Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
Ein Angebot der GrowthLeads Finance Ltd.
Jetzt Handeln
Ihr Kapital ist gefährdet
Erfahrungen, Tests & Tipps / Trading – enormes Gewinnpotenzial in jeder Marktlage
Partner-Hinweis

Trading – enormes Gewinnpotenzial in jeder Marktlage

Datum:11.04.2022
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Wie schnell die internationalen Finanzmärkte erschüttert durch Ausnahmesituationen erschüttert werden können, hat der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine mehr als eindrucksvoll gezeigt. Gleich nach Beginn des Krieges brachen viele wichtige Indizes zumindest kurzfristig ein. Wegen der Angst vor drohenden Energieengpässen und einem möglichen Energie-Embargo stiegen die ohnehin schon historisch hohen Preise für Gas und Öl nochmals auf neue Rekord. Gleichzeitig zeigt die momentane Situation, dass einige Branchen von der militärischen Entwicklung profitieren, die bei vielen Anlegern zuvor aus ethischen Gründen eher unbeliebt waren. Gemeint ist unter anderem die Rüstungsindustrie. Hier verzeichneten etliche Wertpapiere massive Gewinne. Wer in einer solchen Phase statt auf Direktkäufe und langfristige Anlagestrategien auf Trading setzte, konnte sich teils ungeahnte akute Gewinne sichern.

 

Fallende Kurse? Für CFD-Händler eine zusätzliche Chance

Trading – also kurzfristiges Spekulieren auf schwankende Kurse in den unterschiedlichsten Bereichen des Marktes – erweist sich in einem derart unsicheren Umgebungen für viele Investoren als Königsweg. Wobei: Auch durch einen Kauf von Aktien oder Devisen (auch als Foreign Exchange oder kurz „FX“ bekannt) im richtigen Augenblick und einen zeitnahen Verkauf winken mitunter erfreulich gute Gewinne. Allerdings gelten in vielen Bereichen Haltefristen. Werden diese durch einen vorzeitigen Verkauf nicht eingehalten, drohen vielfach entsprechend hohe Gebühren und Abschläge. Trading auf Basis von Produkten wie Differenzkontrakten (CFDs) und binären Optionen kommen ohne solche Nebenkosten aus. Denn Trader, wie Händler im sogenannten Bereich der Finanzderivate im Fachjargon bezeichnet werden, können dank solcher Anlageklassen gleichermaßen auf steigende wie fallende Kurse spekulieren. Umgangssprachlich ließe sich sagen: Beim Trading wetten Anleger auf Kursbewegungen.

 

Differenzkontrakte locken gerade bei volatilen Produkten mit hohen Gewinnen

Möglich wurde das Trading von Zuhause aus durch den Digitalisierungs-Boom. Online-Broker, also Anbieter von Plattformen für den Handel mit CFDs, Binäroptionen und ähnlichen Produkten, wie etwa der beliebte Dienstleister EZ-INVEST ermöglichen Kunden Trading unter Verwendung unterschiedlichster Vermögenswerte (Assets). Gerade die Handelsvolumina in den Bereichen Devisen und Rohstoffe stiegen nach Aussagen vieler Broker dramatisch seit Ausbruchs des Kriegs. Hier wurde deutlich, worin die Stärken der Angebote liegen. Trader mit dem nötigen Gespür für den richtigen Moment sicherten sich stattliche Renditen auf den Ausbruch der Energiepreise. Günstige Gelegenheiten ergaben sich zugleich beim russischen Rubel. Während die russische Inflationsrate durch die internationalen Sanktionen immer neue Höchststände verzeichnete, fand sich der Rubel frühzeitig im sprichwörtlichen freien Fall ein. Die Folge: Die Moskauer Börse sah sich zeitweise gezwungen, den Handel vollständig auszusetzen.

 

Gute CFD-Broker sind innovationsfreudig und setzen auf Transparenz

Trader können auf Handelsplattformen aber ebenfalls Aktien und die eingangs erwähnten Indizes zur Grundlage ihrer Handelsentscheidungen machen. Auch die zunehmend im sogenannten „Mainstream“ gefragten Kryptowährungen wie der Bitcoin oder Altcoins wie Ethereum halten bei immer mehr CFD-Brokern Einzug. Um erfolgreich mit Differenzkontrakten traden zu können, müssen Handelsplätze bestimmte Bedingungen erfüllen. Zwei der wichtigsten Kriterien: Transparenz und Sicherheit. Seriöse Trading-Anbieter wie EzInvest und andere Broker legen auf ihren Portalen nicht nur offen und ehrlich die nicht zu unterschätzenden Handelsrisiken dar. Insbesondere wegen der internationalen Ausrichtung der Broker-Plattformen sollten Trader vor allem auf Details zu einem wichtigen Thema achten. Gemeint ist die Einlagensicherung. Die Obergrenzen für die Haftung für durch Broker verschuldete Ausfälle fallen im Broker-Vergleich mitunter recht unterschiedlich aus.

Trader in spe sollten in diesem Punkt genau vergleichen und sich nicht darauf verlassen, dass bei Dienstleistern außerhalb Europas im Ernstfall vergleichbar gute Absicherungsmechanismen wie in Deutschland oder der EU greifen. Hier schafft Transparenz vonseiten der Broker Vertrauen.

 

Einstiegsschwellen fallen bei Brokern unterschiedlich aus

Eine offene Informationspolitik ist darüber hinaus im Zusammenhang mit Handelskosten und Mindestanforderungen für aktives Trading gefragt. Gebühren fallen beim CFD-Trading vorrangig in Form von „Spreads“ an. Hierbei handelt es sich um die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreisen. Spreads sind die wesentliche Einnahmequelle für Broker. Auch mögliche Kommissionen gilt es hinsichtlich der Rendite-Möglichkeiten zu berücksichtigen. Nicht weniger wichtig sind Anforderungen für die Eröffnung eines Handelskontos und den eigentlichen Handel. Die Mindestanforderungen für Konten bewegen sich vielerorts in einem überschaubaren Rahmen von einigen Hundert Euro. Transaktionen sind je nach Handelsinstrument und Broker oft schon mit einem einstelligen Eurobetrag möglich. Freilich winken hier entsprechend geringe Gewinne. Für Anfänger aber sind sehr geringere Einstiegshürden nichtsdestotrotz erfreulich. Denn so bleiben Tradern schmerzliche Verluste zu Beginn ihrer Karriere erspart. Sinnvoller ist eine schrittweise gesteigerte Risikobereitschaft.

 

Orderzusätze kennenlernen und mit persönlicher Note traden

Broker erlauben Kunden weiterhin das Erstellen individueller Transaktionen („Orders“). Neben der direkten Ausführung zum aktuellen Marktpreis der ausgewählten Vermögenswerte erhalten Trader bei Anbietern auf mehr oder minder viele Orderzusätze wie Limits und Stopps Zugriff. Solche Extras dienen zur Begrenzung des Verlustrisikos. Zusätzlich können Trader Positionen so bei Erreichen der angestrebten Gewinnschwelle eine automatische Schließung vornehmen lassen. Der Vorteil solcher Order-Zusätze liegt auf der Hand. Einerseits müssen Trader nicht ständig die Kurse ihrer Handelsinstrumente verfolgen. Noch wichtiger aber: Die Individualisierung von Transaktionen verhindert, dass Händler zu emotional agieren. Gerade Anfänger im Bereich des CFD-Tradings neigen häufig zu unüberlegten Entscheidungen, wenn Kurse unerwartet stark ausbrechen.

 

Einarbeitung mit Ausbildungsangeboten und Demokonten als erste Wahl

Damit Orders in sehr volatilen (schwankungsanfälligen) Bereichen wie dem Devisenmarkt zum Erfolg führen, braucht es noch etwas anderes. Kurze Ausführungszeiten. In Zeiten, in denen sehr viele Händler aktiv sind, kann es zu Verzögerungen kommen. Gute CFD-Broker garantieren eine schnelle Platzierung von Transaktionen und eine nicht minder schnelle Schließung. Hilfreich sind in diesem Kontext – nicht nur für Einsteiger – umfassende Ausbildungsprogramme, die alle relevanten Fachbegriffe von A bis Z erklären. Kostenlose Demokonten erlauben eine risikofreie Einarbeitung ins Thema Trading. Dazu sollten auch genaue Erklärungen zu Orderarten und -extras sowie zu den Handelsplattformen und verfügbaren Handelswerkzeugen gehören. Denn Trader können CFDs abseits von Zufallsgewinnen nur dann effizient und gewinnbringend handeln, wenn sie mit allen Besonderheiten des Marktes und des CFD-Tradings vertraut sind.

 

Nur gut informierte CFD-Trader sind dauerhaft erfolgreich

Ist dies der Fall, kann der Online-Handel zu einem unverzichtbaren Instrument für jeden Anleger werden. Immer häufiger setzen Anleger Differenzkontrakte als ergänzenden Ansatz zur Absicherung des „klassischen“ Handels mit Aktien und anderen Anlageklassen ein. So können Aktionäre bei fallenden Kursen auf einen vorzeitigen Verkauf bei Kursrückgängen verzichten. Und mehr noch. CFDs erweisen sich in vielen Marktphasen als idealer Weg, um (theoretische) Verluste nach Kurskorrekturen auszugleichen oder gar zusätzliche Gewinne innerhalb kurzer Zeiträume zu realisieren. Zusammenfassend lässt sich sagen: Differenzkontrakte haben längst die Nische des Profi-Tradings verlassen und Einzug im Bereich privater Anleger erobert. Wer sich die nötige Zeit für die Einarbeitung ins Thema nimmt, findet hier eine mehr als vielversprechende Alternative, um Profit aus kurzfristigen Entwicklungen des Marktes in seinen verschiedenen Facetten zu ziehen.

Dank der bei vielen Brokern riesigen Auswahl an Vermögenswerten können Trader in nahezu jeder Situation binnen kürzester Zeit hohe Gewinne verbuchen. Allein auf ihr Bachgefühl sollten sich Händler im eigenen Interesse aber auch hier nicht verlassen. Dazu gehört auch die Bereitschaft, immer wieder dazuzulernen und nicht auf der Stelle zu treten.

Ebenfalls interessant
Erzeugerpreise brechen ein – Verbraucher dürfen sich freuen
Hohe Preise aufseiten der Hersteller waren in den letzten drei Jahren der ...
Statistisches Bundesamt sieht Einbruch der Immobilienpreise
Für Sparer, die sich eher auf klassische und sichere Anlageklassen konzentrieren, bedeuteten ...
Deutsche Börsen nach FED-Zinserhöhung unter Druck
Die neueste Sitzung der Federal Reserve, der US-Notenbank, hatte international bereits im ...
Ifo Institut sieht negative Kriegsfolgen für chemische Industrie und warnt vor Handelskrieg mit China
Prognosen renommierter Wirtschaftsinstitute sind seit Beginn des Kriegs in der Ukraine noch ...
Trading in Krisenzeiten – CFD Chancen im Ausnahmezustand sinnvoll nutzen
Der Krieg in der Ukraine hat in erster Linie natürlich die Menschen ...
Neueste News
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Ifo Institut dämpft Wachstumshoffnung – Leitzinsen bleiben auf hohem Niveau
Bevor das renommierte Ifo-Institut am zur Mitte der ...
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Angst vor Zinswende sorgt für Nachfrage-Boom bei Staatsanleihen
Mit Blick auf die Erwartung vieler Experten, dass ...
Statistisches Bundesamt weist deutliche Teuerung für 2023 aus
Seit dem Sommer des vergangenen Jahres 2023 hatten ...
Verbraucherschützer mit klaren Worten: Energie wird 2024 noch teurer
Eine erfreuliche Nachricht verbreitete zum Ende des Jahres ...
DAX nähert sich zum Jahresende neuem Rekord an
Nach Beginn des Kriegs im Nahen Osten hatten ...
Top CFD Krypto Anbieter
Capital.com
4.9/5
eToro
4.8/5
ActivTrades
4.8/5
Pepperstone
4.8/5
Skilling
4.7/5
Top Aktien Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.8/5
eToro
4.7/5
Plus500
4.7/5
Trade Republic
4.7/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter