Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
Loading ...
Ein Angebot der GrowthLeads Finance Ltd.
Jetzt Handeln
Ihr Kapital ist gefährdet
Erfahrungen, Tests & Tipps / So will die EU-Kommission der Energiekrise begegnen

So will die EU-Kommission der Energiekrise begegnen

Datum:20.10.2022
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

In Deutschland dürfte der Begriff des „Machtwortes“ im Zusammenhang mit Bundeskanzler Olaf Scholz wohl Einzug in die Geschichtsbücher finden. Scholz sprach eben dieses Machtwort, als es um die Frage nach der Verlängerung der Laufzeiten der verbliebenen aktiven Atomkraftwerke ging. Scholz‘ Aufruf folgte trotz hitziger parteiinterner Diskussionen unter anderem der Aufruf des Bundeswirtschaftsministers Robert Habeck. Die grünen Abgeordneten hatten sich im Rahmen des Parteitags für den Weiterbetrieb zweier AKW entschieden. Kanzler Scholz sprach sich am Ende für drei Kraftwerke aus. Gleichzeitig arbeitet auch die EU-Kommission unter Führung der deutschen Präsidentin Ursula von der Leyen an neuen Maßnahmen, um die aktuelle Energiekrise in den Griff zu bekommen. Ein Aspekt zur Stabilisierung des europäischen Energiesektors sollen dynamisch Obergrenzen für die Preise von Gas und Strom sein.

Capital.com
4.9/5
Capital.com Erfahrungen
79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
ActivTrades
4.8/5
ActivTrades Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
eToro
4.7/5
eToro Erfahrungen
76% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.
Zum Anbieter

 

Kommission will grenzübergreifende Konzepte für Gaslieferungen realisieren

Zur Wochenmitte hat die Kommission der Europäischen Union nun neue Vorschläge vorgelegt. Kritik erntete dabei, dass die EU-Kommission in Verbindung mit ihren Ideen zur Einführung der dynamischen Preisobergrenze für Gas, das in die EU importiert wird, zwar ein Konzept zur Umsetzung präsentiert. Einen zeitlichen Fahrplan aber lassen die Ansätze bisher vermissen. Wichtig sind die Ideen nach Auffassung vieler Experten dennoch. Hintergrund der Maßnahmen aus Brüssel ist wie bei vielen Überlegungen aus den vergangenen Monaten die Bewältigung der Energiekrise. Selbige hatte ihren Ursprung bereits in der ersten Phase der Pandemie, erlebte durch den Krieg in der Ukraine aber eine deutliche Beschleunigung. Ein zentrales Ziel der Maßnahmen der Kommission ist ein „dynamischer Höchstpreis“, der sich auf den wichtigen niederländischen Handelsplatz Title Transfer Facility (TTF) für Gas bezieht.

Wichtig ist dabei: Der Preisdeckel soll nur vorübergehend gelten. Ähnliche theoretische oder bereits umgesetzte Pläne gibt es bereits auf nationaler Ebene in Mitgliedsländern der EU. Die deutsche Regierung etwa denkt derzeit über eine Deckelung der Strompreise nach dem Beispiel der Gaspreisbremse nach.

 

Flüssigerdgas soll bei Verteilung berücksichtigt werden

Dass die EU-Kommission aus den Handelsplatz TTF abzielt, hat einen offensichtlichen Grund. Besagter Handelsplatz gilt als Referenz für den Kauf und Verkauf von Gas in Europa. Unklar ist bei Redaktionsschluss (19.10.2022), welchen Preis die Kommission für den Gaspreis definieren will. Im ersten wichtigen Schritt will die EU einen Preisindex erarbeiten. Bei diesem soll auch stärker als bisher die zunehmend größere Rolle von Flüssigerdgas (LNG) berücksichtigt werden. Durch neue Partnerschaften – etwa mit dem Emirat Katar – hat LNG gerade für Deutschland einen höheren Stellenwert. Die EU-Kommission will ihren Preisindex bis zum Beginn der nächsten Periode zur Befüllung der Gasspeicher erstellt haben. Dies jedenfalls berichten verschiedene Quellen. Bis zum März 2023 soll dieses Ziel erreicht sein.

Trade Republic
4.7/5
Trade Republic Aktien
AGB gelten, 18+
Zu Trade Republic
Trade Republic Highlights
  • Über 6.500 Aktien zur Auswahl
  • Aktien-Sparpläne erhältlich
  • Keine Depotgebühren

 

Preisobergrenzen zur gerechten Gasversorgung in Planung

Die Definition von Höchstpreisen ist aber nur ein Teil der am Dienstag veröffentlichten Ideen. Im Mittelpunkt steht für die EU-Kommission vor allem auch die gemeinsame Anstrengung der Mitgliedsländer. In Kooperation sollen bis zum Frühjahr 2023 15 – besser noch mehr – Prozent der Gasspeicherbestände erreicht werden. Zugleich möchte die Kommission laut Präsidentin von der Leyen neben gemeinschaftlichen Einkäufen auf dem Weltmarkt im Schulterschluss einen „obligatorischen Solidaritätsmechanismus“ installieren. Durch diese Maßnahme soll dafür gesorgt werden, dass allen EU-Ländern in Zeiten der Krise zu gleichen Bedingungen Zugriff auf die Gasreserven garantiert wird.

 

Neuer Preisindex für mehr Gerechtigkeit bei der Versorgung in Europa

In den Worten des Kommissions-Vizepräsidenten Frans Timmermans liest sich die Planung etwa wie folgt: Die Staaten der EU seien jetzt gefragt, gemeinsame Maßnahmen zu ergreifen und Instrumente zu erarbeiten, statt sich gegenseitig mit Blick auf die kommende Heizperiode hinsichtlich der Preise für Gas zu überbieten. Nur so könne durch den sogenannten Green Deal ein ausreichender Stand der europäischen Speicher erreicht werden. Zum Knackpunkt der Diskussionen dürfte laut Experten die Suche nach einem für alle Beteiligten sinnvollen Höchstpreis für Gas werden. Die nächsten Wochen sollen dahingehend zu sinnvollen Ergebnissen führen. Gerade der Begriff der „Dynamik“ sowie die TTF-Kopplung an andere Preisindizes bietet mehr als genug rhetorischen Sprengstoff im Rahmen der Verhandlung. Widerspruch gegen dynamische Preisvorgaben gibt es inoffiziellen Quellen schon jetzt.

Capital.com
4.9/5
Capital.com Erfahrungen
79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
ActivTrades
4.8/5
ActivTrades Erfahrungen
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
eToro
4.7/5
eToro Erfahrungen
76% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.
Zum Anbieter

 

Viele Länder der EU sehen den Ansatz kritisch

In Deutschland war es unter anderem Bundesfinanzminister Christian Lindner, der sich für einen „atmenden“ Preisdeckel ausgesprochen hat. Noch in dieser Woche wollen EU-Staats- und Regierungschefs über etwaige Sofortmaßnahmen sprechen, um die Energiekosten für Haushalte und Unternehmen zu senken. Die Angst vor einem möglichen Ausschluss Europas vom Gasweltmarkt gibt es nicht nur in Deutschland und den Niederlanden. Immerhin: Wenigstens 15 Mitglieder der EU sprechen sich derzeit für einen Preisdeckel im Bereich der Großhandelspreise für Gas aus. Ende Oktober will die EU-Kommission mit Beteiligung der nationalen Energieminister an künftigen Leitlinien arbeiten. Keine Obergrenze soll es fürs Erste übrigens für den Bereich der Stromerzeugung geben. Solidarität will die Kommission wie gehabt großschreiben. Regionen, die besonders unter der Krise leiden, sollen im Idealfall dank Notfalllösung bei der Gas-Zuteilung bevorzugt behandelt werden.

Ebenfalls interessant
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht zuletzt wegen der zunehmenden ...
Wirtschaftsminister Habeck: Deutscher Wirtschaft fehlt es an Training
Begriffe aus der Welt des Sports sind seit jeher beliebt, wenn Politiker ...
Ökonomen halten Verlängerung von AKW Laufzeiten für alternativlos
Während viele Länder innerhalb Europas an Atomstrom festhalten und die Zahl ihrer ...
EU-Kommissionspräsidentin: Klare Androhung von Sanktionen gegen Russland
Der Konflikt um die Ukraine spitzt sich immer weiter zu. Der politische ...
Kanzler Scholz will auf Kooperation mit China setzen
Die Volksrepublik ist bekanntlich einer der wichtigsten Partner der deutschen Wirtschaft. Nur ...
Online Broker des Monats
Capital.com - Jetzt zu Capital.com Jetzt zu Capital.com
78.1% der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld
Neueste News
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Angst vor Zinswende sorgt für Nachfrage-Boom bei Staatsanleihen
Mit Blick auf die Erwartung vieler Experten, dass ...
Statistisches Bundesamt weist deutliche Teuerung für 2023 aus
Seit dem Sommer des vergangenen Jahres 2023 hatten ...
Verbraucherschützer mit klaren Worten: Energie wird 2024 noch teurer
Eine erfreuliche Nachricht verbreitete zum Ende des Jahres ...
DAX nähert sich zum Jahresende neuem Rekord an
Nach Beginn des Kriegs im Nahen Osten hatten ...
Commerzbank-Analyse: Deutsche Wirtschaft wird auch 2024 schrumpfen
Die neuesten Prognosen unterschiedlicher Institute und Experten lesen ...
Europas Banken im Zeichen der EZB-Gedanken über Pausen bei Zinsanhebungen
Die problematische Konjunkturlage in Europa hat zum Ende ...
Top CFD Krypto Anbieter
Capital.com
4.9/5
eToro
4.8/5
ActivTrades
4.8/5
Pepperstone
4.8/5
Skilling
4.7/5
Online Broker des Monats
Capital.com - Jetzt zu Capital.com Jetzt zu Capital.com
78.1% der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld
Top Aktien Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.8/5
eToro
4.7/5
Trade Republic
4.7/5
Swissquote
4.6/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter