Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
Ein Angebot der GrowthLeads Finance Ltd.
Jetzt Handeln
Ihr Kapital ist gefährdet
Erfahrungen, Tests & Tipps / Ifo-Geschäftsklimaindex: Deutsche Firmen schauen optimistischer nach vorne
Partner-Hinweis

Ifo-Geschäftsklimaindex: Deutsche Firmen schauen optimistischer nach vorne

Datum:26.01.2022
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Die Angst vor einem noch deutlich stärkeren Ausbruch der Infektionszahlen in den kommenden Wochen bis weit in den Februar grassiert nicht nur innerhalb der Bevölkerung. Bis Corona von einer Pandemie zur Endemie wird, dürften noch viele Monate vergehen. Grund genug für den Einzelhandel, erneut Lockerungen der geltenden Maßnahmen zu fordern. Davon versprechen sich die Verbände eine wirtschaftliche Entlastung der angeschlagenen Händler im Land. Währenddessen gibt das Münchener ifo Institut im Hinblick auf die ökonomischen Entwicklungen am heutigen Tag zumindest verhalten Entwarnung. Die deutsche Wirtschaft hat sich laut den Analysten in den ersten Wochen trotz der rasanten Verbreitung der Omikron-Variante schneller erholt, als mancher Kritiker der Regeln erwartet hatte.

Trade Republic
4.7/5
Trade Republic Aktien
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
Trade Republic Highlights
  • Über 6.500 Aktien zur Auswahl
  • Aktien-Sparpläne erhältlich
  • Keine Depotgebühren

 

Institutspräsident Fuest gibt sich hoffnungsvoll

Das Institut veröffentlichte jetzt die neuesten Daten zum ifo Geschäftsklimaindex. Der Indikator gilt in Deutschland als wichtiger Früh-Indikator zur Lage der heimischen Wirtschaft. Jeden Monat befragt das Institut für den Index rund 9.000 Unternehmen aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen. Es geht sowohl um die aktuelle Geschäftslage als auch die Erwartungen für die kommenden sechs Monate. Die laufende Welle konnte nicht verhindert, dass sich die Wirtschaftsstimmung seit Anfang des Jahres 2022 allmählich gebessert hat. Nachdem der Index im Dezember 2021 noch mit 94,8 Zählern angegeben wurden, stieg der Wert im Januar auf 95,7 Punkte. Warum dies eine gute Nachricht ist, wird im Rückblick auf die vergangenen Monate offensichtlich. Eine solche Aufhellung ließ die Umfragen unter deutlichen Firmen zuletzt zur Mitte des Vorjahres erkennen.

Zahlreiche Analysten waren von einer erneuten Verschlechterung des Barometer-Wertes ausgegangen. Clemens Fuest, Präsident des renommierten ifo Instituts, sprach im Rahmen der Publikation von einem ersten „Hoffnungsschimmer im neuen Jahr“, der die deutsche Wirtschaft derzeit begleite.

Maßnahmen gegen Omikron bleiben die größte Sorge

Insbesondere die Erwartungshaltung der Unternehmen bis Mitte des neuen Jahres entwickelte sich merklich positiver. Besonders hervorgehoben wird dabei, dass sich dieser Trend in allen für den Index relevanten Wirtschaftsbranchen abzeichnet. Unterschiede zwischen den verschiedenen Sparten gibt es aber dennoch. Vor allem die deutsche Industrie äußerte sich in der Befragung überdurchschnittlich optimistisch. Hier spielt eine Rolle, dass die schwierige Versorgung mit vielen Rohstoffen und Vorerzeugnissen allmählich eine Entspannung zeigt, wie das ifo Institut in seiner Erklärung betont. Der Handel und der Dienstleistungssektor bewerten die Situation zwar ungünstiger, präsentieren sich aber nicht mehr ganz so pessimistisch, wenn es um die Einschätzung der zukünftigen Entwicklungen geht. Grund der skeptischen Grundlage ist und bleibt das politische Festhalten an den Beschränkungen zur Vermeidung von Problemen im deutschen Gesundheitssystem.

Capital.com
4.9/5
Capital.com Erfahrungen
78.1% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
ActivTrades
4.8/5
ActivTrades Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
eToro
4.7/5
eToro Erfahrungen
76% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.
Zum Anbieter

 

Ökonomen werten die bessere Stimmung als mögliches Ende des Wintertiefs

Positive Reaktionen erntet die Publikation des Münchener Instituts bei den Volkswirten vieler Banken im Land. VP Bank-Chefökonom Thomas Gitzel beispielsweise sieht Anzeichen dafür, dass Deutschlands Wirtschaft nach und nach den Weg „aus dem Winterloch“ findet. Auch hier geht es in erster Linie um den Bereich des Dienstleistungssektor, der laut Gitzel zunehmend „Morgenluft“ wittert. Zuversicht äußern ebenfalls die Experten der Landesbank Hessen-Thüringen. Allerdings: Probleme innerhalb der Lieferketten, stetig steigende Preise und die sich aufbauende Welle der neuen Omikron-Infektionen sorgen dafür, dass die Hoffnung auf eine baldige ökonomische Erholung verhalten ausfällt. Dennoch hoffen viele Firmen auf Besserung in der Zeit bis Juli/August. Sollte sich die Einschätzung des Bundesgesundheitsministers Lauterbach und vieler Virologen zur schlechten Pandemie-Entwicklung bestätigen, könnte der ifo-Geschäftsklimaindex schon im Februar wieder einen negativen Verlauf erkennen lassen.

Ebenfalls interessant
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche Wirtschaft erwartet. Immerhin aber ...
Sachverständigenrat erwartet für 2023 leichte Rezession
Der Ruf des deutschen Bundesfinanzministers Christian Lindner hat nicht nur in den ...
Ifo Institut sieht negative Kriegsfolgen für chemische Industrie und warnt vor Handelskrieg mit China
Prognosen renommierter Wirtschaftsinstitute sind seit Beginn des Kriegs in der Ukraine noch ...
IfW-Experte spricht Warnung wegen 2G-Lockerungen im Handel aus
Es gibt wohl nur wenige Themen, bei denen die Meinungen so weit ...
2021: Starkes Wachstum in China, aber Abschwächung zum Ende des Jahres
Die Berichte aus der Volksrepublik China lassen sich auf unterschiedliche Weise deuten, ...
Neueste News
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Ifo Institut dämpft Wachstumshoffnung – Leitzinsen bleiben auf hohem Niveau
Bevor das renommierte Ifo-Institut am zur Mitte der ...
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Angst vor Zinswende sorgt für Nachfrage-Boom bei Staatsanleihen
Mit Blick auf die Erwartung vieler Experten, dass ...
Statistisches Bundesamt weist deutliche Teuerung für 2023 aus
Seit dem Sommer des vergangenen Jahres 2023 hatten ...
Top CFD Krypto Anbieter
Capital.com
4.9/5
eToro
4.8/5
ActivTrades
4.8/5
Pepperstone
4.8/5
Skilling
4.7/5
Top Aktien Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.8/5
eToro
4.7/5
Plus500
4.7/5
Trade Republic
4.7/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter