• Regionen
  • Sachsen & die Welt
  • Wohin
  • Abo & Service
  • Anzeigen & Märkte
  • 93/100
    Bewertung
    Zu Coinbase Krypto Börse
    Highlights
    • Keine zusätzlichen Kosten des Kontos
    • Mehr als 60+ Coins handelbar
    • Maximale Transparenz und Einlagensicherung

    Coinbase Erfahrungen und Test 2021: 60+ Kryptowährungen zur Wahl

    Die Coinbase Erfahrungen sind in vielen Bereichen überraschend positiv. Trader dürfen sich über 60+ Kryptowährungen für den direkten Handel freuen. Auch für Trading-Anfänger mit einiges geboten. Zwar gibt es kein Coinbase Demokonto, dafür eine eigene Weiterbildungs-Akademie. Hier erfahren Trader alles, was sie für den optimalen Handelsstart wissen müssen. Wer sich weiterbildet, kassiert sogar kostenlos Tokens als Belohnung. Gespeichert werden die digitalen Einheiten sicher im eigenen Wallet, welches ist ebenfalls ohne zusätzliche Coinbase Kosten gibt. Warum der Coinbase Test noch überzeugt, zeigen die detaillierten Praxiseindrücke.

    Coinbase Pros und Contras
    • 60+ Kryptowährungen zur Auswahl
    • Großzügiger Weiterbildungsbereich, auch deutschsprachig
    • Tokens mit Wissenserweiterung verdienen
    • Kostenloses Wallet nutzbar
    • Kein Demokonto verfügbar
    Unternehmen
    UnternehmenCoinbase Europe Limited
    Firmensitz70 Sir John Rogerson’s Quay ,Dublin D02 R296 ,Ireland
    Gründungsjahr2011
    CEOBrian Armstrong
    Websitewww.coinbase.com
    Verfügbare SprachenDeutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Polnisch, Portugiesisch
    KundensupportE-Mail Support
    E-Mailinfo@coinbase.com
    Telefon1-888-908-7930
    Lizenz
    SIPC - Securities Investor Protection Corporation (USA - not governmental)
    Verifiziert durch-
    Zahlungsmethoden
    PayPal
    Kreditkarte
    Überweisung
    Mehr anzeigen

    Coinbase Test: Usability der Website auch für Anfänger geeignet

    Die Website macht im Coinbase Test einen guten Eindruck. Alles scheint bereits auf den neuen Trend, die Nutzung der mobilen Endgeräte, angepasst zu sein. Für Klarheit sorgt der weiße Untergrund, auf dem ohne Schnörkel präzise Informationen dargestellt werden. Erfreulicherweise gibt es sämtliche Informationen sogar in deutscher Sprache.

    Auf den ersten Blick schnell klar, um was es hier geht: das Erlebnis beim Handel von Bitcoin und Co. Nichts lenkt von der benutzerfreundlichen Navigation ab. Im oberen Bereich finden Trader deshalb eine klare Menüstruktur:

    • Preise
    • Mehr erfahren
    • Privatkunden
    • Unternehmen
    • Entwickler
    • Infos

    Coinbase Erfahrungen sind nicht nur private Trader, sondern auch für Unternehmen bzw. äußerst ambitionierte Trader möglich. Deshalb gibt es auch Unterschiede bei den einzelnen Webinhalten bzw. App-Lösungen: private und Pro-Angebote.

    Erfreulicherweise steht sogar eine eigene für iOS und Android zur Verfügung. Darüber können Trader und unabhängig und zeitlich flexibel vom Kryptomarkt profitieren. So viele Flexibilität bei der Anwendung kann nur eine positive Coinbase Bewertung mit sich bringen.

    Coinbase Bewertung: Konten & Accounts gratis verfügbar

    Wer Erfahrungen bei Coinbase sammeln möchte, kann sich zunächst ohne Anmeldung umschauen. Echte Handelsaktivitäten oder ein Einblick auf marktnahe Situationen sind jedoch ohne Anmeldung nicht möglich.

    Ein Coinbase Demokonto wäre wünschenswert, am besten mit virtuellem Guthaben. Wie die Erfahrungen zeigen, wird dieser Trader-Wunsch nicht erhört. In der Praxis gibt es nur eine Kontolösung für private bzw. Pro-Trader.

    Generell entstehen für die Führung des Accounts keine zusätzlichen Coinbase Kosten. Auch der Anmeldeprozess dauert nicht lang. Voraussetzung für die Handelsaktivitäten sind jedoch die erfolgreiche Verifizierung und Einzahlung. Nur, wer mindestens 18 Jahre alt ist, darf  Coinbase Erfahrungen sammeln.

    Für den Anmeldeprozess notwendige Daten sind:

    • Name und Vorname
    • E-Mail-Adresse
    • Passwortvergabe

    Haben Trader alle Angaben bestätigt, wird das Konto eröffnet. Nach erfolgreicher Verifizierung wird die Einzahlung vorgenommen und schon kann der Handel am Kryptomarkt beginnen.

    Coinbase Erfahrungen zu Handelsplattformen: innovative Lösung kostenlos

    Im Coinbase Test ist die Trading-Plattform wesentlicher Bestandteil. Schließlich geht es darum, die leicht oder schwer User Kurse analysieren und Handelsentscheidungen treffen können.

    Coinbase setzt auf eine eigene Plattform-Lösung. Sie ermöglicht eine flexibel Kurs Ansicht webbasiert oder über mobile Endgeräte. Die Analyse der Kurse ist durch zahlreiche Tools noch leichter möglich. Allerdings ist der Funktionsumfang keinesfalls vergleichbar mit dem bekannten MT4.

    Trotzdem genießen Trader ohne zusätzliche Coinbase Kosten aktuelle Marktnachrichten, Analyse Unterstützung oder Hinweise zu den Top-Kryptowährungen. Wer möchte, kann über die Trading-Plattform wiederkehrende Käufe abwickeln, um kontinuierlich am Vermögensaufbau zu arbeiten.

    Zahlungen im Coinbase Test: SEPA und Kryptowährungen erlaubt

    Die Coinbase Erfahrungen mit den Zahlungsmöglichkeiten fallen positiv aus. Immerhin gibt es für Trader aus Europa trotz eingeschränkter Zahlungsmöglichkeiten einige Auswahl. Nutzbar sind beispielsweise:

    • SEPA
    • Kreditkarten

    Seit neuestem steht sogar die eigene Coinbase-Karte für Trader aus der EU bzw. Großbritannien zur Verfügung. Die Karte hat den Vorteil, dass Zahlungen direkt aus dem Kryptowährungs-Wallet heraus möglich sind.

    Deutsche Trader haben jedoch (noch) einen Nachteil. Für sie gibt es die Karte nicht. Stattdessen dürfen sich Kunden aus Belgien, Bulgarien, Dänemark und vielen anderen EU-Ländern über die Nutzung freuen.

    Deutsche Trader können Einzahlungen über SEPA bzw. ihre eigene Kreditkarte vornehmen. Auszahlungen sind ebenso über diese Transaktionswege möglich.

    Coinbase Erfahrungsbericht zum Kundenservice: Hilfe primär online

    Der Kundensupport macht im Coinbase Erfahrungsbericht keinen soliden Eindruck. Er steht wieder telefonisch über den Live-Chat zur Verfügung. Wer Anfragen hat und nicht eingeloggt ist, muss seine Nachricht über ein Onlineformular verfassen.

    Auch nach dem Login wird die Qualität des Supports nicht viel besser. Andere Börsen bieten eine 24/7-Betreuung, doch dies ist hier nicht möglich. Stattdessen ist Eigeninitiative von Usern gefragt. Wie die Erfahrungen im Coinbase Test zeigen, gibt es einen umfangreich gestalteten FAQ-Bereich, in dem die meisten Themengebiete behandelt werden.

    Bei der raschen Suche nach Antworten hilft das Suchfeld im FAQ-Bereich. Einfach das gewünschte Stichwort eintragen und schon werden alle relevanten Themenbezüge übersichtlich aufgelistet.

    Ist Coinbase seriös? Regulierung & Einlagensicherung sind klar geregelt

    Agiert Coinbase seriös oder hat die Börse betrügerische Absichten? Im Test fällt auf, dass es hier gar keine Zweifel an der Seriosität gibt. Coinbase gehört zu den ältesten Exchanges am Markt und hat ein enormes Trading-Volumen.

    Deutsche User können sich auf Seriosität verlassen. Der Anbieter hat einen Sitz in Berlin durch die Coinbase Germany GmbH. Damit wird klar: Zuständig für die Regulierung bzw. Aufsicht sind deutsche Behörden:

    • EZB
    • BaFin

    Bis vor ein paar Jahren waren die Coinbase Erfahrungen zu diesem Thema noch deutlich umstrittener. Schließlich waren viele Börsen eine rechtliche Grauzone. Diese Bedenken gibt es nun bei Coinbase nicht mehr. Auch die Einlagensicherung ist bei Fiat-Währungen garantiert. Trader haben eine Sicherung bis 20.000 €. Die Kryptowährungen werden im Wallet ebenso sicher verwahrt.

    Ausgewählte Zusatzangebote im Coinbase Test

    Im Coinbase Test geht es auch um Zusatzangebote. Immerhin stellen viele Börsen nicht nur den direkten Handel mit Bitcoin und Co. zur Verfügung. Wie sieht es bei den Coinbase Erfahrungen diesbezüglich aus?

    Die eigene Kreditkarte der Plattform ist gelungen, allerdings nicht für deutsche User nutzbar. Wer die Karte besitzt, kann direkt aus dem Wallet heraus Bitcoin und Co. handeln bzw. mit ihnen zahlen. Aktiviert wird die Karte in der Coinbase App.

    Coinbase lässt sich immer wieder neue Features einfallen. Möglich sind mittlerweile sogar:

    • Tokens verdienen
    • Leihgeschäfte

    Wer Bitcoin sitzt, kann beispielsweise darauf basierend Bargeld leihen. Statt die Währungen aus dem Wallet direkt verkaufen zu müssen, bietet Coinbase die Leihgeschäfte. Es funktioniert ganz einfach und hat überschaubare Coinbase Gebühren. Bis zu 40 % des Bitcoin-Wertes können beliehen werden.

    Der Verdienst von Token ist ebenfalls möglich. Hier zeigt sich im Coinbase Erfahrungsbericht eine Besonderheit: User können lernen und mit ihrem Wissen Token verdienen. Wer einzelne Lektionen abschließt, bekommt dafür beispielsweise XLM, CLV oder anderer digitale Währungen  ausgezahlt.

    Coinbase Krypto Börse

    Krypto Handelsangebot

    Der Coinbase Test zeigt, dass das Angebot für handelbare Kryptowährungen mehr als 60 Coins umfasst. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Börse immer wieder anpasst und einige Währungen temporär aus dem Programm nimmt, dafür andere hinzufügt.

    Zu den bekannten Währungen gehören:

    • Bitcoin
    • Ethereum
    • Cardano
    • Basic Attention Token
    • DogeCoin

    Wer nicht nur die Altcoins, sondern auch neue Sterne am Kryptomarkt handeln möchte, ist hier genau richtig.

    Krypto Handelskosten

    Das Konto wird ohne zusätzliche Coinbase Kosten angeboten. Auch für die Wallet-Nutzung müssen Trader keine Coinbase Gebühren zahlen. Allerdings richten sich die Gebühren für den Kauf bzw. Verkauf nach einer prozentualen Pauschale: 1,49 % des Gesamtbetrages.

    Nicht zu vergessen die Coinbase Gebühren, welche sich nach dem Trading, Volumen richten. Für den Kauf unter 10 USD fallen Gebühren von 0,99 USD an. Wer zwischen 50 USD und 200 USD kauft, hat eine Gebührenpauschale von 2,99 USD.

    Krypto Handelskonditionen

    Die Handelskonditionen überzeugen im Coinbase Test. Wer möchte, kann 24/7 am Markt aktiv sein. Bis die Transaktionen jedoch im Netzwerk verarbeitet wurden, kann es etwas dauern abhängig von der digitalen Währung und dem Bestätigungsaufkommen könnte die Transaktion erst nach mehreren Stunden oder sogar Tagen verarbeitet werden.

    Einmal getätigte Käufer bzw. Verkäufer können nicht mehr rückgängig gemacht werden. Das sollten User unbedingt wissen, um falsche Handelsentscheidungen zu vermeiden.

    Produktzusammenfassung & Fazit

    Mit mehr als 60 Coins den Handel fällt die Coinbase Bewertung positiv aus. Es gibt jedoch einige Konkurrenten, die deutlich mehr Auswahl bei Bitcoin und Co. bereithalten. Trotzdem gehört Coinbase mit seiner langen Historie zu den seriösen Platzhirschen am Markt. Auch die Coinbase Kosten stehen für maximale Transparenz: Pauschale 1,49 % Gebühren werden fällig, hinzu kommen volumenabhängige Kosten. Letztere sind im Vergleich zu anderen Anbietern absolut konkurrenzfähig.

    Fazit

    Der Coinbase Erfahrungsbericht fällt positiver aus als gedacht. Mittlerweile gibt es vor allem in Sachen Seriosität und Sicherheit mehr Klarheit. Durch den erweiterten Sitz in Deutschland dürfen sich Trader über die regulierende Kontrolle der BaFin und EZB freuen. Außerdem wurde an den Einlagenschutz gedacht. Positiv auffällig im Coinbase Test auch die angebotenen Kryptowährungen: 60+ stehen zur Auswahl. Abstriche müssen Trader beim kostenlosen Test machen, da es kein Coinbase Demokonto gibt. Dafür überrascht Coinbase mit einem riesigen und vor allem kostenlosen Weiterbildungsangebote. Besser noch: Wer die Lektionen bearbeitet und sein Wissen erweitert, kann sich Tokens damit sichern.

    93/100
    Bewertung
    Coinbase Krypto Börse
    *****
    Zu Coinbase Krypto Börse
    Highlights
    • Keine zusätzlichen Kosten des Kontos
    • Mehr als 60+ Coins handelbar
    • Maximale Transparenz und Einlagensicherung

    Weitere Erfahrungsberichte

    Nach oben
    Schließen
    Coinbase
    93/100
    Zu Coinbase
    ×
    Dein Bonus Code:
    Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
    Zum Anbieter