Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
Loading ...
Ein Angebot der GrowthLeads Finance Ltd.
Jetzt Handeln
Ihr Kapital ist gefährdet
Erfahrungen, Tests & Tipps / Gute Handelswoche – DAX und MDax zur Wochenmitte weiter im Aufwind

Gute Handelswoche – DAX und MDax zur Wochenmitte weiter im Aufwind

Datum:02.02.2022
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Aktien als perfekte Alternative zu steigenden Negativzinsen.

Nicht nur die Preise für Öl legten in der laufenden Handelswoche zu. Auch auf dem deutschen Aktienmarkt gibt es zunehmende Anzeichen für eine Besserung der Stimmung aufseiten der Anleger. Schon in den ersten beiden Tagen der ersten Februarwoche stieg der wichtige Leitindex spürbar. Auch heutigen Mittwoch konnte der deutsche Leitindex seinen Trend fortsetzen. Allerdings: Ganz so deutlich wie am Montag und Dienst fiel die Entwicklung nicht aus. Während Autofahrer und Unternehmen aufgrund des Preisdrucks im Energiebereich vor allem auf die Ergebnisse der aktuellen Sitzung des Ölkartells OPEC+ warten, blicken Anleger und Verbraucher vor allem auf Ratssitzungen der Europäischen Zentralbank und auf die Entscheidungen der US-Notenbank FED. Letztere will bekanntlich sukzessive Anpassungen ihrer bisherigen Zinspolitik in Angriff nehmen. Von der EZB hingegen erwarten die meisten Analysten weiterhin keine wesentlichen Zinsentscheidungen, die einen Rückgang der Inflation erreichen könnten.

Trade Republic
4.7/5
Trade Republic Aktien
AGB gelten, 18+
Zu Trade Republic
Trade Republic Highlights
  • Über 6.500 Aktien zur Auswahl
  • Aktien-Sparpläne erhältlich
  • Keine Depotgebühren

Deutscher Aktienindex bleibt auf dem guten Kurs vom Wochenstart

Dennoch kehrte nach der turbulenten vergangenen Handelswoche etwas Ruhe an den Märkten ein. Am Mittwochmorgen (02.02.2022) kletterte der DAX im Xetra-Handel kurzfristig wieder in den Bereich über 15.700 Punkten und somit zurück auf ein Niveau, das der Index zum letzten Mal vor seinem Einbruch verzeichnete, bevor er am 24. Januar seinen vorläufigen Tiefpunkt knapp über 15.000 Punkten erreicht hatte. Im vergangenen Monat hatte der DAX rund zwei Prozent abgegeben. Umso wichtiger war und ist nun der positive Trend in der laufenden Woche. Daran ändern auch die Tatsache wenig, dass der Deutsche Aktienindex nach dem ersten deutlichen Anstieg nach Börsenstart zunächst nachgab. Nach dem Hoch auf rund 15.730 Punkte ging es rasch bergab auf etwas über 15.655 Punkte. Bei Redaktionsschluss lag der Index nach einer erneuten Aufwärtsbewegung umgehend wieder im Plus und verzeichnete bis dahin immerhin einen Anstieg um 0,38 Prozent gegenüber dem Vortag.

MDax-Werte bei Anlegern ebenfalls spürbar gefragter

Die Angst, dass die US-Notenbank früher als erwartet auf eine straffere Geldpolitik setzen könnte, scheint vorerst unnötig. Analysten von Instituten wie der Landesbank Helaba sehen dies als einen wichtigen Grund für die derzeitigen Kursgewinne. Zugleich bliebt ein zusätzlicher Anstieg der Zinsen bei US-amerikanischen Anleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren vorerst aus. In diesem Bereich waren die Renditen erst kürzlich nochmals merklich gestiegen, was eine deutliche Bremswirkung auf den Märkten erkennen ließ. Deutlicher am beim deutschen Leitindex übrigens fiel der Positivtrend im MDax aus. Er bildet bekanntlich die Titel mittelgroßer Unternehmen ab. Auch dieser Index durchlief einige schwierige Wochen, erlebte infolge einer Korrektur während des letzten Handelstages im Januar eine erfreuliche Kurskorrektur.

Während des heutigen Handelstages stieg der MDax von seinem Eröffnungskurs von 33.856,12 Punkten auf ein stabiles Plateau oberhalb von 34.200 Punkten mit einer deutlichen Tendenz in die Region von 34.300 Punkten. Bei Redaktionsschluss hatte der Index seit dem Dienstag immerhin rund 1,6 Prozent gewonnen.

Capital.com
4.9/5
Capital.com Erfahrungen
79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
ActivTrades
4.8/5
ActivTrades Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
eToro
4.7/5
eToro Erfahrungen
76% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.
Zum Anbieter

Hoffnung auf anhaltenden Trend über die Woche hinaus

Der eindeutige Gewinner im MDax war das Unternehmen TeamViewer. Wie viele andere IT-Firmen hatte der Konzern massiv von der Pandemie und der damit verbundenen Umstellung auf Heimarbeit profitiert. Grund für den Anstieg um bis zu 18 Prozent der TeamViewer-Aktie waren neben der allgemein besseren Stimmung auf dem Börsenparkett auch die guten Geschäftszahlen für das vergangene Quartal. Zudem kündigte das Unternehmen an, zehn Prozent seiner gehandelten Aktien zurückkaufen zu wollen. Spannend wird nun sein, ob die großen Indizes den Schwung bis zur Mitte der Woche halten und in die nächste Woche mitnehmen können. Rein theoretisch könnte die EZB auf die neuesten Inflationsdaten reagieren und doch schneller auf die Zügel bei den Zinsen anziehen, was die Börsen in Bewegung bringen würde. Wahrscheinlich sind Zinsanpassungen wegen der letzten Aussagen der EZB-Chefin Christine Lagarde aber nicht.

Ebenfalls interessant
DAX nähert sich zum Jahresende neuem Rekord an
Nach Beginn des Kriegs im Nahen Osten hatten sich Anleger und teilweise ...
Erzeugerpreise brechen ein – Verbraucher dürfen sich freuen
Hohe Preise aufseiten der Hersteller waren in den letzten drei Jahren der ...
Deutsche Börse reagiert entspannt auf neue europäische Inflationsdaten
Der letzte Freitag im Juni war an der Börse aus gleich mehreren ...
Vor der nächsten FED-Zinsanhebung – Anleger präsentieren sich zurückhaltend
Eigentlich waren die deutschen Börsen relativ freundlich in den November gestartet. In ...
Deutsche Börsen nach FED-Zinserhöhung unter Druck
Die neueste Sitzung der Federal Reserve, der US-Notenbank, hatte international bereits im ...
Online Broker des Monats
Capital.com - Jetzt zu Capital.com Jetzt zu Capital.com
78.1% der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld
Neueste News
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Angst vor Zinswende sorgt für Nachfrage-Boom bei Staatsanleihen
Mit Blick auf die Erwartung vieler Experten, dass ...
Statistisches Bundesamt weist deutliche Teuerung für 2023 aus
Seit dem Sommer des vergangenen Jahres 2023 hatten ...
Verbraucherschützer mit klaren Worten: Energie wird 2024 noch teurer
Eine erfreuliche Nachricht verbreitete zum Ende des Jahres ...
DAX nähert sich zum Jahresende neuem Rekord an
Nach Beginn des Kriegs im Nahen Osten hatten ...
Commerzbank-Analyse: Deutsche Wirtschaft wird auch 2024 schrumpfen
Die neuesten Prognosen unterschiedlicher Institute und Experten lesen ...
Europas Banken im Zeichen der EZB-Gedanken über Pausen bei Zinsanhebungen
Die problematische Konjunkturlage in Europa hat zum Ende ...
Top CFD Krypto Anbieter
Capital.com
4.9/5
eToro
4.8/5
ActivTrades
4.8/5
Pepperstone
4.8/5
Skilling
4.7/5
Online Broker des Monats
Capital.com - Jetzt zu Capital.com Jetzt zu Capital.com
78.1% der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld
Top Aktien Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.8/5
eToro
4.7/5
Trade Republic
4.7/5
Swissquote
4.6/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter