Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / News / Schlechte Prognosen aus China

Schlechte Prognosen aus China: Wirtschaft wächst langsamer als gedacht

Datum: 31.05.2023
Inhaltlich geprüft durch: Christian Becker

In vielen Analysen tauchte die Volksrepublik China seit Monaten als unverzichtbare, wichtige Triebfeder für das erforderliche Wachstum der Weltwirtschaft auf. Peking hatte wesentlich länger bzw. später als andere Länder an Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie festgehalten. Die Folgen vielfältig. Zum Beispiel fehlte es über Monate auf dem Stahlmarkt an Ressourcen, da China in diesem Umfeld inzwischen zu führenden Versorgern gehört. Auf der anderen Seite hatte die chinesische Abschottung Mitbewerbern um wichtige Rohstoffe manch günstige Einkaufsgelegenheit geboten. Eben, weil China zeitweise auf die gewohnte Teilnahme auf dem Weltmarkt weitgehend verzichtet hatte. Inzwischen hat die politische Führung ihre restriktive Corona-Politik aufgegeben. Erwartet worden war deshalb ein rascher Aufholprozess der Wirtschaft im globalen Wettbewerb. Neue Daten zeigen jedoch, dass Chinas Wachstum spürbar schwächer als vorhergesagt ausfällt.

Regierungserwartungen dürften einstweilen unerreichbar bleiben

Staatspräsident Xi Jinping hatte China Ziele denkbar hochgesteckt. Das Land sollte nichts weniger als die Führungsrolle übernehmen und damit den USA endgültig den Rang als größte Volkswirtschaft ablaufen. Die aktuellen Zahlen aus China zeigen, dass sich die USA vorerst wohl keine noch größeren Sorgen hinsichtlich der Konkurrenz aus Fernost machen müssen. Tatsächlich scheint es angesichts der Prognosen für das laufende Jahr, also könnte sich Washington einstweilen auf heimische Probleme wie etwa den Streit zwischen Demokraten und Republikanern um das Thema der Schuldenbremse konzentrieren. Bereits für das erste Quartal 2023 konnte die chinesische Wirtschaft die Erwartungen nicht erfüllen. Damit nicht genug, dürfte sich die Erholung der Ökonomie im Land ab dem zweiten Quartal sogar noch weiter verlangsamen.

Freedom24
4.7/5
Freedom24 Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
4.7/5
ActivTrades Erfahrungen
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
4.6/5
Capital.com Erfahrungen
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter

 

Wirtschaftsindikatoren sprechen für schwächeres Industriewachstum

Die wesentliche Ursache ist ein merklicher Rückgang der Produktion in der chinesischen Industrie. Hier zeigt sich durchaus eine Parallele zu etlichen deutschen Industriebereichen, die bisher zwar noch gut gefüllte Auftragsbücher abarbeiten, zugleich aber von immer weniger Neuaufträgen berichten. Für China jedenfalls gilt: Die Hoffnung auf eine allzu frühe Erholung schwindet zusehends aufgrund der Entwicklung der Industrie. Neben Corona nennt auch Chinas Führung nicht zuletzt den Krieg zwischen Russland und der Ukraine als Auslöser der Wirtschaftsflaute im laufenden Jahr 2023. Die Regierung hielt dennoch lange an den gesteckten Zielen fest. Hinweise darauf, dass die Volksrepublik die eigenen wirtschaftlichen Erwartungen nicht erfüllen wird, gibt etwa der offizielle Einkaufsmanagerindex für Chinas herstellendes Gewerbe. Der wichtige Indikator gab im Mai abermals nach und sank gegenüber dem Vormonat um 0,4 Punkte auf 48,8 Punkte.

Zum besseren Verständnis: Werte unter 50 Punkten sprechen für ein Minus der Wirtschaftsleistung. Auch der chinesische Index für das nicht minder wichtige Dienstleistungsgewerbe bewegte sich im Referenzmonat nach wie vor deutlich über der Schwelle von 50 Punkten. Doch auch dieser Index gab seit April um 1,9 Punkte nach und erreichte einen Wert von 54,5 Punkten. Analysten hatten für beide sogenannte Frühindikatoren mit einer positiveren Entwicklung gerechnet.

Unsere Empfehlung für den Erwerb von Aktien:

Trade Republic
4.5/5
Trade Republic Aktien
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
Trade Republic Highlights
  • Über 6.500 Aktien zur Auswahl
  • Aktien-Sparpläne erhältlich
  • Keine Depotgebühren

 

Wirtschaft scheitert selbst an für China geringen Wachstumszielen

In der Zeit „nach Corona“ und das zweite Jahresquartal führen Experten für das Verfehlen des erklärten 5-Prozent-Ziel für Chinas Wachstum verschiedene weitere Ursachen an. Auf der einen Seite habe sich der heimische Immobiliensektor schwächer entwickelt als erhofft. Gleichermaßen, so das Statistikamt, sei die Expansion des chinesischen Exportmarktes seit April schlechter ausgefallen. Die Regierung wiederum habe weniger schnell in den Bereich der Infrastruktur investiert. Aus der Sicht vieler Unternehmen seien vor allem rückläufige Gewinne und zunehmende Spannungen mit den Vereinigten Staaten (wie auch ihren Bündnispartnern) auf politischer Ebene zu einem Hemmschuh geworden. Entsprechend habe das Wirtschaftswachstum in den ersten drei Monaten des Jahres 2023 gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei lediglich 4,5 Prozent gelegen.

Ungeachtet dessen strebt die politische Führung für das gesamte Jahr weiterhin einen Wert von fünf Prozent an – allerdings als Minimalziel. Viele andere Volkswirtschaften würden sich über vergleichbare Resultate freuen. Nicht so China.

 

Prognosen haben auch für die deutsche Industrie Folgen

Sieht man von der pessimistischeren Stimmung in der Volksrepublik ab, ist der prognostizierte Trend auch und gerade für Deutschland von großer Bedeutung. Die betrübten Aussichten belasten auch deutsche Sparten, wie etwa den Automobilsektor. Auswirkungen hatten die schwächeren Erwartungen nicht zuletzt in den Analysen führender Analysen wie den Konjunktur-Indikatoren des Münchener Ifo Instituts. In besonderer Weise ist hier Chinas Preismanagerindex (PMI) zu nennen, der seinen niedrigsten Wert seit insgesamt fünf Monaten erreichte. Unterm Strich zeichnete sich in China in den vergangenen Monaten zwar ein immerhin leichter Aufschwung ab. Doch dieser reicht nicht aus, um den pandemiebedingten Stillstand der Wirtschaft und des Bruttoinlandsprodukts allmählich in einen Bereich steigen zu lassen, wie es für das Erreichen der Ziele der Regierung nötig wäre.

Freedom24
4.7/5
Freedom24 Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
4.7/5
ActivTrades Erfahrungen
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
4.6/5
Capital.com Erfahrungen
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Ebenfalls interessant
Entscheidung der EU-Kommission: Strafzölle auf EU-Autos aus China sollen kommen
Dass die Auseinandersetzungen zwischen Washington und Peking rund um Strafzölle noch länger ...
Leichtes Wirtschaftswachstum und Warnungen vor einem neuen Handelsstreit
Lange musste die deutsche Wirtschaft auf diesen Moment warten. Nun hat das ...
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen Teil ihrer Umsätze der ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in Berichten und Prognosen rund ...
2021: Starkes Wachstum in China, aber Abschwächung zum Ende des Jahres
Die Berichte aus der Volksrepublik China lassen sich auf unterschiedliche Weise deuten, ...
Neueste News
Baufinanzierungen teurer, obwohl die Leitzinsen langsam sinken
Als die Europäische Zentralbank vor einigen Wochen schrittweise ...
Entscheidung der EU-Kommission: Strafzölle auf EU-Autos aus China sollen kommen
Dass die Auseinandersetzungen zwischen Washington und Peking rund ...
Reallöhne mit starken Plus – Inflation leicht im Aufwind
Die Wahrnehmung von Bürgerinnen und Bürger, die dieser ...
Leichtes Wirtschaftswachstum und Warnungen vor einem neuen Handelsstreit
Lange musste die deutsche Wirtschaft auf diesen Moment ...
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen ...
Politik und Institute: Wirtschaft zum Frühjahr im Erholungsmodus
Im Hinblick auf den derzeitigen Stand der deutschen ...
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Top CFD Krypto Anbieter
Pepperstone
4.7/5
Capital.com
4.7/5
ActivTrades
4.6/5
eToro
4.5/5
Skilling
4.5/5
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Top Aktien Anbieter
Freedom24
4.7/5
ActivTrades
4.7/5
Capital.com
4.6/5
eToro
4.5/5
Plus500
4.5/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

18+BZgAGlücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.Check dein SpielSSL
Schließen
Handeln Sie mit Zuversicht! Exklusive Broker-Angebote, um Ihren Handel zu verbessern.
Pepperstone
Pepperstone
  • 1000+ Aktien auf 14 Aktienmärkte
  • Faire Gebühren
  • Tolle Handelsplattform
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades
  • Geringe Gebühren
  • Demokonto vorhanden
  • Ausgezeichneter Broker
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
Capital.com
  • Attraktives Aktien-CFD-Angebot
  • Transparente Gebühren
  • Kostenloses Demokonto
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter