Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / Online Rezept bekommen – Erfahrungen & Hinweise / Vardenafil online kaufen – Erfahrungen & Hinweise

Vardenafil online kaufen – Erfahrungen & Hinweise

Datum: 26.07.2022
Inhaltlich geprüft durch: Werner Wassicek

Vardenafil nur mit Online Rezept bestellen

Verbraucherschutz Guide – Wir zeigen wie es funktioniert

Schätzungsweise jeder vierte Mann in Deutschland – also mehr als 10 Millionen Männer – haben Probleme mit der Potenz. Immer häufiger sind auch jüngere Männer unter 45 Jahren betroffen. Für viele sind die Erektionsprobleme extrem belastend. Weil das Thema fälschlicherweise oft als Tabu gesehen wird, suchen die Betroffenen nicht immer Hilfe.

Dabei lässt sich erektile Dysfunktion (Unfähigkeit eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten) gut behandeln. Zum Beispiel mit Vardenafil. Der Wirkstoff kam bereits im Jahr 2003 auf den Markt und hat gegenüber anderen Phosphodiesterasehemmern den Vorteil, dass der Wirkungseintritt schneller ist.

Zudem ist die Wirkdauer gegenüber Sildenafil etwas länger. Für wen Vardenafil geeignet ist, wie es wirkt und welche Nebenwirkungen auftreten können, zeigt dieser Artikel.

Vardenafil
  • Schnelle Lieferung
  • Original-Arzneimittel
  • Online Rezept inkl.
Jetzt bestellen

Vardenafil – Definition & Anwendungsgebiete

Vardenafil ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Phosphodiesterase-5-Hemmer (kurz: PDE-5-Hemmer). PDE-5-Hemmer werden zur Behandlung von Erektionsproblemen bei Männern (fachlich: erektile Dysfunktion oder kurz ED) verwendet. Der Wirkstoff Vardenafil ist bereits seit 2003 auf dem deutschen Markt zugelassen.

vardenafil accord

Zuerst war er nur unter dem Handelsnamen Levitra (Potenzmittel) erhältlich. Inzwischen gibt es auch Generika (Nachahmerpräparate). Andere bekannte PDE-5-Hemmer sind etwa Tadalafil (Cialis) oder Sildenafil (Viagra).

Erfahrungen mit Vardenafil bei Sanego

Auf der Suche nach einem passenden Präparat zur Behandlung von Erektionsproblemen sind viele an den Erfahrungen anderer Menschen interessiert. Die Erfahrungen und Bewertungen von anderen Betroffenen können helfen einzuschätzen, ob ein konkretes Potenzmittel die richtige Wahl für einen selbst sein könnte. So ist es auch im Fall von Vardenafil.

Linktipp: Erektile Dysfunktion bei Diabetes: Ursachen und therapeutische Ansätze

Der Blick auf ein Medizin-Bewertungsportal offenbart, wie Dutzende Männer ihre Erfahrungen mit Vardenafil einschätzen und bewertet haben. Dort zeigt sich folgendes Bild:

Bei der Wirksamkeit von Vardenafil liegt die Bewertung mit 8,3 von 10 Punkten im Bereich „hervorragend“. In Sachen Verträglichkeit bewerten die Nutzer das Potenzmittel mit 7,6 Punkten, was der Wertung „gut“ entspricht. Für 35 Prozent war die Verträglichkeit sogar so gut, dass sie keine Nebenwirkungen bei der Einnahme von Vardenafil beobachten konnten.

Weitere 23 Prozent berichteten von Kopfschmerzen, 20 % von einer verstopften Nase und 17 Prozent von Gesichtsrötungen. Neun Prozent gaben indes an, Hitzewallungen gehabt zu haben. Eine Mehrfachnennung war möglich.

Für die Anwendung des Präparats fällt die Wertung wieder in den Bereich „hervorragend“ mit 8,9 von 10 Punkten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis erhielt die niedrigste Bewertung und entspricht mit nur 5,6 Punkten dem Bereich „befriedigend“. Dennoch würden die meisten Nutzer dem Mittel eine Empfehlung aussprechen (Bewertung: 7,7 von 10 Punkten).

Wie wirkt Vardenafil im Körper?

Vardenafil kommt bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion (ED) zum Einsatz. Laut Definition sprechen Mediziner*innen von ED, wenn es für einen erwachsenen Mann unmöglich ist, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Vardenafil mildert die Erektionsprobleme, indem es die Durchblutung im Penis fördert. Durch die stärkere Durchblutung kann eine Erektion entstehen und länger aufrechterhalten werden. Das Resultat ist eine verstärkte und verlängerte Erektion, die etwa 30 bis 60 Minuten nach der Einnahme des Präparats beginnt.

Der Wirkstoff Vardenafil ist ein Phosphodiesterase-5-Hemmer. Phosphodiesterase-5 ist ein Enzym, das sich im Schwellkörper des Penis befindet und die glatte Muskulatur der Blutgefäße steuert, die wiederum die Durchblutung reguliert. Der Wirkstoff Vardenafil hemmt das Enzym zeitweise, wodurch weniger zyklisches Guanin-Monophosphat (cGMP) abgebaut wird.

Das cGMP sorgt dafür, dass die glatte Muskulatur der Blutgefäße entspannt ist und das Penisgewebe besser durchblutet wird. Dadurch kommt es zu einer stärker ausgeprägten und länger anhaltenden Erektion. Während der Wirkdauer von Vardenafil ist es möglich, mehrmals eine Erektion und eine Ejakulation zu erreichen.

Der Körper baut Vardenafil mit der Zeit ab, sodass die hemmende Wirkung nachlässt und die Erektionsfähigkeit abebbt. Die Halbwertszeit des Wirkstoffs liegt bei etwa 4 bis 5 Stunden.

Obwohl der Wirkstoff Vardenafil die Erektionsfähigkeit verbessert, hat er keine luststeigernde (aphrodisierende) Wirkung. Nach der Einnahme kommt es nicht automatisch zu einer Erektion. Stattdessen muss der Mann sexuell erregt sein, um eine Erektion zu bekommen.

Gegenüber anderen PDE-5-Hemmern hat Vardenafil zwei Vorteile: Es hat den schnellsten Wirkungseintritt und eine längere Wirkungsdauer im Vergleich zu Viagra.

In welchen Dosierungen ist Vardenafil erhältlich?

Vardenafil ist derzeit unter mehreren Markennamen im Handel und wird in Form von Filmtabletten in den Dosierungen zu 5 mg, 10 mg und 20 mg angeboten.

Neben gewöhnlichen Filmtabletten gibt es auch Schmelztabletten, die 10 g des Wirkstoffs enthalten. Schmelztabletten werden nicht geschluckt, sondern lösen sich im Mund auf, was eine besonders schnelle Aufnahme des Wirkstoffs begünstigt. Traditionelle Filmtabletten müssen erst Magen und Darm passieren und dort Zerfallen, um den enthaltenen Wirkstoff freizugeben.

Die korrekte Dosierung wird von der Ärztin oder dem Arzt bestimmt. Häufig fängt die Therapie mit der niedrigsten Dosis an, sodass die Dosierung bei Bedarf später gesteigert werden kann.

Vardenafil
  • Schnelle Lieferung
  • Original-Arzneimittel
  • Online Rezept inkl.
Jetzt bestellen

Wie wird Vardenafil richtig eingenommen?

Vardenafil-Filmtabletten werden etwa 25 bis 60 Minuten vor dem geplanten sexuellen Kontakt eingenommen. Die Tabletten werden mit einem Glas Wasser geschluckt. Es ist nicht nötig, vor oder während der Einnahme zu essen. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass eine fettreiche Mahlzeit die Aufnahme behindern und den Wirkeintritt des Wirkstoffs hinauszögern kann.

Schmelztabletten werden etwa 60 Minuten vor der sexuellen Aktivität eingenommen. Es reicht, die Schmelztablette im Mund aufzulösen. Es ist nicht notwendig, währenddessen oder anschließend Wasser zu trinken oder zu essen. Dadurch sind Schmelztabletten besonders komfortabel und unauffällig.

Es wird täglich eine Tablette eingenommen. Es ist davon abzusehen, mehrere Tabletten pro Tag einzunehmen.

Wie lange dauert es, bis Vardenafil wirkt?

Nach der Einnahme von Vardenafil dauert es etwa 30 bis 60 Minuten, bis die Wirkung einsetzt. Fettreiches Essen kurz vor, während oder kurz nach der Einnahme kann den Wirkungseintritt verzögern.

Etwa zwei Stunden nach der Einnahme ist die maximale Wirkstoffkonzentration im Blut erreicht.

Die Wirkung von Vardenafil hält etwa vier bis fünf Stunden an, kann aber im Einzelfall noch länger andauern. Während der Wirkdauer kann es bei sexueller Stimulation zu beliebig vielen Erektionen und Orgasmen kommen.

Der Wirkstoff wird langsam von der Leber abgebaut und über den Stuhl ausgeschieden.

Gegenanzeigen: Wann darf ich Vardenafil nicht anwenden?

In einigen Fällen darf Vardenafil nicht angewendet werden. Zu den sogenannten Kontraindikationen zählt:

eine Allergie beziehungsweise Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder andere Inhaltsstoffe des Präparats. Allergische Reaktionen machen sich in Form von Jucken, Hautausschlag, Schwellung im Gesicht oder an den Lippen und Kurzatmigkeit bemerkbar.

  • die gleichzeitige (aktuelle) Einnahme von nitrathaltigen Arzneimitteln (beispielsweise Nitrospray).
  • ein niedriger Blutdruck (bei Männern weniger als 110 zu 60 mmHg).
  • eine reduzierte Nierenfunktion, insbesondere dann, wenn die Dialyse bereits notwendig ist.
  • ein Herzinfarkt, der maximal sechs Monate zurückliegt.
  • ein Schlaganfall, der nicht mehr als sechs Monate zurückliegt.
  • eine erbliche Netzhauterkrankung an den Augen.
  • ein durch Gefäßverschluss am Auge bedingter Sehverlust.

In all diesen Fällen wird der behandelnde Arzt oder die behandelnde Ärztin von der Einnahme abraten und eine alternative Behandlung der ED empfehlen.

Welche Nebenwirkungen hat Vardenafil?

So wie jedes Medikament kann auch Vardenafil Nebenwirkungen haben. Wie die Erfahrungen von Männern zeigen, die den Wirkstoff bereits eingenommen und auf einem Medizin-Bewertungsportal bewertet haben, betreffen diese Nebenwirkungen nicht jeden. Konkret gaben mehr als ein Drittel (35 Prozent) der Nutzer auf der Bewertungsplattform an, keine Nebenwirkungen gehabt zu haben.

Dennoch ist es möglich, dass folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Kopfschmerzen
  • verstopfte Nase (Rhinitis)
  • Gesichtsrötung
  • Schwindel
  • Verdauungsstörungen im Oberbauch (Dyspepsie)
  • Störungen des Sehens von Farben
  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Augenrötung und Augenschmerzen
  • Erbrechen
  • Hautausschlag
  • schmerzhafte Dauererektion (Priapismus)
  • Herzrasen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzinfarkt
  • plötzlicher Herztod

Wechselwirkungen

Wenn ein PDE-5-Hemmer wie Vardenafil gleichzeitig mit einigen anderen Arzneimitteln eingenommen wird, kann es zu Wechselwirkungen kommen. Da diese Wechselwirkungen gefährlich sein können, wird von der gleichzeitigen Einnahme abgeraten.

Vardenafil darf nicht eingenommen werden, wenn bereits Folgendes eingenommen wird:

  • Alphablocker, da das Risiko für Schwindel, Benommenheit und Ohnmacht (auch hypotonische Wirkung genannt) steigt.
  • Alkohol, da ebenfalls die Wahrscheinlichkeit für Schwindel bis hin zur Ohnmacht erhöht wird.
  • alle Arzneimittel, die den Blutdruck senken.
  • andere Potenzmittel aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer.
  • andere Wirkstoffe zur Behandlung der erektilen Dysfunktion.
  • CYP3A4-Hemmer (unter anderem das Antibiotikum Clarithromycin, die Antimykotika Itraconazol und Ketoconazol oder das Virostatikum Ritonavir)
  • CYP3A4-Induktoren (unter anderem Bosentan, Carbamazepin, Efavirenz, Phenobarbital und Rifampicin), da sie die Wirkung von Vardenafil herabsetzen.
  • Nitrate, weil Vardenafil die hypotonische Wirkung von Nitraten verstärkt.
  • Riociguat, weil eine blutdrucksenkende Wirkung entsteht.

Zudem sollten während der Einnahme von Vardenafil weder Grapefruit noch Sternfrucht gegessen werden, da beide Früchte eine ähnliche Wechselwirkung wie CYP3A4-Inhibitoren entfalten.

Vardenafil in Deutschland mit Online Rezept bestellen – So geht’s

Um das Potenzmittel Vardenafil in Deutschland zu erwerben, reicht auch ein Online Rezept (s. unseren Ratgeber: Vardenafil rezeptfrei kaufen – So funktioniert es). Der Vorteil dabei: Zeitintensive und teilweise peinliche Besuche in der Arztpraxis entfallen. Stattdessen wird die Behandlung der Erektionsprobleme im Rahmen einer kurzen virtuellen Konsultation abgestimmt, bevor das Online Rezept ausgestellt werden kann.

online-rezept anfordern

Die Bestellung ähnelt jedem anderen Online-Kauf. Mehrere populäre Zahlungsoptionen stehen selbstverständlich zur Verfügung.

Linktipps:

Wie es um die Gesundheit des Bestellers steht, entnimmt ein Online-Arzt oder eine Online-Ärztin einem medizinischen Fragebogen, der bei der Bestellung auszufüllen ist. Anhand dessen entscheidet der oder die Medizinexpert*in, ob die gewünschte Therapie geeignet ist und ein Online Rezept für Vardenafil ausgestellt werden kann.

Finden sich keine Gegenanzeigen, wird das Online Rezept erteilt und direkt an eine Vertragsapotheke, die sich häufig im EU-Ausland befindet, übermittelt. Die dortigen Apotheker*innen bringen das gewünschte Mittel schnellstmöglich in den Versand. In der Regel kommt das bestellte Vardenafil innerhalb weniger Tage per Post.

Vardenafil
  • Schnelle Lieferung
  • Original-Arzneimittel
  • Online Rezept inkl.
Jetzt bestellen

Kann man Vardenafil rezeptfrei kaufen?

Vardenafil ist in Deutschland rezeptpflichtig und somit nicht rezeptfrei erhältlich oder frei verkäuflich. Wer das Präparat erwerben möchte, braucht ein gültiges ärztliches Rezept.

Für das Rezept muss man nicht persönlich zu einem Arzt oder einer Ärztin. Auch per Fernbehandlung ist ein Online-Rezept für Vardenafil erhältlich.

Weitere Artikel
Mehr anzeigen
Unsere Empfehlung
DoktorABC - Jetzt zu DoktorABC Jetzt zu DoktorABC
DoktorAbC bietet effektive Lösungen für Männerprobleme (ED) - Ihre Behandlung diskret mit Online-Rezept bestellen.
Vardenafil online bestellen
VardenafilVardenafil online bestellen
Unsere Redaktion

Thomas Fischer

Apotheker im Ruhestand, Medical Writer und Redakteur

EMAIL

Erstellt am: 07/09/2022

Zuletzt aktualisiert am: 19/07/2023

Wir über uns

Alle medizinischen Inhalte werden von medizinischen Journalisten und Redakteuren überprüft. Sie finden bei uns alle wichtigen Krankheitsbilder und Medikamente leicht verständlich erklärt. Unser Anliegen ist es, unsere Leser mit verständlichen medizinischen Informationen zu versorgen, welche aus seriösen Quellen stammen.

Disclaimer: Medizinische Inhalte

Die Inhalte dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch Ärzte vor Ort angesehen werden. Unsere medizinischen Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Top Anbieter
DoktorABC
4.9/5
Dokteronline.com
Dokteronline.com
Dokteronline.com Erfahrungen
4.9/5
Treated
4.8/5
ZAVA
4.6/5
4.5/5
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

18+BZgAGlücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.Check dein SpielSSL
Schließen
DoktorABC
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter