Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
Ein Angebot der GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / comdirect Steuern 2024
Partner-Hinweis

comdirect Steuern 2024

Zuletzt aktualisiert am 12.04.2024
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Muss ich bei comdirect Steuern zahlen oder nicht? Immerhin greift der Fiskus in Deutschland mit 25 % bei Gewinnen aus Anlagen und Investments zu, so auch hier? Mit dem comdirect Freistellungsauftrag können sich Kunden schon ihren Freibetrag von mindestens 801 € jährlich sichern. Erträge darüber hinaus müssen ebenso verstaut werden, doch comdirect hilft mit cleveren Lösungen kostenlos dabei.

Steuern bei comdirect – clevere Trader agieren so

comdirect bietet seine Kunden verschiedene Anlage- und Investitionsmöglichkeiten. Neben Wertpapieren stehen auch CFDs, ETFs oder Fonds zur Verfügung. Wer clever investiert, kann mit seiner richtigen Anlagestrategie bei comdirect bestenfalls rasch Gewinne erzielen.

Häufig Wert die Freude darüber jedoch nicht lang, denn auch bei comdirect sind Steuern fällig, zumindest ab einer bestimmten Ertragshöhe. Die Steuern werden jedoch nicht durch comdirect selbst erhoben, sondern durch den Fiskus. Allerdings unterstützt der Anbieter aus Quickborn bei der Abfuhr und stellt alle benötigten Dokumente zur Verfügung; übernimmt sogar die automatische Transaktion an den Fiskus.

So setzen sich die comdirect Steuern zusammen

Die sogenannte Kapitalertragsteuer wird auf Gewinne aus Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten fällig. Allerdings müssen Trader keine Besteuerung ab dem ersten Gewinncent befürchten, denn es gibt einen Freibetrag: 801 €. Wer innerhalb dieser Grenze bleibt, muss keine Steuerlast zahlen.

Wer bei comdirect Steuern zahlen muss, hat mindestens Gewinne von 801,01 €. Die Versteuerung setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen:

  • 25 % pauschal auf Gewinne
  • 5,5 % Solidaritätszuschlag
  • gegebenenfalls Kirchensteuer

Sind Trader keine Kirchenmitglieder, wird die Steuer in Höhe von 30,5 % gezahlt. Wer in der evangelischen oder katholischen Kirche ist, Zeit abhängig vom Bundesland eine Steuer von zusätzlich 8-9 %. Im schlechtesten Fall würde der Gewinn aus Kapitalanlagen 39,5 % betragen.

Das machen die comdirect Steuern in der Praxis aus: ein Beispiel

Erzielen Trader durch geschickte Anlageideen bei comdirect Gewinne, könnten Steuern fällig werden. Wer innerhalb eines Kalenderjahres maximal 801 € Kapitalerträge generiert, darf sich freuen: es werden keine comdirect Steuern fällig.

Überschreitet ein Trader diese Grenze und erzielt beispielsweise einen Kapitalertrag von 1.500 € innerhalb eines Kalenderjahres, muss gezahlt werden. Die Berechnung sieht wie folgt aus: 1.500 € minus 801 € = 699 €. Dieser Betrag wird als Berechnungsgrundlage für die Kapitalertragsteuer genutzt.

Im Beispiel ist der erfolgreiche Trader kein Kirchenmitglied und spart sich deshalb die Steuer. Zu zahlen ist ein Steuersatz von 25 % zuzüglich 5,5 % Solidaritätszuschlag. In diesem Beispiel macht das eine Steuerlast von 213,20 €. Als Gewinn bleiben neben den 801 € zusätzlich 485,80 €.

Würde der Trader im Beispiel Mitglied einer Kirche sein und müsste zusätzlich 9 % Steuern zahlen, sieht das Endergebnis anders aus. Wieder wird von dem zu versteuernden Betrag von 699 € ausgegangen. Nun setzen sich die comdirect Steuern wie folgt zusammen:

  • 25 % Steuer
  • 5,5 % Solidaritätszuschlag
  • 9 % Kirchensteuer

Das macht einen Gesamtsatz von 39,5 % Steuern gemessen am Gewinn von 699 €. Im Ergebnis: 276,11 € Steuerlast. Da bleibt ein Gewinn von 422,89 € (und zuzüglich natürlich Freibetrag von 801 €).

Kann ich die comdirect Steuern umgehen?

Viele Trader fragen sich, ob die Steuerlast mit cleveren und legalen Tipps zu umgehen ist. Die Erfahrungen in der Praxis sind ernüchternd: Nein, da comdirect als seriöser Anbieter mit Aufsicht durch die BaFin agiert, hält er sich an alle rechtlichen Regularien.

Dazu gehört es auch, dass Trader ab einer bestimmten Ertragshöhe Steuern zahlen müssen. Allerdings gibt es die Freibetragsgrenzen, die abhängig vom Familienstand variieren können:

  • 801 € für ledige
  • 602 € für Ehegatten bzw. Lebenspartner

Alle Erträge, die bis zu diesem Limit anfallen, sind grundsätzlich von der Steuerlast befreit. Deshalb kann sich ein langfristig orientierter Plan für den Vermögensaufbau lohnen. Wer vorab genau kalkuliert, welche Erträge eher pro Jahr generieren möchte bzw. kann, spart sich mitunter die Steuern.

Comdirect Freistellungsauftrag: So wird die automatische Steuerlastreduktion vereinfacht

Der Freistellungsauftrag lässt sich kostenlos bei der Bank hinterlegen. Das funktioniert auch bei comdirect gebührenlos problemlos online. So finden ist die Einrichtung nach dem Login unter: Verwaltung > Steuerübersicht > Angabe zum Freistellungsauftrag.

Hier hinterlegen Trader alle benötigten Informationen, darunter natürlich die Steueridentifikationsnummer. Wer möchte, kann den comdirect Freistellungsauftrag auch postalisch erstellen lassen, Zeit dafür jedoch eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 4,90 €. Clevere Trader sparen sich die Gebühr und nutzen die Möglichkeiten auf der Website oder der kostenlosen comdirect App.

Gestellt wird der comdirect Freistellungsauftrag steht zum 1. Januar und gilt für das gesamte Kalenderjahr. Durch den Auftrag geben Kunden comdirect die Anweisung, dass alle Zinseinnahmen aus Kapitalerträgen (beispielsweise durch Wertpapierhandel) durch den Steuerabzug geschützt und freigestellt werden. Erst, wenn die Freigrenze (beispielsweise 801 €) überschritten ist, werden Steuern fällig.

Kann ich mehrere Freistellungsaufträge erstellen?

Was passiert, wenn ein Trader nicht nur seinen comdirect Freistellungsauftrag, sondern auch Aufträge bei anderen Kreditinstituten erstellt hat? Es geht für jeden Trader ein Gesamtbetrag von mindestens 801 €, der steuerfrei aus Kapitalerträgen generiert werden kann.

Wer mehrere Freistellungsaufträge auslöst, bekommt dadurch nicht automatisch höhere Freigrenzen. Stattdessen könnten mehrere Aufträge auch als Steuerdelikt zur Hinterziehung gewertet werden. Deshalb immer einen Freistellungsauftrag auslösen. Die Überwachung der Aufträge findet zentral durch Kontrollverfahren bzw. das Bundeszentralamt für Steuern einmal jährlich statt.

comdirect
4.1/5
comdirect Aktien
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
comdirect Highlights
  • Angebot fällt sehr umfassend aus
  • Kann beim börslichen Wertpapierhandel voll und ganz überzeugen
  • Sehr günstige Handelskonditionen

Bei comdirect Steuern zurückholen: Wer zu viel bezahlt, muss Steuererklärung machen

Angenommen, Trader haben bei comdirect Steuern bezahlt und das zu viel. Was passiert dann? Behält der Fiskus die Steuern ein oder können Trader sie zurückholen? Gute Nachrichten, denn die Steuerrückführung klappt tatsächlich. Allerdings ist sie mit einigem Aufwand verbunden.

Wer zu viel gezahlt hat, muss die jährliche Steuererklärung ausfüllen. Besonders wichtig hierbei die Anlage KAP. In ihr werden sämtliche Kapitalerträge und bereits gezahlte Steuern eingetragen. Wer beispielsweise im Rahmen von 801 € als lediger Trader blieb und Steuern gezahlt hat, darf auf eine Rückzahlung hoffen. Auch, wer bereits zu viele Steuern bei unkorrekter Brechung gezahlt hat, kann nach erfolgreicher Prüfung durch den Fiskus auf eine Rückzahlung vertrauen.

Einziger Nachteil: Die Bearbeitung dauert und auch die Rückzahlung kann mehrere Wochen dauern. Um unliebsame Wartezeiten und Aufwand durch die Steuererklärung zu vermeiden am besten vorab bei comdirect den Freistellungsauftrag stellen. Damit sind zumindest Steuerzahlungen bis zum Freibetrag vermeidbar.

 

Comdirect Steuern: Müssen sie auch bei beliebten Sparplänen gezahlt werden?

Es kann sein, dass bei comdirect Steuern vorab für das Kalenderjahr fällig werden. Abhängig ist diese Entscheidung vom Basiszinssatz. Gute Nachrichten für alle Trader für das Jahr 2022. Die Pauschale vorab entfällt, da die Bundesbank einen negativen Basiszins von -0,45 % festsetzt.

Jedes Jahr gibt es dazu neue Informationen, sodass die Vorabbesteuerung 2023 oder in anderen Jahren wieder möglich sein kann.

Viele Trader nutzen vor allem bei comdirect die lukrativen Sparpläne, denn sie können bereits ab 25 € abgeschlossen werden.  Wie erfolgt die Besteuerung dieser Sparpläne eigentlich? Bis 2009 gab es dafür eine traderfreundlichere Lösung: Die Steuer wurde erst beim Verkauf der Wertpapiere erhoben. Durch die Spekulationsfristen konnten sich Trader sogar hin und wieder einen Steuervorteil verschaffen.

Mit der Gesetzesanpassung ab 2009 wurde die Besteuerung reformiert. Die Abgeltungssteuer wird nun auf die Rendite vollumfänglich fällig. Was bedeutet das für Trader? Wer bei comdirect in den Freistellungsauftrag einreicht, muss sich bei den steuerlichen Belangen um nicht kümmern. Trader erhalten einen Jahresbericht über ihre Erträge aus den Sparplänen für das Vorjahr und bekommen die vermeintliche Steuerlast ebenso übermittelt. Das gilt allerdings nur für inländische ETFs.

Entscheiden sich Trader für Sparpläne mit ausländischen Fonds, könnte es anders aussehen. Nicht jeder Anbieter unterstützt die Abwicklung der Besteuerung; häufig müssen Trader selbst aktiv werden. Übrigens: bei Zahlungen mit der comdirect Kreditkarte fallen keine Steuern an.

comdirect Steuer bei thesaurierenden und ausschüttenden ETFs

comdirect bietet seinen Tradern tausende ETFs mit verschiedenen Möglichkeiten:

  • thesaurierend
  • ausschüttend

Die thesaurierenden ETFs investieren die Erträge erneut, die ausschüttenden ETFs zahlen sie an die Trader aus. Die Unterschiede sind vor allem bei der Besteuerung besonders wichtig. Grundsätzlich müssen alle Erträge aus den comdirect ETFs besteuert werden. Entscheidend ist allerdings die Vorabpauschale, welche nur bei thesaurierenden ETFs zum Jahresbeginn anfällt.

Gibt es ein Niedrigzinsumfeld oder sollen gar einen negativen Basiszins (wie 2022) müssen Trader keine Vorabpauschale zahlen.

Diesen Vorteil können sich Trader mit thesaurierenden ETFs zu Nutze machen und ihn als Steuerstundungseffekt ansehen. Tatsächlich wird das Gros der Steuern erst beim Verkauf erhoben, was den ohnehin angewandten Zinseszinseffekt noch einmal potenziert.

comdirect
4.1/5
comdirect Aktien
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
comdirect Highlights
  • Angebot fällt sehr umfassend aus
  • Kann beim börslichen Wertpapierhandel voll und ganz überzeugen
  • Sehr günstige Handelskonditionen

 

Comdirect Steuern bei Wertpapieren: So werden Dividenden und Aktiengewinne richtig genutzt

Wer Aktien bei comdirect handelt, muss gegebenenfalls dafür Steuern zahlen. Das gilt für:

  • Gewinne beim Verkauf
  • Dividendenzahlungen

Halten Investoren beispielsweise Aktien des Automobilherstellers BMW erhalten eine Dividende, muss dieser versteuert werden. Zu zahlen ist die Steuer in dem Jahr, in dem die Dividende ausgeschüttet wurde. Wer jedoch mit der Dividendenzahlung im Rahmen vom comdirect Freistellungsauftrag von 801 € liegt, muss ich keine Sorgen machen. Die Steuerlast wird in dem Fall nicht fällig.

Verkaufe Investoren ihre Wertpapiere und erzielen damit Gewinne, sind sie nicht zwangsläufig steuerpflichtig. Auch hier gilt der Freistellungsauftrag bzw. das Freistellungslimit: 801 € bei Ledigen und das Doppelte bei Ehepartnern. Wird mit dem Wertpapierverkauf ein Gewinn von 1.000 € generiert, wird nicht der gesamte Gewinn steuerlich geltend gemacht. Stattdessen folgt der Abzug des Freistellungsbetrages in Höhe von 801 €. Die Restsumme, in dem Fall 199 €, unterliegt der Kapitalertragsteuer.

Was passiert, wenn Kunden bei comdirect Gewinne aus mehreren Finanzprodukten erzielen?

Comdirect bietet als Bank Zugang zu verschiedenen Märkten und stellt facettenreiche Finanzprodukte zur Verfügung. Hierzu gehören:

  • Wertpapiere
  • CFDs
  • ETFs

Was passiert, wenn Trader ihre Anlagen bzw. Investitionen breit streuen und Gewinne aus verschiedenen Finanzprodukten generieren? Alle Gewinne werden summiert und mit dem Freistellungsbetrag in Höhe von mindestens 801 € gegenübergestellt. Die Summe, die darüber liegt, wird unabhängig vom Derivat versteuert. Bleiben Trader mit ihrem gesamten Anlage- und Investitionsportfolio innerhalb der Freistellungsgrenze müssen sie keine Steuern zahlen.

 

comdirect Steuern auch auf Depot für Kinder?

Clevere Eltern sorgen schon jetzt für das Wohl ihrer Kinder in der Zukunft vor. Bei comdirect steht ein eigenes Depot mit Sparplänen für Kinder zur Verfügung. Der Clou daran: Auch Kinder haben einen steuerlichen Freibetrag pro Jahr. Dieser wird nicht etwa auf den Freibetrag der Eltern angerechnet.

Verwalten Eltern das Depot für ihre Kinder und sparen regelmäßig Geld an, dürfen auch sie sich über steuerfreie Gewinne freuen. Ist der Nachwuchs 18 Jahre alt, geht das Depot (soweit in den AGB des depotführenden Unternehmens festgesetzt) an die Kinder über.

comdirect
4.1/5
comdirect Aktien
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
comdirect Highlights
  • Angebot fällt sehr umfassend aus
  • Kann beim börslichen Wertpapierhandel voll und ganz überzeugen
  • Sehr günstige Handelskonditionen

 

Comdirect Steuern FAQ

Müssen Trader bei comdirect Steuern zahlen?

Ja, die Steuern müssen bei comdirect grundsätzlich gezahlt werden. Zumindest in der Theorie. Wer jedoch im Rahmen des Freistellungsauftrages bleibt und als lediger Trader weniger als 801 € Gewinne auch seinen Anlagen und Investitionen pro Jahr erzielt, muss keine Steuern zahlen.

Wie hoch ist die Steuerlast?

Die Kapitalertragsteuer beträgt 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag. Sind Trader Mitglied in einer Kirche, werden noch einmal 8-9 % Kirchensteuer fällig.

Wie wird das Kinderdepot bei comdirect versteuert?

Wer bei comdirect ein Depot für den Nachwuchs eröffnet, hat ebenfalls einen Freistellungsbetrag. Dieser ist unabhängig vom Depot der Eltern und kann jährlich vollumfänglich ausgeschöpft werden.

Die Steuerzahlungen bei comdirect lassen sich nur bedingt legal umgehen. Zumindest ist es möglich, Steuerlast im Rahmen des Freibetrages von mindestens 801 € (bei Ledigen) deutlich zu senken. Deshalb unbedingt an den Freistellungsauftrag denkt, um keine zu hohen Steuerzahlungen vorzunehmen. Ein gänzlicher Verzicht auf die Steuerabfuhr ist nicht möglich, da comdirect seriös und transparent arbeitet und alle Kapitalerträge übersichtlich aufschlüsseln; die Steuerzahlungen automatisch vornimmt.

Wie werden die comdirect Steuern bei Dividenden berechnet?

Sobald Dividenden für Wertpapiere ausgeschüttet werden, müssen Steuern gezahlt werden. Auch, wenn die Dividendenauszahlung erst am 30. Dezember erfolgt, wird sie für das laufende Kalenderjahr angerechnet. Liegen die Dividendenzahlungen und Erträge aus anderen Finanzprodukten im Rahmen des Steuerfreibetrages, müssen Investoren keine Steuern zahlen. Sobald die Grenze (beispielsweise von 801 €) überschritten ist, werden die Steuern anteilig für Beträge darüber hinaus fällig.

 

Unsere comdirect Steuern Erfahrungen im Fazit

Die comdirect Steuern werden automatisch abgeführt, wenn Trader ihren Freistellungsauftrag dafür erteilen. Grundsätzlich sind Kapitalerträge bis 801 € bzw. 1.602 € von der Kapitalertragsteuer ausgenommen. Viel Spielraum, um bei comdirect Gewinne aus Wertpapierinvestments, ETFs, Sparplänen oder CFD-Trading zu erzielen. Wer erstmal nur ausprobieren möchte, nutzt das comdirect Musterdepot kostenlos. Um langwierige Rückerstattungen durch zu viele

Steuerzahlungen zu vermeiden, am besten vorab bei comdirect den Freistellungsauftrag für das ganze Jahr online erstellen. Dann bleiben aufwendige Angaben in der Jahressteuererklärung und das Warten auf womöglich zu viel gezahlte Steuern aus. Glücklicherweise unterstützt comdirect als souveräner Partner nicht nur mit interessanten Finanzprodukten passen zur Anlagestrategie, sondern auch mit der Verwaltung sämtlicher steuerrelevanter Belege, die kostenfrei ausgestellt werden.

comdirect
4.1/5
comdirect Aktien
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
comdirect Highlights
  • Angebot fällt sehr umfassend aus
  • Kann beim börslichen Wertpapierhandel voll und ganz überzeugen
  • Sehr günstige Handelskonditionen

Weitere Erfahrungsberichte

Sonstige

Mehr anzeigen
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur
Online Broker Direktvergleiche
Mehr anzeigen
Top Aktien Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.8/5
eToro
4.7/5
Plus500
4.7/5
Trade Republic
4.7/5
Swissquote
4.6/5
Interactive Brokers
Interactive Brokers
Interactive Brokers Erfahrungen
4.6/5
Eightcap
4.6/5
Scalable Capital
Scalable Capital
Scalable Capital Erfahrungen
4.5/5
Freedom Finance
Freedom Finance
Freedom Finance Erfahrungen
4.4/5
Neueste News
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Ifo Institut dämpft Wachstumshoffnung – Leitzinsen bleiben auf hohem Niveau
Bevor das renommierte Ifo-Institut am zur Mitte der ...
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Angst vor Zinswende sorgt für Nachfrage-Boom bei Staatsanleihen
Mit Blick auf die Erwartung vieler Experten, dass ...
Statistisches Bundesamt weist deutliche Teuerung für 2023 aus
Seit dem Sommer des vergangenen Jahres 2023 hatten ...
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
Capital.com
Capital.com Bonus
78.1% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Bonus Code:
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades Bonus
AGB gelten, 18+
Bonus Code:
Zum Anbieter
Pepperstone
Pepperstone Bonus
AGB gelten, 18+
Bonus Code:
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von comdirect hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter