Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / News / Dekret der US-Regierung soll Klarheit zu Vor- und Nachteilen von Kryptowährungen bringen

Dekret der US-Regierung soll Klarheit zu Vor- und Nachteilen von Kryptowährungen bringen

Datum: 11.03.2022
Inhaltlich geprüft durch: Christian Becker

Bloomberg Analyse rechnet USA gute Kryptotreiber Chancen aus.

Der Umgang mit dem Thema Kryptowährungen ist in den USA seit vielen Jahren ein eher problematischer. So jedenfalls sehen es die meisten Befürworter des Krypto- und Blockchainsektors, die sich seit langem eine politische Öffnung der Politik wünschen. Dabei beheimatet das Land etliche große Unternehmen der Branche, wie etwa die weltweit erfolgreiche Handelsplattform Coinbase. Der Regierungswechsel im Weißen Haus im vergangenen Jahr ließ neue Hoffnungen auf eine liberale Bewertung digitaler Devisen aufkommen. Eine neue Direktive der US-Regierung könnte nun allmählich die nötigen Weichen bezüglich einer eindeutigen Regulierung stellen. Das Ziel soll ein verlässlicher Rechtsrahmen sein, um in Zukunft das bisherige Regulierungschaos zu beenden. Viele Branchenvertreter zeigen sich optimistisch. Doch so weit, wie es sich Kryptofirmen und Investoren wünschen würden, sind die USA noch nicht.

Freedom24
4.7/5
Freedom24 Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
4.7/5
ActivTrades Erfahrungen
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
4.6/5
Capital.com Erfahrungen
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter

 

„Neue“ Regierung will sich stärker mit Bitcoin & Co. befassen

US-Präsident Joe Biden ließ einen Erlass veröffentlichen. Darin geht es um die Ankündigung, eingehend die mit Kryptowährungen auf der einen und der Technologie der Blockchain auf der anderen Seite verbundenen Anwendungsmöglichkeiten durchleuchten zu wollen. Neben möglichen Vorteilen werden fraglos auch eventuelle Gefahren des Marktes im Mittelpunkt der Analyse stehen. Bei allem Zuspruch, den die Direktive des Weißen Hauses schon jetzt erntet: Etliche Experten raten von allzu großer Euphorie ab. Es gelte abzuwarten, welche Folgen das Vorhaben am Ende für die Branche haben wird. Die Tatsache, dass die Administration Biden dem Thema mehr Aufmerksamkeit widmet, wird allgemein als positive Entwicklung gewertet. Bidens Vorgänger Donald Trump war schließlich durchgehend auf Konfrontationskurs, sobald der Bitcoin und Altcoins sowie die zugrundeliegenden Technologien überhaupt nur zur Sprache kamen. Der präsidiale Erlass soll darauf abzielen, nach sinnvollen einheitlichen Standards zu suchen.

Eindeutige Regulierungsregeln für den Markt sollen folgen

Der erwartete Ansatz soll dann für alle Behörden in den USA als Basis der Bewertung von Kryptowährungen dienen. Oder anders formuliert: Die US-Regierung scheint bereit, sich vom derzeitigen rechtlichen Kleinklein zu verabschieden. Noch immer gibt es hinsichtlich der Behandlung von Digitalwährungen und Unternehmen dieses Sektors Unklarheit, wenn es um Kompetenzen und Zuständigkeiten geht. Die Folge ist ein regelrechter Schwebezustand, der in der Vergangenheit viele Firmen zur Verlagerung ihrer Aktivitäten ins Ausland veranlasste. In Zukunft könnte also endlich unmissverständlich feststehen, wie digitale Vermögenswerte juristisch einzuordnen sind. Noch wichtiger dürfte sein, dass Anbieter genau wissen, welche Behörden für Zulassungen überhaupt zuständig sind.

USA wollen Führungsposition im Kryptosektor sicherstellen

Zugleich will die Regierung eingehend prüfen, ob die Einführung einer digitalen Version des US-Dollar sinnvoll ist und wie viele vonstattengehen könnte. Andere Länder wie China – also der größte Mitbewerber der USA innerhalb der Weltwirtschaft – sind diesbezüglich deutlich weiter. Die Volksrepublik führte bereits mehrere Testprojekte rund um einen digitalen Yuan durch. Drei Kernthemen sollen im Rahmen der kommenden Untersuchungen eine Rolle spielen. An erster Stele dürfte die Frage stehen, ob und wie sich Kryptowährungen und Blockchain-Modelle auf die Stabilität des US-amerikanischen Finanzsystems auswirken. Weiterhin werden sich die Experten mit den Aspekten Verbraucherschutz und der Klimabilanz von Kryptosystemen befassen. Der Zeitrahmen für die geplante Analyse ist mit sechs Monaten vergleichsweise knapp bemessen. Laut dem Dekret sollen am Ende dieser Phase Ergebnisse präsentiert werden.

eToro
4.5/5
eToro CFD Krypto
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Große Auswahl an CFD Kryptos
  • Sehr schnelle Kontoeröffnung
  • Einsteigerfreundliche Plattform
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

 

Kryptowelt reagiert optimistisch auf die Ankündigung

Im Erlass heißt es weiterhin, die USA müssten ihre „technologische Führerschaft“ im rasant wachsenden Kryptoraum sicherstellen. Innovationen müssten gefördert werden, außerdem gelte es Maßnahmen zur Risikoeingrenzung vorzubereiten. Die Meldung ließ den Bitcoin Kurs seit der Wochenmitte spürbar steigen. Zwar gab die Krypto-Leitwährung den Großteil ihrer Gewinne zum Ende der Handelswoche wieder ab. Dennoch werten viele Mitglieder der Krypto-Community und Analysten bereits die Ankündigung als positives Signal. So war unter anderem vom „Ende der Wildwestzeit“ die Rede. Zu welchem Ergebnis die Politik in einem halben Jahr kommen wird, könnte maßgeblich mitentscheiden, welche Rolle die Vereinigten Staaten als Vorreiter der Kryptoindustrie in der Zukunft spielen wird.

Ebenfalls interessant
Twitter: eToro-Partnerschaft ermöglicht Nutzern Handel mit Krypto-CFDs
Der ebenso umstrittene wie umtriebige Multimilliardär Elon Musk gilt seit Jahren als ...
Kryptowährungen – Moderner Ansatz zur Ergänzung des Anlageportfolios
Digitale Währungen wie der Marktführer Bitcoin, aber auch sogenannte Altcoins wie Ether, ...
Bloomberg-Analyse rechnet USA Chancen als Krypto-Treiber aus
Zum Ende eines jeden Jahres legen viele Institute traditionell neue Einschätzungen zur ...
Coinbase DeFi-Renditeprogramm – Startschuss auch für deutsche Nutzer
Die deutsche Tochter Coinbase Germany GmbH der US-Kryptobörse ist erst knapp ein ...
Russische Duma möchte Bitcoin Mining offiziell erlauben
Die Duma, also das Unterhaus der russischen Föderationsversammlung, befasst sich schon seit ...
Neueste News
Baufinanzierungen teurer, obwohl die Leitzinsen langsam sinken
Als die Europäische Zentralbank vor einigen Wochen schrittweise ...
Entscheidung der EU-Kommission: Strafzölle auf EU-Autos aus China sollen kommen
Dass die Auseinandersetzungen zwischen Washington und Peking rund ...
Reallöhne mit starken Plus – Inflation leicht im Aufwind
Die Wahrnehmung von Bürgerinnen und Bürger, die dieser ...
Leichtes Wirtschaftswachstum und Warnungen vor einem neuen Handelsstreit
Lange musste die deutsche Wirtschaft auf diesen Moment ...
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen ...
Politik und Institute: Wirtschaft zum Frühjahr im Erholungsmodus
Im Hinblick auf den derzeitigen Stand der deutschen ...
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Top CFD Krypto Anbieter
Pepperstone
4.7/5
Capital.com
4.7/5
ActivTrades
4.6/5
eToro
4.5/5
Skilling
4.5/5
Top Aktien Anbieter
Freedom24
4.7/5
ActivTrades
4.7/5
Capital.com
4.6/5
eToro
4.5/5
Plus500
4.5/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

18+BZgAGlücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.Check dein SpielSSL
Schließen
Handeln Sie mit Zuversicht! Exklusive Broker-Angebote, um Ihren Handel zu verbessern.
Pepperstone
Pepperstone
  • 1000+ Aktien auf 14 Aktienmärkte
  • Faire Gebühren
  • Tolle Handelsplattform
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades
  • Geringe Gebühren
  • Demokonto vorhanden
  • Ausgezeichneter Broker
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
Capital.com
  • Attraktives Aktien-CFD-Angebot
  • Transparente Gebühren
  • Kostenloses Demokonto
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter