Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.

Wirecard: Gericht sieht keine Schadenersatzpflicht für Anleger durch die BaFin

Datum: 19.01.2022
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Der Wirecard-Skandal zog nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit Kreise. Kein Wunder, war der Betreiber doch eines der Vorzeigeunternehmen für den deutschen Finanzdienstleistungssektor. Im Jahr 2020 folgte die große Ernüchterung. Wirecard stürzte ab, zuvor hatte das Management zugeben, mit Scheinzahlungen in Höhe von Milliarden Euro die eigenen Bilanzen manipuliert zu haben. Vielfach wurde im Zusammenhang mit dem Vorfall beklagt, die zuständige Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sei viel zu spät aktiv geworden, um Gläubiger und Anleger vor den Folgen des wirtschaftlichen Fiaskos zu schützen. Auch der damalige Bundesfinanzminister und heutige Bundeskanzler Olaf Scholz sah sich massiver Kritik ausgesetzt. Die Wirecard-Insolvenz verursachte vielen Anlegern schmerzhafte Verluste. Eben diese Verluste wollten die Anleger auf dem Rechtsweg durch die BaFin ausgeglichen wissen. Ein Gericht hat nun vier Verfahren abgewiesen.

Trade Republic
4.5/5
Trade Republic Aktien
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
Trade Republic Highlights
  • Über 6.500 Aktien zur Auswahl
  • Aktien-Sparpläne erhältlich
  • Keine Depotgebühren

 

Landgericht Frankfurt weist vier Wirecard-Klagen ab

Zuständig war im aktuellen Fall die vierte Zivilkammer des Landgerichts in Frankfurt am Main. Sie ist mit Fragen der Amtshaftung betraut und kommt zum selben Ergebnis wie zuvor bereits die achte Zivilkammer des besagten Gerichts. Diese Instanz hatte schon Ende 2021 eine Anleger-Klage gegen das Vorgehen der BaFin (Az. 2-08 O 98/21) abgelehnt. Der Kläger hatte im Anschluss beim Oberlandesgericht Berufung eingelegt. In den im aktuellen Fall relevanten Verfahren wollten ehemalige Wirecard-Anteilseigner in den besagten vier Verfahren Schadenersatzleistungen in Höhe von mindestens 3.000 und maximal 60.000 Euro geltend machen. Diese Schäden seien ihnen nach Anmeldung der Insolvenz durch den Konzern entstanden. Das Gericht wies die vier Verfahren laut Medienberichten am heutigen Mittwoch (19.01.2022) auf einen Schlag ab und begründet dies damit, dass kein Schadenersatzanspruch gegen die BaFin erkennbar geworden sein.

BaFin soll zu spät und unzureichend aktiv ermittelt haben

Die Anleger hatten ihrerseits Klage eingereicht, weil Deutschlands wichtigste Finanzaufsicht die Manipulationen des zuvor im Deutschen Aktienindex (DAX) notierten Unternehmens unterbunden haben. Zugleich habe die BaFin erst zu spät und in nicht ausreichender Form die Öffentlichkeit (und damit die Anleger) über Marktmanipulationen in Kenntnis gesetzt. Weiterhin sei die Behörde zuvor nicht rechtzeitig ihrer Pflicht nachgekommen, eingegangene Hinweise auf die Verstöße gegen geltendes Recht vonseiten der Wirecard AG zu prüfen.

Freedom24
4.7/5
Freedom24 Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
4.7/5
ActivTrades Erfahrungen
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
4.6/5
Capital.com Erfahrungen
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter

 

Anleger-Interessen sind nicht Aufgabe der BaFin

Für das zuständige Gericht steht fest: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht müsse Aufgaben zwar im Interesse der Öffentlichkeit, nicht aber im Sinne der Aktionäre wahrnehmen. Ein Drittschutz bestehe insofern nicht, betonten die Richter. Selbst, wenn die Behörde ihre amtlichen Pflichten verletzt haben sollte, ergebe sich darauf keine sogenannte Ersatzpflicht. Die zugrundeliegenden Verfahren haben die Aktenzeichen 2-04 O 65/21, 2-04 O 531/20, 2-04 O 561/20, 2-04 O 563/20.

Ebenfalls interessant
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht zuletzt wegen der zunehmenden ...
Bekenntnis zum Standort Deutschland: Siemens plant Investition von einer Milliarde Euro
Die Warnungen vor einer Welle von Abwanderungen führender deutscher Konzerne werden seit ...
So will die EU-Kommission der Energiekrise begegnen
In Deutschland dürfte der Begriff des „Machtwortes“ im Zusammenhang mit Bundeskanzler Olaf ...
Ökonomen halten Verlängerung von AKW Laufzeiten für alternativlos
Während viele Länder innerhalb Europas an Atomstrom festhalten und die Zahl ihrer ...
Bafin warnt Finanzunternehmen vor Cyber-Gefahren und Kreditausfällen
Die Angst vor Angriffen durch Hacker ist keine neue für Banken und ...
Neueste News
Baufinanzierungen teurer, obwohl die Leitzinsen langsam sinken
Als die Europäische Zentralbank vor einigen Wochen schrittweise ...
Entscheidung der EU-Kommission: Strafzölle auf EU-Autos aus China sollen kommen
Dass die Auseinandersetzungen zwischen Washington und Peking rund ...
Reallöhne mit starken Plus – Inflation leicht im Aufwind
Die Wahrnehmung von Bürgerinnen und Bürger, die dieser ...
Leichtes Wirtschaftswachstum und Warnungen vor einem neuen Handelsstreit
Lange musste die deutsche Wirtschaft auf diesen Moment ...
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen ...
Politik und Institute: Wirtschaft zum Frühjahr im Erholungsmodus
Im Hinblick auf den derzeitigen Stand der deutschen ...
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Top CFD Krypto Anbieter
Pepperstone
4.7/5
Capital.com
4.7/5
ActivTrades
4.6/5
eToro
4.5/5
Skilling
4.5/5
Top Aktien Anbieter
Freedom24
4.7/5
ActivTrades
4.7/5
Capital.com
4.6/5
eToro
4.5/5
Plus500
4.5/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

18+BZgAGlücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.Check dein SpielSSL
Schließen
Handeln Sie mit Zuversicht! Exklusive Broker-Angebote, um Ihren Handel zu verbessern.
Pepperstone
Pepperstone
  • 1000+ Aktien auf 14 Aktienmärkte
  • Faire Gebühren
  • Tolle Handelsplattform
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades
  • Geringe Gebühren
  • Demokonto vorhanden
  • Ausgezeichneter Broker
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
Capital.com
  • Attraktives Aktien-CFD-Angebot
  • Transparente Gebühren
  • Kostenloses Demokonto
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter