Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / News / Coinbase DeFi-Renditeprogramm – Startschuss auch für deutsche Nutzer

Coinbase DeFi-Renditeprogramm – Startschuss auch für deutsche Nutzer

Datum: 10.12.2021
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Coinbase started DeFi Renditeprogramm für deutsche Kunden.

Die deutsche Tochter Coinbase Germany GmbH der US-Kryptobörse ist erst knapp ein halbes Jahr alt. Das Unternehmen gilt vielen Experten als wichtiger Wegweiser für einen neuen Markt in Deutschland. Denn die offizielle Erlaubnis zur „Erbringung von Kryptoverwahrgeschäften“, wie es im Fachjargon heißt, war hierzulande die erste ihrer Art. Zum Ende dieser Woche gab der Dienstleister nun den Start eines neuen Angebots bekannt, das dem rasant wachsenden Bereich der dezentralen Finanzen (DeFi) zusätzlichen Auftrieb einbringen dürfte. Deutsche Krypto-Anleger können ab sofort über die innovative DeFi-Plattform überdurchschnittlich hohe Renditen erzielen.

 

Programm setzt im ersten Schritt auf Stablecoin Dai

Das neue Geschäftsmodell richtet sich dabei nicht allein an deutsche Kunden. Vielmehr öffnet Coinbase seine Pforten für das Programm in über 70 Ländern. Ein Vorteil des Programms besteht darin, dass berechtigte Nutzer nicht auf ein zusätzliches DeFi-Konto angewiesen sind. Stattdessen ist ein bereits existierendes Konto der Nasdaq-notierten Aktiengesellschaft und Kryptobörse Coinbase ausreichend, um in das Geschäftsmodell einzusteigen. Zunächst konzentriert sich der Betreiber auf den beliebten Stablecoin Dai. Dieser zeichnet sich durch die Kopplung an den US-Dollar aus, was für die wichtige Preisstabilität sorgt. Die hohe Volatilität (Schwankungsbreite) des Bitcoins oder sogenannter Altcoins wie Ethereum und Ripple ist nach wie vor ein Grund, weshalb viele interessierte Anleger den Einstieg in den Kryptomarkt scheuen. Stablecoins reduzieren das Verlustrisiko in diesem Punkt, Verluste sind aber dennoch möglich.

Zum Ende der Handelswoche notierte der Dai Kurs bei der Börse bei etwa 0,89 Euro, was einem Plus von etwa sieben Prozent binnen 12 Monaten entspricht. Mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet rund 5,7 Milliarden Euro liegt der Token auf Rang 26 der größten Kryptowährungen. Kundinnen und Kunden der DeFi-Plattform hinterlegen Dai-Reserven beim Coinbase-Partner Compound Finance. Eben dieser gehört zur Speerspitze der führenden DeFi-Protokolle.

 

Coinbase stellt hohe Erträge durch Token-Hinterlegung in Aussicht

Mit Garantiezinsen lockt das Programm der US-Börse nicht, was den üblichen Schwankungen der Kryptokurse geschuldet ist. Grundlage für die Zinsen sind die wechselnden Compound-Zinsen auf Krypto-Einlagen. Für den Oktober 2021 veröffentlichte Coinbase im Rahmen der Ankündigung ein Zinsfenster von 2,83 bis 5,39 Prozent für die Dai-Bereitstellung bei Compound. Nutzer des Angebots dürfen also auf durchaus hohe Erträge bei vergleichsweise geringem Risiko hoffen – ohne ständig aktiv Käufe und Verkäufe tätigen und Entwicklungen auf dem Kryptomarkt im Blick behalten zu müssen. Für die genaue Höhe der Kryptozinsen verspricht der Programm-Betreiber Coinbase regelmäßige automatisierte Aktualisierungen. So wird eine zeitnahe Abbildung der Marktbewegungen sichergestellt. Eine Vorhersage zur zukünftigen Zinshöhe ist somit nicht möglich. Attraktiv sind die Aussichten auf ein zusätzliches passives Einkommen über DeFi-Renditen aber dennoch.

 

Endkunden zahlen dank Coinbase keine Gebühren im Netzwerk

Eine wichtige Information für deutsche Interessenten und angesprochene Nutzer aus anderen Ländern: Der Service kommt ganz ohne die bei etlichen anderen Angeboten der Sparte ganz ohne Netzwerkgebühren aus. Oder anders formuliert: Der Anbieter nimmt der Kundschaft die sogenannten Gas Fees ab, die in Verbindung mit dem Zugriff auf DeFi-basierte Protokolle sowie den Erträgen sonst anfallen. Coinbase verzichtet darüber auf das Sperren der Einlagen seiner Nutzer, sodass diese angenehm flexibel bleiben bei der Verwendung ihrer Dai-Bestände. Zudem kommt das Programm ohne hohe Einstiegs- und Installationshürden aus. Ohne Risiko ist der DeFi-Sektor indes nicht. Auf diese Investitionsrisiken reagieren Coinbase und andere Anbieter durch die höheren Zinssätze. Das Zinsniveau verdeutlicht auf der anderen Seite aber ebenfalls, wie hoch die Liquidität des Wachstumsmarktes der dezentralen Finanzen inzwischen ausfällt.

Coinbase verspricht Plattform-Nutzern ein konstantes Monitoring des Protokolls, um die Gefahr technischer Probleme und eines möglichen Missbrauchs durch Cyberkriminelle zu minimieren. Ganz ohne eine gewisse Risikobereitschaft bei Anlegern aber kommt auch dieses Renditeprogramm nicht aus. Experten raten Interessenten eindringlich, sich vor dem Einstieg eingehend mit Eigenschaften des DeFi-Sektors vertraut zu machen.

 

Zugang per Mobile App und über die normale Börsen-Webseite

Das Programm zur Hinterlegung von Dai-Münzen aus dem eigenen Handelskonto der Kryptobörse ist nun über die entsprechende Seite zum besagten Vermögenswert wahlweise über den Browser und die webbasierte Coinbase-Plattform als auch über die App des Dienstleisters verfügbar. Zur Teilnahme am Programm müssen Nutzer die Geschäftsbedingungen akzeptieren und können dann direkt über den Menüpunkt „DeFi-Renditeprogramm“ erste Investitionen planen. Die Tatsache, dass im Programm eingesetzte Dai-Einheiten auf der Börse weiterhin für Transaktionen und den Handel zugänglich bleiben, ist ein wesentlicher Vorzug des Angebots.

 

Programm soll den DeFi-Einstieg für Kunden wesentlich vereinfachen

Für den US-Konzern ist der neue Service ein ebenso wichtiger wie logischer Schritt. Denn der Sektor Decentralized Finance sei inzwischen ein beliebter Anwendungsfall im Zusammenhang mit digitalen Währungen und der Technologie der Blockchain im Allgemeinen. Bisher sind Angebote für den Zugang aus Sicht vieler Interessenten zu kompliziert gestaltet. Zahlreiche potenzielle Anwender weltweit verzichten aus diesem Grund auf das Hinterlegen von Krypto-Vermögen und lassen sich so hohe Rendite-Chancen entgehen. Dieses Problem sowie die mitunter hohen Netzwerkentgelte gehören laut Coinbase mit dem DeFi-Renditeprogramm jetzt der Vergangenheit. Eine Erweiterung des Angebots auf andere Staaten zum einen und andererseits zusätzliche Krypto-Token sei bereits in Vorbereitung, wie es vonseiten Coinbase in der Meldung zum Marktstart heißt. Die Börse könnte ihren Aktionsradius auf dem Markt nun noch schneller ausbauen und Millionen neue Kunden gewinnen.

Ebenfalls interessant
Twitter: eToro-Partnerschaft ermöglicht Nutzern Handel mit Krypto-CFDs
Der ebenso umstrittene wie umtriebige Multimilliardär Elon Musk gilt seit Jahren als ...
Die Chefetage der Merkur Gruppe in neuer Besetzung
Irina Ruf, Frank Lenger und Joachim Mohrmann bilden die neue Geschäftsführung der ...
eToro stockt erneut Auswahl handelbarer Krypto-CFDs auf
Der Krypto-CFD Anbieter eToro gehört in mehrerlei Hinsicht zu den Ausnahmeerscheinungen im ...
Paypal erweitert Krypto-Portfolio um eigenen Coin
Neben dem Kreditkarten-Riesen Visa und der US-Bank JP Morgan, die schon vor ...
Adida Partnerschaft mit Coinbase: Starker Anstieg der Adidas-Aktie
Die vergangene Handelswoche war für die Adidas Aktie alles andere als erfreulich. ...
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Neueste News
Leichtes Wirtschaftswachstum und Warnungen vor einem neuen Handelsstreit
Lange musste die deutsche Wirtschaft auf diesen Moment ...
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen ...
Politik und Institute: Wirtschaft zum Frühjahr im Erholungsmodus
Im Hinblick auf den derzeitigen Stand der deutschen ...
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Ifo Institut dämpft Wachstumshoffnung – Leitzinsen bleiben auf hohem Niveau
Bevor das renommierte Ifo-Institut am zur Mitte der ...
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Top CFD Krypto Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.9/5
eToro
4.8/5
Pepperstone
4.8/5
Skilling
4.7/5
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Top Aktien Anbieter
Freedom24
4.6/5
ActivTrades
4.6/5
Capital.com
4.6/5
eToro
4.5/5
Plus500
4.5/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
Handeln Sie mit Zuversicht! Exklusive Broker-Angebote, um Ihren Handel zu verbessern.
Freedom24
Freedom24
  • über 40.000 Aktien im Angebot
  • Zugriff auf alle Börsen weltweit
  • sehr benutzerfreundlich
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades
  • Geringe Gebühren
  • Demokonto vorhanden
  • Ausgezeichneter Broker
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
Capital.com
  • Attraktives Aktien-CFD-Angebot
  • Transparente Gebühren
  • Kostenloses Demokonto
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter