Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.

eToro Steuer 2024: Wie muss man die Gewinne versteuern?

Zuletzt aktualisiert am 30.06.2024
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Wer nicht mehr sein Geld auf dem Tages- oder Festgeldkonto bzw. Sparbuch liegen haben will, der ist am Ende gut beraten, sich mit dem Aktienmarkt auseinanderzusetzen. Am Ende kann man, wenn man langfristige Strategien verfolgt, auch das Risiko reduzieren.

eToro
4.5/5
eToro Aktien
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Kein max. Limit
  • Spread 0,09% CFD
  • Niedrige Gebühren
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

Dass der Markt Schwankungen unterliegt, steht außer Zweifel. Das heißt, die Preise steigen und fallen, und das hat natürlich Auswirkungen auf das Depot. Hat man ein Depot bei eToro eröffnet, so weiß man, dass der Depotwert immer wieder nach oben und nach unten geht. Wer ein Depot bei eToro eröffnet hat und in Aktien investierte, der muss Steuern bezahlen. Dabei handelt es sich aber um keine individuelle eToro Steuer, sondern um die eToro Steuer – aber wie hoch fallen die eToro Steuern an? Zu beachten ist, dass man, wenn man nach Investments über eToro eine Steuererklärung macht, stets einen Blick auf etwaige Freibeträge und Freigrenzen werfen muss. Zudem gibt es auch unterschiedliche Regelungen, wenn man sich mit der eToro Staking Steuer befasst.

Wann muss man eToro Steuern bezahlen?

Wer sich mit den eToro Erfahrungen bezüglich der Steuern befasst, sollte zuerst einen Blick auf etwaige Freibetragsgrenzen werfen. So liegt der

  • Freibetrag für Singles bei 801 Euro und
  • für ein Ehepaar bei 1.602 Euro;

ein Überschreiten dieser Grenzen dazu führt, dass die Gewinne, die durch Wertpapiere erzielt worden sind, versteuert werden müssen. eToro Steuern auf derartige Gewinne fallen übrigens auch an, wenn

  • es sich um ausländische Aktien handelt und
  • die Aktien erst nach dem Jahr 2008 gekauft wurden

Das bedeutet, nicht immer muss man eToro Steuern zahlen bzw. gibt es auch die Ausnahme, dass man keine eToro Steuer bezahlen muss.

eToro
4.5/5
eToro Aktien
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Kein max. Limit
  • Spread 0,09% CFD
  • Niedrige Gebühren
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

 

eToro Steuer: Informationen über die eToro Steuern findet man im Steuerrecht

Der Gesetzgeber spricht von Kapitaleinkünften oder Kapitalerträgen, wenn man mit Aktien handelt und hier sodann Gewinne verbucht. Gewinne entstehen durch klassische Kursveränderungen, das sind Kursgewinne, wenn die Aktien zu einem höheren Preis verkauft werden, als sie gekauft wurden. Es können aber auch Dividenden, das sind die Auszahlungen etwaiger Gewinnbeteiligungen, Kapitalerträge sein. Seit dem Jahr 2009 ist der Anleger verpflichtet, dass er für derartige Erträge die Kapitalertragssteuer bezahlt. Die Kapitalertragssteuer wird auch als Abgeltungs- oder als Spekulationssteuer bezeichnet. Die Einkünfte, die sich aus dem Kapitalvermögen ergeben, werden mit einem fixen Abgeltungssteuersatz belastet. Der Staat schreibt hier eine Gebührenhöhe von 25 Prozent vor; zudem wird auch der Solidaritätszuschlag hinzugerechnet. Die Höhe des Solidaritätszuschlages beträgt 5,5 Prozent.  Auch wenn der Solidaritätszuschlag im Jahr 2021 weitgehend abgeschafft wurde, gilt das nicht für die Kapitalerträge, die erzielt werden. Des Weiteren kommt noch die Kirchensteuer hinzu, sofern man noch Mitglied der Kirche ist. Ausgenommen von der Kapitalertragsteuer sind nur Unternehmensanteile, die man vor dem Jahr 2009 gekauft hat. Das Aktien Verkaufen ist in diesem Fall steuerfrei – das heißt, man muss keine eToro Steuern bezahlen.  

Der Broker: Ein Blick auf die Details von eToro

Der Anbieter eToro punktet mit einer sehr anfänger- sowie äußerst benutzerfreundlichen Oberfläche. Die Handelsplattform, die zur Verfügung gestellt wird, ist ebenfalls benutzerfreundlich. Zu beachten ist, dass es hier um eine selbst entworfene Software handelt. MetaTrader, eine der bekanntesten Handelsplattformen, die bei vielen Brokern vorzufinden ist, gibt es bei eToro also nicht. Dennoch lassen sich mit der benutzerfreundlichen Oberfläche einfach und schnell Trades abschließen. Auch der Blick auf die eToro Kurse ist sehr übersichtlich. Die Registrierung bei eToro dauert nur ein paar Minuten, sodass der Dienst des Brokers schnell in Anspruch genommen werden kann. Auch als Anfänger wird man hier vor keine großen Herausforderungen gestellt werden, wenn man etwa plant, sodann über eToro zu investieren. Zu beachten ist, dass eToro seriös ist: eToro ist nämlich reguliert. Für die Regulierung ist die Cyprus Securities and Exchange Commission, die CySEC, zuständig. Des Weiteren wird der Broker auch von der Financial Conduct Authority, der FCA, der britischen Finanzaufsichtsbehörde, sowie der ASIC, der australischen Finanzaufsichtsbehörde, reguliert. Die Hauptniederlassung des Brokers, der in Israel gegründet wurde, ist auf der Insel Zypern, während es auch Niederlassungen in vielen anderen Ländern gibt. Es gibt im Internet zudem keine Berichte darüber, dass man bei eToro Bedenken oder Angst bezüglich unseriöser Machenschaften oder Betrügereien haben müsste. Der Broker ist zu 100 Prozent seriös. eToro punktet auch mit dem Umstand, dass hier eine breite Palette an Einzahlungsmethoden zur Verfügung gestellt wird. Wer mit eToro sodann arbeiten will, der kann hier über verschiedene Wege sein Konto kapitalisieren. So etwa über die klassische Banküberweisung, mit der Kreditkarte oder auch über den Online Bezahldienst PayPal sowie Skrill und Neteller. Eine Einzahlungsgebühr gibt es nicht, dafür verlangt eToro 5 US Dollar für die Auszahlung. Dabei spielt es keine Rolle, für welche Auszahlungsmethode man sich entscheidet. Ein besonderer Pluspunkt ist das eToro Demokonto, das kostenfrei zur Verfügung steht und auch nicht zeitlich begrenzt wird. Über das eToro Demokonto kann man sodann die ersten Erfahrungen machen. Man muss also nicht sofort sein Erspartes aufs Spiel setzen, sondern kann einmal mit virtuellem Guthaben die Dienste wie das eToro Copy Trading ausprobieren. Zu beachten ist, dass die Entwicklungen auf dem Demokonto keine Auswirkungen auf die eToro Steuern haben. Treten Fragen auf oder hat man Schwierigkeiten, so kann man erstmals einen Blick auf den FAQ Bereich werfen. Findet man hier keine Lösung des Problems, so gibt es die Kontaktaufnahme per E-Mail.

 

Die Registrierung: Die Schritt für Schritt-Anleitung

Wer mit eToro arbeiten will, der muss im Vorfeld ein Konto bei dem Broker eröffnen. Die Kontoeröffnung stellt hier jedoch keine Schwierigkeit dar, sondern ist selbsterklärend. Auch Anfänger werden hier keine Schwierigkeiten haben, wenn es darum geht, sich bei eToro zu registrieren.

Schritt 1: Der Registrierungsvorgang wird auf der Homepage eingeleitet

Zu Beginn ist die Startseite von eToro aufzurufen. Unter dem Punkt „Jetzt anmelden“ kann dann der Registrierprozess gestartet werden. eToro verlangt ein paar persönliche Daten sowie eine E-Mail-Adresse. An die hinterlegte E-Mail-Adresse wird eine E-Mail mit Bestätigungslink gesendet, der angeklickt werden muss. Das heißt, man sollte hier keine Fake-Adresse angeben, sondern eine E-Mail-Adresse, die auch genutzt wird. Findet man keine E-Mail, so sollte man in den Spam-Ordner blicken. Hat man ein Konto bei Facebook oder Google, so kann man die Daten von diesen Accounts übernehmen. Was das bedeutet? Man erlaubt eToro sodann den Zugriff auf die Daten, die dann 1 zu 1 übernommen werden. Dadurch kann bei der Kontoeröffnung etwas Zeit gespart werden. Tipp: Geht es um die Generierung des Passworts, so sollte man nicht nur auf die Groß- und Kleinbuchstaben achten, sondern auch Sonderzeichen sowie Ziffern einbauen. Ein komplexes Passwort erhöht automatisch die Sicherheit.

Schritt 2: Die Bestätigung der angegebenen Daten

Nachdem das Konto bei eToro eröffnet wurde, muss man im Zuge des KYC Prozesses – Know Your Customer – seine Identität verifizieren, also die angegebenen Daten bestätigen. Nun kann die erste Einzahlung vorgenommen werden.

Schritt 3: Die Einzahlung

eToro überzeugt – wie schon kurz erwähnt – durch eine sehr breite Angebotspalette an Einzahlungsmethoden. So kann man hier nicht nur das Konto per Banküberweisung kapitalisieren, sondern kann auch mit der Kreditkarte eine Einzahlung vornehmen oder den Online Bezahldienst PayPal nutzen, sofern man ein Konto bei PayPal hat. Wer die Kreditkarte oder eben PayPal nutzt, der braucht keine Geduld – das Geld steht dann sofort am Konto von eToro zur Verfügung. Wer sich etwa für die Banküberweisung entscheidet, der muss zwei bis drei Werktage Geduld haben, bis dann das Geld am Verrechnungskonto von eToro liegt. Zu beachten ist, dass von eToro keine Einzahlungsgebühr verlangt wird, jedoch fallen Kosten bei der Auszahlung an: Der Broker eToro verlangt nämlich, ganz egal, welche Auszahlungsvariante gewählt wird, eine Gebühr von 5 US Dollar.

eToro
4.5/5
eToro CFD Krypto
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Große Auswahl an CFD Kryptos
  • Sehr schnelle Kontoeröffnung
  • Einsteigerfreundliche Plattform
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

 

Worauf beim Sparerfreibetrag zu achten ist

Der Alleinstehender darf pro Jahr einen Gewinn bis 801 Euro aus Aktien erzielen, ohne sodann eToro Steuern bezahlen zu müssen. Das bedeutet, bleibt der Gewinn unter der Grenze von 801 Euro, so wird in weiterer Folge keine Abgeltungssteuer fällig. In diesem Fall gibt es keine eToro Steuer. Handelt es sich um ein Ehepaar, so kommt es zu einer Verdopplung des Steuerfreibetrages. Somit steigt der Freibetrag von 801 Euro auf 1.602 Euro. Die Gewinne, die über dem Freibetrag liegen, sind zu besteuern. Zu beachten ist, dass es aber einen Unterschied zwischen dem Freibetrag sowie der Freigrenze gibt: Liegt der Freibetrag bei 1.602 Euro und man erzielt einen Gewinn von 3.000 Euro, so muss nur die Differenz zwischen der Freibetragsgrenze und dem Gewinn versteuert werden. In diesem Fall sind das 1.398 Euro. Wäre es hingegen kein Freibetrag, sondern eine Freigrenze, so müsste der gesamte Betrag versteuert werden – also 3.000 Euro. Ab dem Jahr 2023 sollen die Freibeträge erhöht werden: So soll der Freibetrag für Singles auf 1.000 Euro steigen, während er für Ehepaare auf 2.000 Euro angehoben wird.  

Die Hinterlegung des Freistellungsauftrages

Damit der Freibetrag für den Aktienverkauf gilt, muss der Anleger hier den sogenannten Freistellungsauftrag bei seinem Kreditinstitut oder der Bank – also bei eToro – beantragen. Denn die Bank behält die Abgeltungssteuer in der Regel ein und führt diese an das dafür verantwortliche Finanzamt weiter. Das heißt, die Bank übernimmt sodann die Steuerschuld des Anlegers. Das aus dem Grund, da die Abgeltungssteuer eine sogenannte Quellensteuer ist. Das bedeutet, es kommt zur Abführung direkt von der Quelle. Das ist auch der Grund, wieso die Bank ohne vorherigen Auftrag hier pauschal die Steuer auf die Kapitaleinkünfte abführt. Selbst dann, wenn die Gewinne unter der Freibetragsgrenze liegen. Jedoch kann man sich als Anleger die abgeführte eToro Steuer zurückholen. Man muss im Nachgang die Kapitaleinkünfte in der eToro Steuererklärung angeben. Das heißt, der Betrag, der zu viel an eToro Steuer bezahlt wurde, wird dann rücküberwiesen. Zu beachten ist, dass die Kapitalerträge in die Anlage „KAP“ kommen. Als Anleger kann man übrigens auch eToro Steuern sparen, wenn mit der Steuererklärung die „Nichtveranlagungsbescheinigung“ an das dafür zuständige Finanzamt gesendet wird. Hier profitieren jene, die nur wenig Geld verdienen, jedoch hohe Kapitalerträge besitzen. Denn liegt der Steuerpflichtige mit seinen Einnahmen unter einem Grundfreibetrag von 9.984 Euro, dann kommt es zu keiner Steuerbelastung. Da spielt es auch keine Rolle, ob der Freibetrag von 801 Euro überschritten wurde oder nicht. In diesem Fall sind keine eToro Steuern zu bezahlen. Bezieht man etwa als Single ein Jahreseinkommen von 8.300 Euro, erzielt aber durch Aktiengewinne und Dividenden 1.000 Euro, so bleibt man mit 9.300 Euro unter der Grenze von 9.984 Euro und muss daher keine eToro Steuern auf seine Aktiengewinne bezahlen.

eToro
4.6/5
eToro CFD
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Auch Devisen möglich
  • 1:20 Hebel
  • innov. Gebührenmodell
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

 

Ein Rechenbeispiel zur Verdeutlichung der eToro Steuer

Das nachfolgende Beispiel zeigt, wie hoch die Steuerlast ist, wenn durch Aktien ein Kapitalertrag von 5.500 Euro erzielt wurde: Abgezogen wird zuerst der Freibetrag – also die 801 Euro. In weiterer Folge wird die Differenz mit der Abgeltungssteuer belastet. Die Höhe der Abgeltungssteuer ist 25 Prozent. Das heißt, hier entsteht ein Betrag von 1.174,75 Euro. Zudem wird noch der Solidaritätszuschlag – das sind 5,5 Prozent – abgezogen. Das sind 258,44 Euro. Nach Abzug der eToro Steuern bleibt somit ein Betrag von 4.066,81 Euro übrig.  

Worauf ist zu achten, wenn ausländische Aktien versteuert werden sollen?

Handelt man mit Aktien an fremdsprachigen Börsen oder investiert man in einen Fonds, der auch ausländische Aktien enthält, so muss die landestypische Quellensteuer bezahlt werden. Zu beachten ist, dass die Versteuerung der Gewinne, die man durch das Aktieninvestment erzielt hat, sehr individuell ist. Jedes Land erhebt nämlich eine andere Quellensteuer. In der Schweiz liegt die Quellensteuer auf Dividenden bei 35 Prozent, in China und Japan bei 20 Prozent und in den USA sind es 30 Prozent. Im Vereinigten Königreich gibt es keine Quellensteuer.  

Gibt es eine eToro Staking Steuer?

Wer Gewinne erzielt, die durch den Handel mit Krypto-CFDs entstanden sind, muss beachten, dass hier eine einjährige Haltefrist gibt. Das bedeutet, hat man etwa die Coins über ein Jahr in der Wallet aufbewahrt, so muss man keine Steuer auf etwaige Gewinne bezahlen, die durch den Verkauf entstanden sind. Es fällt auch keine eToro Staking Steuer an, wenn die gutgeschriebenen Coins länger als ein Jahr gehalten werden. Ein Blick auf das eToro Wallet zeigt, wie man die Coins beim Broker aufbewahren kann.

 

eToro Steuern: Das Fazit

Potenzielle Gewinne über eToro sind in der Steuererklärung anzuführen. Zu beachten ist, dass man eben die Freibeträge – Singles: 801 Euro und Verheiratete: 1.602 Euro – berücksichtigt werden müssen. Wer unsicher ist, kann auch die Hilfe eines Steuerberaters in Anspruch nehmen. Geht es aber darum die eToro Staking Steuer zu berechnen, dann ist es ratsam, dass man im Vorfeld nachfragt, ob der Steuerberater auch im Bereich Krypto-CFDs Unterstützung anbietet, sodass man sofort einen Einblick auf den Handel und die damit verbundenen Steuern mit eToro Krypto-CFDs erhält und starten kann. Es gibt einige Steuerberater, die hier aufgrund des fehlenden Fachwissens keine Beratung anbieten.

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien sowie den Handel mit CFDs anbietet

Bitte beachten Sie, dass CFDs komplexe Instrumente sind und aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko bergen, schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Die dargestellte Handelshistorie umfasst weniger als 5 vollständige Jahre und ist möglicherweise nicht ausreichend, um eine Anlageentscheidung zu treffen.

Copy Trading stellt keine Anlageberatung dar. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist einem Risiko ausgesetzt.

eToro USA LLC bietet keine CFDs an und übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die von unserem Partner unter Verwendung öffentlich zugänglicher, nicht unternehmensspezifischer Informationen über eToro erstellt wurde.

eToro
4.5/5
eToro Aktien
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Kein max. Limit
  • Spread 0,09% CFD
  • Niedrige Gebühren
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

Weitere Erfahrungsberichte

Sonstige

Mehr anzeigen
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur
Online Broker Direktvergleiche
Mehr anzeigen
Top Aktien Anbieter
Freedom24
4.7/5
ActivTrades
4.7/5
Capital.com
4.6/5
eToro
4.5/5
Plus500
4.5/5
Trade Republic
4.5/5
Interactive Brokers
Interactive Brokers
Interactive Brokers Erfahrungen
4.5/5
Eightcap
4.4/5
Scalable Capital
Scalable Capital
Scalable Capital Erfahrungen
4.4/5
Smartbroker
4.4/5
Neueste News
Baufinanzierungen teurer, obwohl die Leitzinsen langsam sinken
Als die Europäische Zentralbank vor einigen Wochen schrittweise ...
Entscheidung der EU-Kommission: Strafzölle auf EU-Autos aus China sollen kommen
Dass die Auseinandersetzungen zwischen Washington und Peking rund ...
Reallöhne mit starken Plus – Inflation leicht im Aufwind
Die Wahrnehmung von Bürgerinnen und Bürger, die dieser ...
Leichtes Wirtschaftswachstum und Warnungen vor einem neuen Handelsstreit
Lange musste die deutsche Wirtschaft auf diesen Moment ...
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen ...
Politik und Institute: Wirtschaft zum Frühjahr im Erholungsmodus
Im Hinblick auf den derzeitigen Stand der deutschen ...
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

18+BZgAGlücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.Check dein SpielSSL
Schließen
Handeln Sie mit Zuversicht! Exklusive Broker-Angebote, um Ihren Handel zu verbessern.
Freedom24
Freedom24
  • über 40.000 Aktien im Angebot
  • Zugriff auf alle Börsen weltweit
  • sehr benutzerfreundlich
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades
  • Geringe Gebühren
  • Demokonto vorhanden
  • Ausgezeichneter Broker
68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
Capital.com
Capital.com
  • Attraktives Aktien-CFD-Angebot
  • Transparente Gebühren
  • Kostenloses Demokonto
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von eToro hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter