Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / FXFlat Erfahrungen / FXFlat Gebühren 2024: Trader bestimmen mit Kontoauswahl selbst

FXFlat Gebühren 2024: Trader bestimmen mit Kontoauswahl selbst

Zuletzt aktualisiert am 14.05.2024
Inhaltlich geprüft durch: Christian Becker

Im Test bringt der Blick auf die FXFlat Gebühren etwas Überraschendes: Trader bestimmen mit ihrer Kontowahl selbst, wie viel sie zahlen (möchten). Während viele andere Broker nur eine Gebührenstruktur bereithalten, setzt FXFlat auf Vielseitigkeit. Zur Auswahl stehen folgende Kostenmodelle: MetaTrader und Trader Workstation. Damit unterstreicht der Anbieter einmal mehr, dass er sich nicht nur ein Hobby-, sondern auch an ambitionierte Trader richtet. Welche FXFlat Kosten im Detail auf Kunden zukommen, verrät der transparente Erfahrungsbericht.

Warum überhaupt verschieden Modelle für FXFlat Gebühren?

Jeder Trader verfolgt einen ganz individuellen Plan vom Vermögensaufbau. Einige bevorzugen Wertpapiere, andere beispielsweise kurzfristig orientierte Finanzprodukte wie CFDs. Hinzu kommt die Flexibilität bei der Risikobereitschaft. Nicht alle Trader haben den Mut oder die monetären Optionen, um wirklich etwas am Markt zu riskieren. Viele wollen einfach nur kontinuierlich und konservativ am Anlageziel arbeiten.

FXFlat geht auf die Bedürfnisse seiner Kunden ein und stellt deshalb verschiedene Trading-Konten mit entsprechenden FXFlat Gebühren zur Verfügung. Hier bestimmen Trader selbst, welche Konditionen sie nutzen möchten. Das MetaTrader-Konto gibt es beispielsweise ab einer Mindesteinzahlung von 200 Euro, dass Trader-Workstation-Konto ab 2.000 Euro. Auch bei den Trading-Produkten und den FXFlat Kosten gibt es deutliche Abweichungen. Mit ihrer Wahl für die Kontoeröffnung haben es Trader künftig selbst in der Hand, ob sie beispielsweise kostenfrei Aktien-CFDs handeln können oder dafür ab 1,90 Euro zahlen.

FXFlat
4.4/5
FXFlat Forex
Zum Anbieter
FXFlat Highlights
  • Keine versteckten Kosten
  • Sehr großes Portfolio verfügbar
  • Mehr als 50 Divisenpaare verfübar
CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage. 79.95% of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider. You should consider whether you understand how CFDs work and whether you can afford to take the high risk of losing your money.

 

FXFlat Kosten für MetaTrader-Account

Im Test fällt der Blick zuerst auf einen Account, der auch bei anderen Brokern mit der bekannten Handelsplattform häufig angeboten wird: MT. Kostenfrei sind Kontoführung, Handelsplattform, Echtzeitkurse sowie Inaktivität. Während andere Broker bei längerer Abwesenheit bzw. Untätigkeit beim Handel Gebühren erheben, fällt sie bei FXFlat weg. Sind Trader länger inaktiv, erfolgt die Rückbuchung des Guthabens nach 30 Tagen auf das hinterlegte Referenzkonto. Kein FXFlat Kosten fallen auch auf die Abwicklung des Zahlungsverkehrs an. Das gilt jedoch nur, wenn keine Fremdwährungstransaktionen vorgenommen werden.

Kostenaufwendungen für die Handelsaktivitäten

Um einem Broker hinsichtlich seiner Kostengestaltung einschätzen zu können, ist der direkte Vergleich mit seinen Wettbewerbern unerlässlich. Im praktischen Test zeigt sich, dass FXFlat die Konkurrenz nicht scheuen muss. Entscheiden sich Trader für den Handel von Indizes, werden dafür folgende Trading-Konditionen zugrunde gelegt:

  • DE30: ab 0,9 Punkte
  • US30: ab 1 Punkt
  • UK100: ab 1 Punkt
  • US500: ab 0,4 Punkte

Zur Verfügung stehen auch Wertpapier-CFDs. Erfreulicherweise sind die FXFlat Gebühren und Kostenaufwendungen auch hier absolut wettbewerbsfähig, werden sogar kostenfrei angeboten. Die Öffnung von EU-Aktien-CFDs oder deren Schließung gibt es gratis. Auch auf eine Mindestgebühr verzichtet der Broker. Ohne Mehrkosten können Trader auch US-Aktien-CFDs öffnen und schließen.

Kosten und Konditionen für Futures

Für die Realisierung ihrer Trading-Strategie haben Kunden bei FXFlat zahlreiche Finanzprodukte zur Auswahl. Die Futures gehören dazu. Folgende Kosten werden pro Kontrakt/Seite erhoben:

  • EUREX Micro-Futures: 0,80 Euro
  • EUREX Futures: 1,90 Euro
  • EUREX Future FDAX: 1,90 Euro
  • STOXX Europe 50: 1,90 Euro
  • CME Micro Kontrakte: 0,90 Euro
  • CME E-mini Kontrakte: 2,90 Euro
  • CME Micro Bitcoin Kontrakte: 5,90 Euro

Die Erfahrungen im Test zeigen, dass es sogar ab 10.001 Kontrakten Sonderkonditionen geben kann. Für ambitionierte Trader gelten bei diesem Volumen folgende Konditionen:

  • EUREX Micro-Futures: 0,80 Euro
  • EUREX Futures: 0,90 Euro
  • EUREX Future FDAX: 1,50 Euro
  • STOXX Europe 50: 1,50 Euro
  • CME Micro Kontrakte: 0,90 Euro
  • CME E-mini Kontrakte: 2,50 Euro
  • CME Micro Bitcoin Kontrakte: 5,90 Euro

Was wäre ein Broker-Angebot ohne Devisen? Bei FXFlat ist auch der Forexhandel möglich. Die Konditionen dafür unterscheiden sich für das Standard- und das Profi-Konto. Die Marginanforderung bei dem Standard-Konto liegt beispielsweise bei ab 3,33 %, beim Profi-Konto ab 0,5 %.

 

FXFlat Gebühren und Kosten für Trader Workstation

Haben sich Trader bei der Kontowahl für den Trader-Workstation-Account entschieden, gelten andere FXFlat Gebühren-Regelungen. Mit diesem Account haben Kunden Zugang zu mehr als 135 Börsenplätzen weltweit, über die FXFlat Bank AG.

Für die Kontoführung oder die Nutzung der Software werden keine Zusatzkosten erhoben. Die Einzahlung per Überweisung oder eine Auszahlung monatlich sind ebenfalls kostenfrei möglich. FXFlat Gebühren fallen allerdings für jede weitere Auszahlung im Kalendermonat per SEPA-Verfahren an: 1 Euro. Jede weitere Auszahlung per Banküberweisung kostet sogar 8 Euro.

Telefonische Order verursacht zusätzliche FXFlat Kosten

Der Handel ist vor allem online empfehlenswert, da die Kosten dafür deutlich geringer sind. Dennoch ist es grundsätzlich möglich, dass Trader via Telefon Orders aufgeben. Die Kosten dafür sind jedoch enorm. Wer beispielsweise eine Position in EUR öffnen oder schließen möchte, bezahlt 30 Euro/Order.

Konditionen für den Handel von Aktien und ETFs

FXFlat stellt mit dem Trader-Workstation-Account den umfangreichen Handel von Aktien und ETFs zur Verfügung. Die Gebühren dafür sind absolut transparent und konkurrenzfähig. Allerdings unterscheiden sie sich abhängig von den Ländern bzw. Handelsplätzen:

  • XETRA: 0,09 % Ordergebühr, min. 3,90 Euro, max. 89 Euro
  • Frankfurt: 0,09 % Ordergebühr, min. 3,90 Euro
  • Stuttgart: 0,09 % Ordergebühr, min. 1,90 Euro
  • ChiX, BATS: 0,09 % Ordergebühr, min. 1,90 Euro
  • Tradegate: 0,09 % Ordergebühr, min. 1,90 Euro
  • Turquoise DE: 0,09 % Ordergebühr, min. 1,90 Euro

Die FXFlat Gebühr für Handelsplätze außerhalb Deutschlands sieht wie folgt aus:

  • USA: 1 ¢ pro Aktie Ordergebühr, min. 1,90 USD
  • Österreich: 0,09 % Ordergebühr, min. 3,90 Euro
  • Schweiz: 0,09 % Ordergebühr, min. 14,00 CHF
  • Großbritannien: 7,00 GBP Ordergebühr, min. 7,00 GBP
  • Frankreich: 0,09 % Ordergebühr, min. 3,90 Euro
  • Belgien: 0,09 % Ordergebühr, min. 3,90 Euro
  • Niederlande: 0,09 % Ordergebühr, min. 1,90 Euro
  • Spanien: 0,09 % Ordergebühr, min. 3,90 Euro
  • Italien: 0,09 % Ordergebühr, min. 3,90 Euro
  • Schweden: 0,09 % Ordergebühr, min. 3,90 Euro
  • Norwegen: 0,09 % Ordergebühr, min. 59,00 NOK
  • Kanada: 1 ¢ pro Aktie Ordergebühr, min. 1,00 CAD
  • Mexiko: 0,20 % Ordergebühr, min. 70,00 MXN
  • Japan: 0,09 % Ordergebühr, min. 200,00 JPY
  • Hongkong: 0,09 % Ordergebühr, min. 19,00 HKD
  • Australien: 0,09 % Ordergebühr, min. 9,90 AUD

Der Handel von Optionen und Futures wird ebenfalls mit individuellen Kosten kalkuliert. Für Limitänderungen fallen beispielsweise 0,25 Euro bei EUREX an. Sollen US-Optionen geändert oder gelöscht werden, müssen Trader dafür 1 Cent US-Dollar zahlen.

Die übrigen Konditionen für Futures sehen abhängig vom Land wie folgt aus:

  • Deutschland – Micro-DAX®-Future: 0,80 Euro
  • Deutschland – Mini-DAX®-Future: 0,90 Euro
  • Deutschland: 1,90 Euro
  • USA – Micro E-Mini Futures: 0,90 USD
  • USA: 2,90 USD
  • Schweiz: 3,90 CHF
  • Großbritannien: 2,90 GBP
  • Frankreich: 1,90 Euro
  • Niederlande: 1,90 Euro
  • Spanien: 1,90 Euro
  • Belgien: 1,90 Euro
  • Italien: 1,90 Euro
  • Kanada: 3,90 CAD
  • Japan: 500 JPY
  • Hongkong: 29,00 HKD
  • Südkorea: 0,2 %
  • Singapur: 3,90 SGD
  • Australien: 5,90 AUD

15,90 USD betragen die FXFlat Gebühren für den Handel von CME Bitcoin Future (BTC). Jeweils 5,90 USD kosten fallen für den Handel von CME Bitcoin Micro Future (MBT) und CME Ethereum Future (ETHUSDRR) an; 3,00 USD für CME Ethereum Micro Future (MET).

FXFlat Kosten für Index- und Devisen-CFDs

Trader können auch Index CFDs handeln. Die Kommission dafür beträgt jeweils 0,01 Prozent, was beispielsweise bei Deutschland 40 einem Minimum von 1,90 Euro entspricht. Beim Broker stehen auch Forex-CFDs zur Verfügung. Die Kosten hierfür variieren ebenfalls abhängig von der Währung. Handeln Trader beispielsweise Euro, liegt das Minimum bei 3,50 Euro (0,2 Basispunkte * Volumen).

Wer sich für Zertifikate und OS entscheidet, bezahlt 0,10 % Ordergebühren für den Börsenplatz Frankfurt und 0,12 % für den Handel in Stuttgart. Die Mindestgebühr wird mit 3,90 Euro festgesetzt.

FXFlat
4.4/5
FXFlat Forex
Zum Anbieter
FXFlat Highlights
  • Keine versteckten Kosten
  • Sehr großes Portfolio verfügbar
  • Mehr als 50 Divisenpaare verfübar
CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage. 79.95% of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider. You should consider whether you understand how CFDs work and whether you can afford to take the high risk of losing your money.

 

FXFlat Gebühren für Sparpläne

Der Broker geht mit der Zeit und vor allem mit den Anforderungen seiner Kunden. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass die Sparpläne ebenfalls zum Angebotsumfang gehören. Die Konditionen hierfür unterscheiden sich maßgeblich von den Trading-Konditionen von Wertpapieren oder CFDs. So müssen Trader beispielsweise ein Entgelt für die Depotführung einkalkulieren:

  • Flex Basic: 20,00 Euro p.a.
  • Flex Select: 36,00 Euro p.a.
  • Flex Standard: 48,00 Euro p.a.
  • Flex Premium: 68,00 Euro p. a.

Die Erfahrungen im Test zeigen allerdings auch, dass die Entgelte für Minderjährige entfallen. Damit ist für sie der Vermögensaufbau frühzeitig möglich, sogar mit maximaler Kostenersparnis. Ausgeführt werden Sparpläne ab einer Rate von 10 Euro oder einer einmaligen Einlage von 500 Euro.

 

FXFlat Gebühren FAQ

Was kostet die Depotführung?

Entscheiden sich Trader für den Account MT oder Trader Workstation, ist die Depotführung kostenlos möglich. Wer jedoch einen Account für die Sparplanausführung eröffnen möchte, muss mit einem Depotentgelt ab 20 Euro p. a. rechnen.

Welche Gebühren fallen für den CFD-Handel an?

Grundsätzlich ist der Handel von Differenzkontrakten bei FXFlat sogar kostenfrei möglich. Entscheiden sich Trader für den MetaTrader-Account, lassen sich CFDs auf verschiedene Basiswerte ohne Entgelt handeln. Beim Trader-Workstation-Account beginnen die Kosten ab 1,90 Euro.

Muss ich FXFlat Kosten für die Transaktionen berechnen?

Die Transaktionen sind meist kostenlos. Die Ausnahme bilden Zahlungen auf dem Trader-Workstation-Account. Wer mehr als eine Auszahlung Monat vornimmt, muss mit Zusatzkosten rechnen.

Welche Kosten für Inaktivität fallen an?

Erfreulicherweise werden gar keine Gebühren für Inaktivität berechnet. Sind Trader mehr als 30 Tage nicht auf dem Konto aktiv, wird das Guthaben auf das Referenzkonto erstattet.

Welche Gebühren werden für die Nutzung der Handelsplattform berechnet?

FXFlat stellt seine Trading-Plattform wie viele andere Leistungen auch, kostenlos zur Verfügung. Trader dürfen sich auf Zugang zu aktuellen Marktdaten und Kursdaten in Echtzeit freuen.

 

Fazit der FXFlat Gebühren

Die FXFlat Gebühren sind variabel und individuell nutzbar. Trader entscheiden mit ihrer Kontoeröffnung darüber, welche Kosten und Handelsmöglichkeiten sie nutzen wollen. Grundsätzlich ist die Depotführung (mit Ausnahme der Sparpläne) kostenfrei möglich. Unterschiede gibt es jedoch bei den Konditionen für die Handelsangebote. Auf dem MetaTrader-Account sind Aktien-CFDs beispielsweise kostenfrei handelbar, beim Trader-Workstation-Account nicht. Durch die individuelle Gebührenstruktur überzeugt der Broker im Test, denn er gibt den Kunden maximale Freiheit. Auch die Handelskonditionen müssen den Vergleich mit anderen Anbietern nicht fürchten, denn die Gebühren für Akten und Co. sind absolut konkurrenzfähig.

FXFlat
4.4/5
FXFlat Forex
Zum Anbieter
FXFlat Highlights
  • Keine versteckten Kosten
  • Sehr großes Portfolio verfügbar
  • Mehr als 50 Divisenpaare verfübar
CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage. 79.95% of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider. You should consider whether you understand how CFDs work and whether you can afford to take the high risk of losing your money.

Weitere Erfahrungsberichte

Sonstige

Mehr anzeigen
Top Forex Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.8/5
eToro
4.8/5
Pepperstone
4.7/5
FP-Markets
4.7/5
Skilling
4.7/5
Plus500
4.7/5
Eightcap
4.7/5
Libertex
4.7/5
xm.com
4.6/5
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Neueste News
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen ...
Politik und Institute: Wirtschaft zum Frühjahr im Erholungsmodus
Im Hinblick auf den derzeitigen Stand der deutschen ...
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Ifo Institut dämpft Wachstumshoffnung – Leitzinsen bleiben auf hohem Niveau
Bevor das renommierte Ifo-Institut am zur Mitte der ...
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
Handeln Sie mit Zuversicht! Exklusive Broker-Angebote, um Ihren Handel zu verbessern.
Capital.com
Capital.com
  • Attraktives Aktien-CFD-Angebot
  • Transparente Gebühren
  • Kostenloses Demokonto
78.1% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades
  • Geringe Gebühren
  • Demokonto vorhanden
  • Ausgezeichneter Broker
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
Freedom24
Freedom24
  • über 40.000 Aktien im Angebot
  • Zugriff auf alle Börsen weltweit
  • sehr benutzerfreundlich
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von FXFlat hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter