Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / News / Nexo-Gründer Trenchev: BTC Kurs Mitte 2022 sechsstellig

Nexo-Gründer Trenchev: BTC Kurs Mitte 2022 sechsstellig

Datum: 08.01.2022
Inhaltlich geprüft durch: Christian Becker

Wer sich mit neuen Trends auf dem globalen Kryptomarkt befasst, dürfte mit dem Namen Antoni Trenchev vertraut sein. Trenchev gehört zum Gründungsteam der Plattform Nexo, die sich schnell zu einem der bekanntesten Anbieter für die Kreditvergabe auf Basis digitaler Währungen entwickelte. Trenchev gehört zur Riege jener Experten, die die sowohl erste als auch bis heute erfolgreichste Kryptowährung nach wie vor am Anfang ihrer Reise sehen. In der Vergangenheit äußerte sich der Krypto-Unternehmen immer wieder ausgesprochen positiv über den Bitcoin und scheute sich dabei nicht, BTC als „Gold 2.0“ zu bezeichnen. Für Trenchev ist die Währung zudem längst der Schutz vor steigender Inflation. Solche Aussagen stehen ganz im Gegensatz zu vielen anderen Einschätzungen. Ende 2021 etwa warnte der Verbraucherzentrale Bundesverband deutsche Anleger, der Bitcoin sei eher Glücksspiel als Investment und keineswegs als Inflationsschutz geeignet. Nexo-Mitgründer hält freilich wenig von solchen Aussagen. Stattdessen malt er wie einige andere Branchenkenner für 2022 eine rosige Zukunft für den Bitcoin.

eToro
4.8/5
eToro CFD Krypto
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Große Auswahl an CFD Kryptos
  • Sehr schnelle Kontoeröffnung
  • Einsteigerfreundliche Plattform
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

Bitcoin konnte 2022 insgesamt positiv abschließen

Seiner Meinung nach sind auch die zwischenzeitlichen Kurskorrekturen 2021 nach dem enormen Wertzuwachs um beinahe 1.000 Prozent im Jahr 2020 kein Grund zur Sorge. Vielmehr habe der Bitcoin wiederholt unter Beweis gestellt, dass er Erwartungen vor allem dann übertreffen kann, wenn viele Mitglieder der Community nicht mehr damit rechneten. So geschehen im vergangenen Jahr, als der BTC Kurs einen Großteil des zuvor verlorenen Bodens wieder gutmachen konnte. Und in der Tat: Selbst unter Berücksichtigung des deutlichen Rückgangs nach dem Hoch auf über 58.000 Euro Anfang November kann sich der Verlauf in den vergangenen Jahren sehen lassen. Fast 60 Prozent legte der Kurs binnen 12 Monaten (Stand: 04.01.2022) zu. Glaubt man Antoni Trenchev, sollten sich Anleger trotz solcher Gewinnaussichten besser nicht von ihren Bitcoin-Reserven trennen. Bereits im Sommer dieses Jahres, so der Experte, wird der Bitcoin die Marke von 100.000 US-Dollar erreichen. Und Trenchev spricht hier nicht im Konjunktiv, sondern zeigt sich auf ganzer Linie von der Richtigkeit seiner Vorhersage überzeugt.

Trenchev sieht BTC in mehr Ländern als akzeptiertes Zahlungsmittel

Insbesondere mit der immer größeren Bitcoin-Akzeptanz durch institutionelle Teilnehmer des globalen Finanzmarktes – in besonderer Weise in den USA – untermauert Antoni Trenchev seinen optimistischen Ausblick auf das neue Kryptojahr. Sechsstellige Kurse können sich viele Analysten vorstellen, aber nur wenige gehen von einem so frühen Erreichen der Kursmarke aus. Zugleich bestätigt der Krypto-Entrepreneur in aktuellen Interviews nochmals seine Position bezüglich des Inflationsschutzes, der vom Bitcoin ausgehe. Ebenso geht Trenchev davon aus, dass sich im neuen Jahr verschiedene Staaten ein Beispiel an El Salvador nehmen und den Bitcoin als offizielles gesetzliches Zahlungsmittel einführen könnten. Antoni Trenchev denkt in diesem Fall vor allem an andere Staaten Lateinamerikas sowie an Volkswirtschaften allgemein, deren Zentralbanken momentan mit ökonomischen Problemen kämpfen. Viele Experten denken in diesem Zusammenhang eher an kleinere oder wirtschaftlich angeschlagene Länder.

Sollte sich die Kursprognose bestätigen, wären ab Somme dieses Jahres noch Kursbewegungen über die Schwelle von 100.000 US-Dollar hinaus möglich. Wichtig ist für den Bitcoin vor dem Hintergrund der Prognose, dass der Trend hin zu Bitcoin-Investitionen bei Unternehmen weiterhin anhält. Und auch technische Weiterentwicklungen – Stichworte: Nachhaltigkeit und Energieverbrauch – werden wichtig sein, um neue Investoren anzuziehen.

Freedom24
4.6/5
Freedom24 Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
4.6/5
ActivTrades Erfahrungen
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
4.6/5
Capital.com Erfahrungen
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Ebenfalls interessant
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der Welt, steuert seit Monaten ...
El Salvador – Zahlungsmittel Bitcoin sorgt für florierenden Tourismus
Anleger und Investoren, die die führende Kryptowährung Bitcoin als festen Bestandteil in ...
Kryptowährungen – Moderner Ansatz zur Ergänzung des Anlageportfolios
Digitale Währungen wie der Marktführer Bitcoin, aber auch sogenannte Altcoins wie Ether, ...
Weniger Bitcoin Nutzer: BitPay-Analyse sieht Nutzerumstieg
Über die schwindende Dominanz des Bitcoins als bevorzugte digitale Währungen im Kryptoversum ...
eToro stockt erneut Auswahl handelbarer Krypto-CFDs auf
Der Krypto-CFD Anbieter eToro gehört in mehrerlei Hinsicht zu den Ausnahmeerscheinungen im ...
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Neueste News
Leichtes Wirtschaftswachstum und Warnungen vor einem neuen Handelsstreit
Lange musste die deutsche Wirtschaft auf diesen Moment ...
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen ...
Politik und Institute: Wirtschaft zum Frühjahr im Erholungsmodus
Im Hinblick auf den derzeitigen Stand der deutschen ...
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Ifo Institut dämpft Wachstumshoffnung – Leitzinsen bleiben auf hohem Niveau
Bevor das renommierte Ifo-Institut am zur Mitte der ...
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Top CFD Krypto Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.9/5
eToro
4.8/5
Pepperstone
4.8/5
Skilling
4.7/5
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Top Aktien Anbieter
Freedom24
4.6/5
ActivTrades
4.6/5
Capital.com
4.6/5
eToro
4.5/5
Plus500
4.5/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
Handeln Sie mit Zuversicht! Exklusive Broker-Angebote, um Ihren Handel zu verbessern.
Freedom24
Freedom24
  • über 40.000 Aktien im Angebot
  • Zugriff auf alle Börsen weltweit
  • sehr benutzerfreundlich
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades
  • Geringe Gebühren
  • Demokonto vorhanden
  • Ausgezeichneter Broker
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
Capital.com
  • Attraktives Aktien-CFD-Angebot
  • Transparente Gebühren
  • Kostenloses Demokonto
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter