 140 Windturbinen eine Gesamtleistung von 1,5 Gigawatt erreichen. Die Baumaßnahmen laufen bereits. Die eigentliche Transaktion zur Übernahme der Anteile ist für das erste Quartal des neuen Jahres 2022 geplant.

 

Wichtige Stromquelle für BASF – Allianz baut Ökostrom-Investments aus

Für BASF wird der Park vor allem hinsichtlich der Energieversorgung bedeutsam sein. Der Konzern soll später den Löwenanteil des erzeugten Stroms nutzen können, der über die Beteiligung mit 49,5 Prozent an der Anlage abrufbar sein wird. Teil der Vereinbarung soll in diesem Zusammenhang ein Vertrag zu einer langfristigen Stromabnahme zum Festpreis sein. Die beteiligten Unternehmen warten noch auf die Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden. Zu den finanziellen Rahmenbedingungen will man sich nicht zumindest derzeit nicht äußern. Für den Allianz-Konzern wird es der Startschuss für Investitionen in der Sparte der Offshore-Windparks sein. Mit Blick auf den niederländischen Markt für erneuerbare Energien stellt das Investment zudem die erste Investition von Eigenkapital dar. Erneuerbare Energien als solche sind für das Unternehmen allerdings schon seit langem ein wichtiger Sektor. So ist die Allianz inzwischen in vielen Ländern Europas sowie in den USA in Anlagen für Solar- und Windenergie investiert.

 

Beide Aktien starten sicher in die neue Handelswoche

Bei Redaktionsschluss legte die Allianz Aktie im Handel an der digitalen Börse XETRA zwischenzeitlich deutlich mehr als ein Prozent zu und stieg so erneut auf über 201 Euro. Die Aktie setzt denn Ende November gestarteten positiven Lauf fort, der bei fast 191,50 Euro seinen Anfang genommen hatte. Etwas deutlicher konnte die zuletzt mehrfach belastete BASF Aktie zulegen. Der Kurs ließ abermals die Schwelle von 59 Euro hinter sich und konnte damit den positiven Trend seit Ende November bestätigen. Im letzten Drittel des Novembers musste die Aktie von BASF einige Rückschläge hinnehmen. Nach einem kurzfristigen Hoch bei fast 63 Euro fiel das Wertpapier bis Anfang Dezember auf leicht über 57 Euro. Die neue Handelswoche könnte somit für die nötige Ruhe sogen, die sich Aktionäre des Unternehmens nach den schwierigen Wochen wünschen. Das 52-Wochen-Tief der BASF Aktie an der XETRA-Börse lag am 30.11.2021 bei 57,05 Euro.

Ihr Hoch erreichte die Aktie Anfang April dieses Jahres mit knapp unter 73 Euro. Das durchschnittliche Kursziel ist in aktuellen Expertenanalysen derzeit über 83 Euro abgesiedelt. Für beide Aktien könnte die aktuelle Nachricht zum goldrichtigen Zeitpunkt kommen. Während die Allianz Aktie weiteren Auftrieb für die gute Kursentwicklung erhalten könnte, schürt die Vereinbarung der Unternehmen bei BASF-Aktionären die Hoffnung auf ein Ende der schwierigen Phase März 2021.

Ebenfalls interessant
Twitter: eToro-Partnerschaft ermöglicht Nutzern Handel mit Krypto-CFDs
Der ebenso umstrittene wie umtriebige Multimilliardär Elon Musk gilt seit Jahren als ...
Deutscher BIP: BioNTech leistet wichtigen Beitrag
Daran, dass der Kampf gegen die weltweite Pandemie ohne das deutsche Forschungsunternehmen ...
Bayer Aktie startet sicher in die letzte Handelswoche 2021
Der Konzern Bayer hatte wie viele andere Unternehmen in der Woche vor ...
Nestlé gibt Verkauf von L’Oréal Beteiligung bekannt
  Bisher hielt der Schweizer Konzern Nestlé 23,3 Prozent der Aktien des ...
Apple Aktie Prognose 2024: erfolgreicher Start in die erste Dezemberwoche
Wie zahllose Unternehmen weltweit traf die Pandemie auch den US-Hersteller Apple. Fehlende ...
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Neueste News
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen ...
Politik und Institute: Wirtschaft zum Frühjahr im Erholungsmodus
Im Hinblick auf den derzeitigen Stand der deutschen ...
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Ifo Institut dämpft Wachstumshoffnung – Leitzinsen bleiben auf hohem Niveau
Bevor das renommierte Ifo-Institut am zur Mitte der ...
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Top CFD Krypto Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.9/5
eToro
4.8/5
Pepperstone
4.8/5
Skilling
4.7/5
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Top Aktien Anbieter
Freedom24
4.6/5
Capital.com
4.6/5
ActivTrades
4.5/5
eToro
4.5/5
Plus500
4.5/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
Handeln Sie mit Zuversicht! Exklusive Broker-Angebote, um Ihren Handel zu verbessern.
Pepperstone
Pepperstone
  • 1000+ Aktien auf 14 Aktienmärkte
  • Faire Gebühren
  • Tolle Handelsplattform
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades
  • Geringe Gebühren
  • Demokonto vorhanden
  • Ausgezeichneter Broker
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
Capital.com
  • Attraktives Aktien-CFD-Angebot
  • Transparente Gebühren
  • Kostenloses Demokonto
78.1% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter