Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
Loading ...
Ein Angebot der GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / CFX-Broker Erfahrungen

CFX Erfahrungen und Test 2024

CFX Erfahrungen und Test 2024: 100.000 € Startguthaben warten

CFX-Broker wird von freiepresse.de/erfahrungen/ nicht mehr empfohlen.
Die Top3 freiepresse.de/erfahrungen/ Alternativen zu CFX-Broker:
ETF
CFD
Forex
CFX-Broker
Favicon
Bewertung folgt.
Min. Einzahlung
-
Order­gebühr Inland
-
Lizenz
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Bietet Sparpläne
Nein
-
AGB gelten, 18+
CFX-Broker
Favicon
Bewertung folgt.
Min. Einzahlung
-
Einlagen­sicherung
-
Handels­kosten
-
Mini­kontrakte
Nein
-
AGB gelten, 18+
CFX-Broker
Favicon
Bewertung folgt.
Min. Einzahlung
2.000,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Maximaler Hebel
1:30
Trading Plattformen
Android, iOS, Web, Custom
-
AGB gelten, 18+
Details
Nutzererfahrungen

Es ist kaum zu glauben, dennoch wahr: Wer CFX Erfahrungen sammeln möchte, bekommt dafür stattliche 100.000 € spendiert. Nachteil: Echte Gewinne können damit nicht erzielt werden. Macht nichts, denn das Demokonto bietet fulminanten Einblick in zwei Broker: Saxo Bank und FXFlat. Sie werden bei CFX auf einer Plattform präsentiert.

Trader dürfen sich auf gleich zwei Broker zur Auswahl freuen und auf fachkundige Expertise vertrauen. Der bayerische Vermittler CFX hat jahrelange Erfahrung und mit Saxo Bank und FXFlat zwei Anbieter im Boot, die mit attraktiven Trading-Möglichkeiten überzeugen. Warum der Start bei Saxo Bank vor allem für solvente Trader geeignet ist und welche Goodies FXFlat bietet, zeigt der transparente Erfahrungsbericht.

Weiterlesen
CFX-Broker Pros und Contras
  • 2 Broker auf einer Plattform
  • Zahlreiche Finanzinstrumente warten
  • attraktive Trading-Kosten
  • Demokonto mit 100.000 € Guthaben
  • hohe Mindesteinzahlungssumme bei Saxo Bank: 2.000 €
Zahlungsmethoden
Visa
Mastercard
Überweisung
Lizenz
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Website
cfx-broker.de
Kundensupport
Telefon, E-Mail Support
Gesamtbewertung
Bewertung folgt.
  • Neukunden­angebote
    3.8/5
  • Bedienbarkeit
    3.8/5
  • Verfügbare Kontotypen
    3.5/5
  • Handelsplattformen
    3.7/5
  • Zahlungen
    3.8/5
  • Kundenservice
    3.9/5
  • Regulierung & Einlagensicherung
    3.7/5
Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.
Nutzer Bewertung
0/5
5 Sterne
0%
4 Sterne
0%
3 Sterne
0%
2 Sterne
0%
1 Stern
0%
Zuletzt aktualisiert am 23.02.2024
Inhaltlich geprüft durch: Christian Becker

Neukundenangebote und Werbeaktionen bei CFX ersichtlich

Geht es um die CFX Erfahrungen, müssen wir zunächst Klarheit bei der Firmierung schaffen. Es gibt unzählige Broker am Markt, bei denen Trader unmittelbaren Zugang zu Handlungsmöglichkeiten finden. Im CFX Test zeigt, dass wir hier ein anderes Business-Konstrukt haben: den Vermittler.

Die CFX GmbH fungiert als Vertragspartner zweier Broker, die am Markt keine unbekannten sind:

  • FXFlat
  • Saxo Bank

Mit diesem Wissen fällt die CFX Bewertung mit Blick auf die Neukundenangebote etwas anders aus. Viele Broker spendieren neu registrierten Tradern lukrative Boni für Einzahlungen oder erlassen Trading-Gebühren. Bei CFX ist das nicht der Fall, denn der Vermittler bildet lediglich die Brücke zwischen interessierte Kunden und einem der beiden Broker. Für alle Trader, die sich nach speziellen Neukundenangeboten sehnen, der Vergleich empfehlenswert.

Die CFX Highlights auf einen Blick

🥇 CFX🏆 Highlights
🧰 AnlageklassenETF, Forex & CFD
💳 ZahlungsmethodenBank-Transfer, VISA & MasterCard
📈 HandelsplattformenSAXO Trader Pro & Trader GO
📞 KundensupportTelefon, E-Mail Support
📱 Trading AppVorhanden
🕵 SeriositätBaFin – Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
📋 DemokontoVorhanden

Variable Benutzeroberfläche für Trader im CFX Test

Auf den ersten Blick sieht die Website von CFX wenig aufregend aus. Der Anbieter setzt auf maximale Übersichtlichkeit und lässt technische Raffinessen vermissen. Allerdings ist diese basisorientierte Optik ideal für alle, die einen glasklaren Überblick behalten wollen.

Im oberen Bereich werden die bereitstehenden Menüpunkte übersichtlich strukturiert dargeboten:

  • CFX Broker GmbH
  • IB von Saxo Bank
  • IB von FXFlat
  • Videoanleitungen
  • Tradingwissen
  • Newsblog
  • CFX Newsletter
  • Börsenbrief
  • rechtliche Informationen
  • Kontakt

Im CFX Erfahrungsbericht lassen sich keine Aussagen zur gängigen Broker-Struktur treffen. Das hat jedoch eine einfachere und gut begründete Ursache: CFX ist gar kein Broker, sondern ein Broker-Vermittler. Der Anbieter ist zuverlässiger Partner zweier renommierter Broker, welche sich auch in der Übersicht der Menüstruktur wiederfinden: Saxo Bank, FXFlat.

Dieses Hintergrundwissen erklärt auch, warum es hier beispielsweise keine eigene Trading-Plattform gibt. Dennoch ermöglicht der Vermittler einen Einblick in mögliche Handelsideen. Dafür stellt er ein eigenes CFX Demokonto für die kostenlose Nutzung bereit. Auch dies ist über den aussagekräftigen Button direkt im oberen Bereich der Website zu finden. Wer sich dafür interessiert, klickt auf „Demo-Konto testen“ und kann in Sekundenschnelle in die Trading-Welt bei CFX eintauchen.

Hinweis: Für alle Trader, die sich eine eigene App wünschen, ist CFX nicht geeignet. Der Vermittler stellt keine eigene App zur Verfügung, hält jedoch die für mobile Endgeräte angepasste Website bereit. Die kooperierenden Broker hingegen haben eigene Apps für Trader mit mobilen Ambitionen.

eToro
4.8/5
eToro ETF
Zu eToro
eToro Highlights
  • Sichere Zahlungsmethoden
  • Vielseitiges ETF Handelsangebot
  • Niedrige Gebühren
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

Registrierung und Anmeldung bei CFX

Der CFX Test lässt auch den Blick auf die Anmeldemöglichkeiten nicht vermissen. Hier erwartet Trading-Interessenten eine Besonderheit: Die Auswahl aus zwei Brokern auf nur einer Website. Das CFX Demokonto lässt sich mit wenigen Klicks ganz unkompliziert eröffnen. Notwendig dafür sind nur folgende Angaben:

  • Anrede
  • Name und Vorname
  • E-Mail-Adresse

Das Wohnsitzland und die Rufnummer können ebenfalls hinterlegt werden, sind aber kein Muss. Der gesamte Anmeldevorgang für das Demokonto dauert nicht einmal 2 Minuten. Einmal abgeschickt, wird der Antrag für die Eröffnung in wenigen Minuten aktiviert. Fortan ist möglich, dass Trader ihre ganz eigenen CFX Erfahrungen mit dem Test-Konto sammeln. Dafür steht virtuelles Guthaben in Höhe von 100.000 € bereit.

Entscheiden sich Trader für die Eröffnung von einem Live-Konto, gibt es etwas mehr zu beachten. Zunächst müssen sie die Auswahl treffen, welcher Broker es sein soll:

  • Saxo Bank
  • FXFlat

Der Anmeldevorgang selbst sieht bei beiden Anbietern ähnlich aus und dauert ein paar Minuten. Nachdem alle personenbezogenen Daten ausgeführt wurden, müssen künftige Trader Auskunft über Handelserfahrungen und liquide Mittel geben. Diese Informationen sind für renommierter Broker nichts Neues im Vergleich. Damit gehen Anbieter sicher, dass Trader ihr Risiko und Kapital gut einschätzen können. Falls nicht, behalten sich Broker das Recht vor, Trader von einigen Finanzprodukten auszuschließen.

Nach der Anmeldung müssen die Angaben verifiziert werden. Wie die CFX Erfahrungen zeigen, ist dafür ein Ausweisdokument zwingend erforderlich. Erst nach erfolgreicher konnte Verifizierung sind Einzahlungen für den Live-Handel mit eigenem Kapital möglich.

Handelsplattform: CFX unterstützt Plattformen der Partner

Die CFX Bewertung für die Handelsplattform ist pauschal nicht möglich. Ursächlich dafür die Auswahl aus zwei renommierten Trading-Partnern. Deshalb befasst sich der CFX Test im Detail mit den Trading-Plattformen der Saxo Bank und von FXFlat. Die Saxo Bank stellt verschiedene Plattformen für die (kostenlose) Nutzung zur Verfügung:

  • SAXO Trader Pro
  • TraderGO Web
  • TraderGO App

Hinzu kommt eine Trading-Anwendung für Linux-Nutzer. Wie zu sehen ist, konzentriert sich Saxo Bank vor allem auf smarte mobile Lösungen, um den Anforderungen der Nutzer gerecht zu werden. Die Trader-Pro-Software ist für ambitionierte Trader maßgeschneidert und ermöglicht den Handel auf bis zu sechs Bildschirmen gleichzeitig.

Dabei können zahlreiche Features, beispielsweise technische Indikatoren oder Echtzeitdaten genutzt werden. Die Trading-Plattformen von FXFlat richten sich vor allem an private (ambitionierte) Trader. Dominierend ist der MT4, der vielleicht schon von anderen renommierten Brokern bekannt ist. Hierüber können Trader zahlreiche Tools für die Kursanalyse nutzen; die meisten kostenfrei.

Wie der CFX Test zeigt, gibt es für FXFlat Trader noch eine Erweiterung: AgenaTrader. Auch hier müssen Nutzer keine zusätzlichen CFX Kosten befürchten, können jedoch auf Erweiterte Tools für die Kursanalyse zurückgreifen. Als Profi-Handelsoberfläche steht der StereoTrader für Kunden bei FXFlat zur Verfügung.

Capital.com
4.9/5
Capital.com Forex
Zu Capital.com
Capital.com Highlights
  • Gute Spreads beim FX-Trading
  • ca. 124 Währungen (Majors, Minors & Exoten)
  • Sehr guter Kundensupport
78.1% der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld

CFX Erfahrungen mit den Zahlungen: verschiedene Optionen wählbar

Ist CFX seriös, wenn Broker-Angebote vermittelt werden? Wer das Portal von CFX als Vermittler nutzt, kann sich zwischen zwei renommierten Brokern entscheiden. Zahlungen an die beiden Anbieter werden nicht über CFX abgewickelt, sondern über die Broker direkt. Kein Grund zur Sorge, dass Gelder beim Vermittler veruntreut werden.

Der Blick auf die Zahlungsmöglichkeiten zeigt, dass beide Broker mit renommierten Dienstleistern kooperieren. Wer sich nicht mit dem CFX Demokonto zufriedengeben, sondern mit Eigenkapital handeln möchte, nimmt die erste Einzahlung vor. Hierfür stehen folgende Optionen zur Verfügung:

  • Kreditkarten
  • elektronische Geldbörsen
  • Banktransfer

Versteckte CFX Gebühren sind durch die Vermittlerposition nicht zu fürchten.

Welche Kosten fallen beim Trading über CFX an?

Für Trader gibt es keine zusätzlichen CFX Kosten bei der Handelsaktivität. Wer sich für eines der Trading-Produkte der Broker entscheidet, wickelt alle Transaktionen direkt mit ihnen ab. Abhängig von der Broker-Auswahl können die Kosten natürlich variieren.

Bei Saxo Bank ist der Handel von Aktien oder ETFs bereits ab fünf Euro möglich. Erforderlich dafür jedoch eine Mindesteinlage von 2.000 € die Kosten für CFXDs und andere Trading-Produkte variieren. Wer längere Zeit inaktiv ist, muss bei Saxo Bank eine Gebühr von 100 € zahlen. Hinzu kommen Gebühren für die Depotführung von 0,25 %, mindestens 5 €/Monat.

Die Kosten bei FXFlat gestalten sich different. Die Kontoführung ist beispielsweise völlig kostenfrei. Außerdem ist die Mindesteinlage mit 200 € deutlich geringer als bei Saxo Bank. Anhand der Kostenmodelle wird deutlich, dass sich beide Broker an unterschiedliche Trader-Klientele richten. Während sich Saxo Bank vor allem Werten auf solvente ambitionierte Trader konzentriert, ist FXFlat auch für weniger ambitionierte private Trader offen.

Zahlungsanbieter Sicherheit
Visa hoch
Mastercard hoch
Bank Transfer sehr hoch

Kundenservice: CFX Erfahrungen mit Support überzeugen

Der CFX Erfahrungsbericht zum Support fällt positiv aus. Im Test zeigt sich, dass der Broker-Vermittler über verschiedene Kommunikationswege ansprechbar ist:

  • Telefon
  • E-Mail
  • Kontaktformular auf der Website

Die Support-Mitarbeiter helfen qualifiziert weiter, sogar in deutscher Sprache. Nachteilig ist der eingeschränkte Support, denn der Vermittler befindet sich in Bayern. Deshalb ist die Erreichbarkeit an zahlreichen bayerischen Feiertagen nicht gegeben. Außerhalb der Feiertage steht der Support werktags zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr zur Verfügung. Wer außerhalb dieser Zeiten Klärungsbedarf hat, kann sich per Kontaktformular oder E-Mail an den Support wenden. Die Beantwortung der Fragen findet zeitnah statt.

Einen positiven Eindruck im CFX Test hinterlässt der Support trotz eingeschränkter Servicezeiten. Ursächlich dafür die vielen Informationsquellen auf der Website selbst. CFX stellt sämtliche Informationen zu beiden Brokern, zu Trading-Möglichkeiten und anderen Themen zur Verfügung. Damit haben Trader die Chance, auch ohne Support die benötigten Antworten zu finden.

Regulierung & Einlagensicherung: bis 100.000 € Sicherheit

Ist CFX seriös oder müssen Trader Angst vor Veruntreuung haben? Die Erfahrungen zeigen ein positives Bild des Broker-Vermittlers aus Bayern. Wer sich zur Handelsaktivität entscheidet, schließt den Vertrag nicht mit CFX, sondern registriert sich bei einem der beiden Partner- Broker. Hier sind die Einlagen der Trader rechtlichen Vorgaben abgesichert: maximal 100.000 €.

Außerdem sind beide Partner nach EU-Maßstäben lizenziert. Die Saxo Bank verfügt beispielsweise über eine Bankenlizenz in Dänemark bzw. untersteht der Finanzaufsicht in Großbritannien.

BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Soziale Medien
Adresse:

Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Deutschland

E-Mail:

poststelle@bafin.de

Telefon:

0228 / 4108 - 0

Gegründet:

05/2002

Mitarbeiter:

2700

Lizenzverzeichnis

portal.mvp.bafin.de/database/InstInfo/institutDetails.do

CFX-Broker ETF

ETFs, Futures und Co. – vor allem bei Saxo Bank

Trader, die sich maximale Vielfalt bei den Anlage- und Investitionsmöglichkeiten wünschen, sollten einen Blick auf die Saxo Bank werfen. Im direkten Vergleich zu FXFlat ist die Trading-Auswahl um ein Vielfaches größer. Hierzu gehören beispielsweise neben den Devisen oder Differenzkontrakten:

  • Aktien
  • 200+ Futures
  • 75+ Kontraktoptionen
  • 3.000+ ETFs
  • 5.000+ Anleihen

Möglich ist der Einstieg jedoch erst ab der Mindesteinlage von 2.000 €. Wer mit weniger Kapital handeln will, konzentriert sich auf die Angebote bei FXFlat. Auch hier gibt es neben den CFXDs und Devisen noch mehr: Futures.

eToro
4.8/5
eToro ETF
Zu eToro
eToro Highlights
  • Sichere Zahlungsmethoden
  • Vielseitiges ETF Handelsangebot
  • Niedrige Gebühren
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.
CFX-Broker CFD

CFX CFXD: 9.00+ CFXDs warten

Geht es um die CFX Erfahrungen mit handelbaren Differenzkontrakten, hat ein Partner die Nase vorn: Saxo Bank. Hier warten auf Trader mehr als 9.000 CFXDs auf verschiedene Basiswerte. FXFlat bietet ebenfalls CFXDs, allerdings in geringerer Auswahl.

Kosten für den CFXD-Handel

Die Handelskosten für CFXDs sind nicht pauschal im CFX Test erfassbar. Auch hier lassen sich Unterschiede bei beiden Partnerbrokern erkennen. Saxo Bank bietet zwar mehr CFXDs, dafür aber auch höhere Kosten. Die FXFlat Tradingangebote sind weniger üppig, dafür dürfen sich Trader über geringere Handelskosten freuen. Eine Mindestgebühr gibt es beispielsweise nicht.

CFXD Handelskonditionen überzeugen im CFX Test

Die Handelskonditionen könnten bei beiden Brokern kaum unterschiedlicher sein. Der Hebel für ambitionierte Trader ist bei Saxo Bank deutlich höher, bei FXFlat ist er bis 1:30 limitiert. Wie die Erfahrungen zeigen, können bei beiden Brokern Kosten für das Halten der Position über Nacht anfallen.

Um den optimalen Direktvergleich durchzuführen, empfiehlt sich das CFX Demokonto. Hier ist der Zugriff auf die Trading-Angebote mit einem virtuellen Guthaben von 100.000 € möglich.

Das Fazit: CFXDs auch für Trading-Anfänger

Das CFXD-Angebot lohnt sich vor allem für Trader bei Saxo Bank. Hier stehen mehr als 9.000 Differenzkontrakte auf verschiedene Basiswerte zur Verfügung. Diese hohe Auswahl hat jedoch im wahrsten Sinne des Wortes ihren Preis, denn die Mindesteinlage und auch die Trading-Kosten sind oft höher als bei Wettbewerber FXFlat. Trader können vor der Broker-Auswahl das Demokonto für ihre eigenen CFX Erfahrungen nutzen und die Handelskonditionen im Direktvergleich gegenüberstellen.

Capital.com
4.9/5
Capital.com CFD
Zu Capital.com
Capital.com Highlights
  • Lizenzierter und seriöser Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Mindesteinzahlung von 20 Euro
78.1% der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld
CFX-Broker Forex

CFX Forex: Devisenhandel bei beiden Brokern möglich

Der Handel mit Devisen ist bei beiden Broker-Partnern möglich. Die Saxo Bank stellt beispielsweise ausgewählte Devisen bzw. Devisenoptionen für den Handel zur Verfügung. Dazu gehören mehr als zehn Währungspaare und Optionen auf 35 Devisenpaare. Zusätzlich steht ein Angebot zum Devisentermingeschäft zur Verfügung.

FXFlat hat ebenfalls Devisen für Trader im Angebot. Insgesamt sind es elf Paare, die mit einem Hebel bis 1:200 gehandelt werden können.

Handelskosten variieren bei beiden Brokern

Geht es um die Trading-Kosten im CFX Test, muss der Blick auf beide Broker separat erfolgen. Der Forexhandel bei FXFlat ist beispielsweise mit dem Standard-Konto ab einer Margin von 3,3 % möglich. Bei dem Profi-Konto gilt eine Mindestmargin ab 0,5 %, ebenso für den Handel von Forex Spot.

Um sich einen vergleichbaren Überblick zu beiden Trading-Konditionen der Broker zu verschaffen, empfiehlt sich das CFX Demokonto. Ausgestattet mit 100.000 € virtuellem Guthaben fällt es leichter, die Trading-Kosten unter marktnahen Bedingungen selbst zu erleben.

FX Handelskonditionen zeigen Hebelflexibilität

Im CFX Test zeigt sich nicht nur der Unterschied bei den Trading-Angeboten, sondern auch bei den Handelskonditionen. Beide Broker richten sich an eine unterschiedliche Zielgruppe, was sich bei Höhe der Mindesteinzahlung und anderen Parametern bemerkbar macht.

Der Hebel für private Trader bei FXFlat beträgt beispielsweise maximal 1:30, beim Broker-Wettbewerber Saxo Bank kann er für ambitionierte Trader bis 1:200 betragen. Der höhere Hebel bietet zwar ein größeres Gewinnpotenzial, lässt aber auch das Risiko enorm steigen. Deshalb ist er nur Tradern mit ausgewiesener Handelserfahrung vorbehalten.

Das Fazit: Forex Trading auf höchstem Niveau

Die Auswahl bei Forex-Angeboten variiert bei beiden Brokern. Wer sich beim Vermittler selbst einen Überblick verschaffen möchte, sollte das CFX Demokonto als Einstieg nutzen. Unter marktnahen Bedingungen und ausgestattet mit 100.000 € virtuellem Guthaben fällt der Blick auf die handelbaren Devisenpaare und ihren Konditionen deutlich leichter.

Capital.com
4.9/5
Capital.com Forex
Zu Capital.com
Capital.com Highlights
  • Gute Spreads beim FX-Trading
  • ca. 124 Währungen (Majors, Minors & Exoten)
  • Sehr guter Kundensupport
78.1% der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld

FAQ - Fragen und Antworten zum Thema CFX

Hat CFX Weiterbildungsmöglichkeiten für Trader?

Ja, CFX überzeugt mit einem gut geführten Bereich für Weiterbildungen. Der größte Vorteil: Sämtliche Angebote lassen sich kostenlos nutzen. Egal, ob Trading-Anfänger oder ambitionierter Trader – jeder findet hier wissenswertes zu Finanzprodukten, Märkten und Co.

Kann ich ein Demokonto für den CFX Test nutzen?

Für die individuelle CFX Bewertung steht ein eigenes Demokonto zur Verfügung. Wer es eröffnet, kommt einmalig 100.000 € virtuelles Guthaben spendiert. Damit sind ohne Risiko erste Trading-Erfahrungen und der Vergleich der Broker-Angebote möglich.

Ist CFX seriös oder muss Veruntreuung befürchtet werden?

CFX agiert nicht als Broker, sondern ist lediglich Vermittler. Entscheiden sich Trader für Handelsaktivitäten, werden die Verträge mit einem der beiden Partner-Broker abgeschlossen. Sie sind Ansprechpartner und verantwortlich für die Einlagensicherung. Letztere ist jeweils bis 100.000 € gewährleistet. Darüber hinaus verfügen beide Broker über eine offizielle Lizenz.

Kann ich auch Sparpläne nutzen?

Ja, das ist möglich. Die CFX Erfahrungen zeigen, dass der Partner FXFlat neben den CFXDs auch interessante Sparplanangebote bereithält. DA für alle, die schon mit geringen Raten am regelmäßigen Vermögensaufbau arbeiten möchten.

Brauche ich eine Mindesteinlage?

Beide Broker setzen tatsächlich eine Mindesteinlage ihrer Trader voraus. Allerdings ist die Mindesthöhe different. Die Saxo Bank richtet sich vor allem an ambitionierte Trader und hat eine Mindesteinlage von 2.000 €. Bei FXFlat liegt die Mindesteinlage bei 200 €.

Fazit: CFX als zuverlässiger Broker-Vermittler empfehlenswert

Der CFX Erfahrungsbericht lässt ein positives Endergebnis zu: Der Vermittler hat zwei starke Broker-Partner an seiner Seite. CFX ist selbst kein Broker, stellt jedoch durch Fachkompetenz und Beratung die Schnittstelle zu zwei seriösen Anbietern her: Saxo Bank und FXFlat. Beide Broker haben neben Devisen auch Differenzkontrakte verschiedene Basiswerte sowie weitere individuelle Finanzprodukte im Angebot. Dabei richtet sich Saxo Bank vor allem an ambitionierte Trader, während FXFlat auch die weniger ambitionierten privaten Trader bekommen heißt.

Unterschiede gibt es beispielsweise bei der Mindesteinlage, den Trading-Kosten oder die angebotenen Finanzprodukten. Wer möchte, kann sich selbst einen Überblick verschaffen und in aller Ruhe das CFX Demokonto für seine erste Expertise nutzen. Dafür steht ein virtuelles Guthaben von 100.000 € bereit. Optimal, um die beiden Broker unter Markt nahen Bedingungen in einem Direktvergleich gegenüberzustellen und sich final für einen Anbieter zu entscheiden.

Wer Nachhilfe beim Trading-Wissen benötigt, kommt bei CFX ebenso auf seine Kosten. Das umfangreiche Weiterbildungsangebot ist ein weiterer Aspekt, warum der CFX überzeugte.

Nutzererfahrungen mit CFX-Broker

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Schreibe deinen eigenen Erfahrungsbericht

* erforderlich

Weitere Erfahrungsberichte

Sonstige

Mehr anzeigen
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur
Online Broker Direktvergleiche
Mehr anzeigen
Top Krypto Börse Anbieter
4.9/5
4.7/5
4.6/5
4.5/5
4.5/5
4.5/5
4.5/5
Online Broker des Monats
Capital.com - Jetzt zu Capital.com Jetzt zu Capital.com
78.1% der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Angst vor Zinswende sorgt für Nachfrage-Boom bei Staatsanleihen
Mit Blick auf die Erwartung vieler Experten, dass ...
Statistisches Bundesamt weist deutliche Teuerung für 2023 aus
Seit dem Sommer des vergangenen Jahres 2023 hatten ...
Verbraucherschützer mit klaren Worten: Energie wird 2024 noch teurer
Eine erfreuliche Nachricht verbreitete zum Ende des Jahres ...
DAX nähert sich zum Jahresende neuem Rekord an
Nach Beginn des Kriegs im Nahen Osten hatten ...
Commerzbank-Analyse: Deutsche Wirtschaft wird auch 2024 schrumpfen
Die neuesten Prognosen unterschiedlicher Institute und Experten lesen ...
Europas Banken im Zeichen der EZB-Gedanken über Pausen bei Zinsanhebungen
Die problematische Konjunkturlage in Europa hat zum Ende ...
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von CFX-Broker hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter