Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
Loading ...
Ein Angebot der GrowthLeads Finance Ltd.
Erfahrungen, Tests & Tipps / Gratisbroker Sparplan 2024

Gratisbroker Sparplan 2024

Zuletzt aktualisiert am 27.02.2024
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Wer sich mit den Statistiken auseinandersetzt, die zeigen, wer besonders stark an Sparbüchern bzw. Tages- wie Festgeldkonten hängt, der wird bemerken, dass hier die Deutschen an der Spitze stehen. Während die Amerikaner, Italiener oder Franzosen bereits vorwiegend in den Aktien- bzw. Wertpapiermarkt investieren und sich so Jahr für Jahr über attraktive Rendite freuen, bleibt der Deutsche beim Sparbuch und ärgert sich, dass die Europäische Zentralbank – die EZB – weiterhin der Nullzinspolitik die Treue schwört. Aber langsam erkennt man eine Trendumkehr. Denn auch wenn die Deutschen noch immer am Sparbuch hängen, so steigt trotzdem das Interesse am Wertpapiermarkt – der Wunsch, finanziell vorzusorgen bzw. attraktive Gewinne zu machen, scheint bereits größer als die Angst vor möglichen Verlusten zu sein.

Vor allem ist es auch der Negativzins, der immer mehr in den Mittelpunkt rückt. Es gibt bereits einige Banken, die das Guthaben belasten – und da hört sich sogar für den sparbuchtreuen Deutschen der Spaß auf. Aber neben der Frage, wie man sein Geld veranlagen soll, geht es auch darum, über welchen Anbieter. Denn berücksichtigt man den Umstand, dass es viele Online Broker gibt, die den Zugang zum Wertpapier- bzw. Aktienmarkt anbieten, so ist es gar nicht so einfach, den für sich passenden Partner zu finden.

Neben dem Handelsangebot geht es auch um die Fragen, wie hoch fallen die Gebühren an bzw. kann man sicher sein, dass der Broker auch seriös ist? Wer auf der Suche nach einem Broker ist, der stößt mit Sicherheit auf Gratisbroker. Ein Online Broker, der schon alleine aufgrund seines Namens für Aufsehen sorgt.

Weg vom Sparbuch und Tagesgeld – mit Gratisbroker in Wertpapiere investieren

Beschäftigt man sich mit der finanziellen Zukunft, so kommt man wohl zu dem Ergebnis, dass jene Produkte, die noch vor wenigen Jahren empfohlen werden konnten, heute zu ignorieren sind. Denn Sparbücher, Tages- wie Festgeldkonten oder auch die kapitalgebundene Lebensversicherung bringen letztlich keine Gewinne mehr mit sich. Das liegt an der Niedrig- bzw. Nullzinspolitik der EZB. Und es gibt keine Anzeichen oder Hinweise, dass die EZB von der Nullzinspolitik abkehren wird – zumindest nicht in absehbarer Zukunft. Zinssätze, die bei 0,01 Prozent liegen, sind unattraktiv. Wer da noch die Inflation berücksichtigt, der weiß, dass jene 1.000 Euro, die am Januar auf das Sparbuch gelegt werden, einen realen Geldwertverlust bis Dezember erleiden, sodass man überspitzt sagen kann, aus den 1.000 Euro werden nicht 1.050 Euro, sondern 995 Euro.

Anders hingegen, wenn man sein Geld in den Wertpapier- bzw. Aktienmarkt investiert. Dass natürlich jetzt gleich die Frage auftaucht, wie gefährlich sind Aktien wirklich, ist keine Überraschung. Noch immer gibt es den Irrglauben, dass der Wertpapier- bzw. Aktienmarkt gefährlich sei und die Chance höher, dass man Geld verliert, als gewinnt. Aber das stimmt nicht. Vor allem dann nicht, wenn man mit „sicheren Produkten“ arbeitet. Idealerweise wird man wohl auch nach einem Gratisbroker Sparplan suchen, über den sodann in ETFs oder ETCs investiert werden kann. Aber bietet Gratisbroker einen Sparplan an?

Um in Erfahrung zu bringen, ob es einen Gratisbroker Sparplan gibt, ist es wichtig, einen Blick auf das Handelsangebot zu werfen, das der Broker zur Verfügung stellt. Nur so wird man in Erfahrung bringen, ob es einen Gratisbroker Sparplan gibt oder nicht.

GratisBroker
4.5/5
GratisBroker ETF
AGB gelten, 18+
Zu GratisBroker
GratisBroker Highlights
  • Günstige Konditionen
  • sparplanfähige ETFs
  • Kompetenter Kundenservice

 

Gibt es einen Gratisbroker Sparplan?

Zu Beginn geht es um die Frage, wie das Handelsangebot aussieht, das von Gratisbroker zur Verfügung gestellt wird. Gibt es einen Gratisbroker Sparplan? Gibt es Aktien? Welche ETFs bzw. ETCs stehen zur Verfügung? Anhand der Antworten kann man dann für sich die Frage beantworten, ob Gratisbroker für einen selbst empfehlenswert ist oder nicht.

Ruft man die Startseite auf bzw. loggt man sich ein, so stellt man fest, dass nachfolgende Assets zur Verfügung stehen:

  • Aktien
  • ETFs
  • ETCs
  • Fonds
  • Optionsscheine
  • Zertifikate

Einen Gratisbroker Sparplan gibt es nicht. Das heißt, man kann in Aktien investieren bzw. mit ETFs oder auch Fonds arbeiten, jedoch muss man hier selbständig investieren bzw. kann man keinen Gratisbroker Sparplan aktivieren. Wer also nur mit Sparplan arbeiten will, der wird mit Gratisbroker nur bedingt zufrieden sein. Wobei man natürlich selbständig in regelmäßigen Abständen bestimmte Summen investieren kann.

Aktien: Über 4.000 Aktiengesellschaften aus mehr als 50 Ländern

Aktien sind besonders beliebt. Das weiß auch Gratisbroker. Das Angebot ist ausgesprochen breit gestreut. So stehen hier über 4.000 Aktiengesellschaften aus über 50 Ländern zur Verfügung. Gehandelt wird übrigens über die in München ansässige Börse Gettex.

ETFs und ETCs: DWS und Amundi stellen über 300 ETFs und ETCs bereit

Besonders interessant für sicherheitsorientierte Anleger und Sparer: ETFs und ETCs. Zur Verfügung werden die ETFs und ETCs von Amundi sowie DWS gestellt. Der große Vorteil? Hier kann man selbständig einen Gratisbroker Sparplan für sich planen – die Ausführungen muss man nur selbst tätigen, da es keinen automatischen Gratisbroker Sparplan gibt. Das heißt, man entscheidet sich für eine Summe, die dann in regelmäßigen Abständen in den ETFs bzw. ETCs seiner Wahl investiert wird. Besonders empfehlenswert sind ETFs dann, wenn man einen langfristigen Anlagehorizont verfolgt, also über mehrere Jahre investieren will.

Fonds: Die Alternative für den risikoaffinen Anleger

Stellt der ETF die Option für den sicherheitsorientierten Anleger dar, so kann dem risikoaffinen Anleger ein Fonds empfohlen werden. Hier gibt es ebenfalls Unterschiede, sodass es natürlich auch Fonds gibt, die auch sicherheitsorientierten Anlegern empfohlen werden können. Die breite Vielfalt, die Gratisbroker bietet, überzeugt zumindest. Zur Verfügung stehen über 2.100 Fonds. Auch hier kann kein Gratisbroker Sparplan errichtet werden, aber man kann diesen manuell selbst umlegen, sodass man in regelmäßigen Abständen sodann sein Geld investiert.

Optionsscheine und Zertifikate: Über 180.000 Produkte

Besonders interessant sind die Optionsscheine sowie Zertifikate, die über Gratisbroker angeboten werden: Die Vielfalt überzeugt – zur Verfügung stehen nämlich über 180.000 Produkte. Diese werden von der HSBC Deutschland sowie von der HypoVereinsbank angeboten.

Auch wenn es letztlich keinen eigenen Gratisbroker Sparplan gibt, so kann man diesen manuell für sich verfolgen und so regelmäßig in Aktien, Fonds sowie auch ETFs investieren. Das heißt, nur weil es keinen automatisierten Gratisbroker Sparplan gibt, bedeutet das nicht, dass nicht die Philosophie bzw. das Konzept entsprechend verfolgt werden kann.

Ob Gratisbroker in absehbarer Zeit Sparpläne integrieren wird, steht noch nicht fest. Informationen dazu, wie es auf diesem Gebiet weitergeht, gibt es leider ebenfalls noch nicht.

GratisBroker
3.9/5
GratisBroker Aktien
AGB gelten, 18+
Zu GratisBroker
GratisBroker Highlights
  • Bereits mit geringen Kapital
  • Sehr schnelle Kontoeröffnung
  • Große Auswahl an Aktien handelbar

 

Anfänger und erfahrene Anleger: Die Handelsplattform und die App überzeugen

Stellt man fest, dass das Handelsangebot für einen ausreichend ist, obwohl es keinen automatisierten Gratisbroker Sparplan gibt, so ist es nun an der Zeit, sich mit der Handelsplattform auseinanderzusetzen. Denn nur dann, wenn man feststellt, dass die Benutzeroberfläche bzw. Plattform benutzerfreundlich sind, mag das ein Zeichen sein, dass man den Broker auch unerfahrenen Anfängern empfehlen kann.

Gratisbroker punktet mit einer benutzerfreundlichen Handelsplattform, die erfahrene Trader nicht langweilt und unerfahrene Anfänger vor keine Herausforderungen stellen wird. Die Plattform wird über den Browser gestartet – das heißt, es ist keine Installation einer fremden Datei erforderlich. Die Gratisbroker Erfahrungen sind hierbei also durchweg positiv. Das hat zudem den Vorteil, dass von überall aus das Angebot von Gratisbroker gestartet werden kann.

Gratisbroker stellt auch eine eigene App zur Verfügung. Das heißt, mit der mobilen Anwendung, die für iOS und Android zur Verfügung steht, kann man dann von überall aus auf Gratisbroker zugreifen. Wichtig ist hier nur die aufrechte Internetverbindung. Die Gratisbroker App 2024 kann man aus dem Apple App Store (iOS) sowie aus dem Google Play Store (Android) runterladen und am Smartphone und/oder Tablet installieren.

Wer übrigens keine Gratisbroker App nutzen will, der kann auch über den Browser einsteigen – die Seite ist mobil optimiert. Die App bietet aber den Vorteil, dass die Bedienung der Seite bzw. der Funktionen deutlich einfacher als über die mobil optimierte Seite ist.

Letztlich kann man sagen, dass die Handelsplattform sowie auch die App überzeugend sind. Es gibt hier, so auch die vielen Erfahrungs- und Testberichte im Internet, keine Gründe, die gegen die Handelsplattform bzw. gegen die mobile Anwendung sprechen.

 

Wie man über Gratisbroker tradet

Gehandelt wird ausschließlich über die in München sitzende Gettex. Zu beachten sind die Handelszeiten: 8 Uhr bis 22 Uhr. Wie bereits erwähnt, gibt es hier mehr als 4.000 nationale und internationale Aktien, über 2.100 Fonds und mehr als 300 ETFs sowie ETCs.

Nachfolgende Ordertypen stehen über Gratisbroker zur Verfügung:

  • Billigst: Man kauft in diesem Fall ohne Limit zum nächsten handelbaren Preis
  • Limit: Der Trader legt hier im Vorfeld ein Limit als maximalen Betrag fest, der pro Wertpapier bezahlt werden soll bzw. darf
  • Stop: Es wird ein Stop-Wert festgelegt und dann gekauft, sofern sich aus der Mitte des Kauf-/Verkaufskurses der Wert erreicht bzw. dieser überschritten wird, wobei hier selbständig das Limit festgesetzt werden kann

Es gibt ein Transaktionsminium, das bei 500 Euro liegt. Das Minimum kann nur beim Verkauf unterschritten werden, sofern es zur 100%igen Auflösung des Vermögenswerts kommt.

GratisBroker
4.4/5
GratisBroker Fonds
AGB gelten, 18+
Zu GratisBroker
GratisBroker Highlights
  • Großes Angebot
  • Sichere Zahlungsmethoden
  • Faires Gebührenmodell

 

Die Depoteröffnung: Eine Anleitung

Wer ein Konto bzw. Depot bei Gratisbroker eröffnen will, der wird vor keine Herausforderungen gestellt. Das deshalb, weil man hier von Anfang an darauf geachtet hat, einen Registrierungsprozess zu schaffen, der selbsterklärend ist. Das bedeutet, der erfahrene Anleger und Sparer hat genauso keine Probleme wie der unerfahrene Anfänger, der gerade sein erstes Depot bei einem Online Broker eröffnet. Gratisbroker gibt auf seiner Homepage an, der gesamte Registrierungsprozess dauert 20 Minuten – mit etwas Erfahrung wird man wohl schon nach 10 bis 15 Minuten fertig sein.

Zu Beginn ist eine gültige E-Mail-Adresse zu hinterlegen. In weiterer Folge muss ein Passwort generiert werden. Tipp: Das Passwort sollte nicht nur aus Groß- und Kleinbuchstaben bestehen, sondern auch Ziffern sowie Sonderzeichen enthalten. Je komplexer das Passwort ist, umso höher ist die Sicherheit.

Nun werden persönliche Daten verlangt – dazu gehören der Vor- wie der Nachname und auch die Bankverbindung. Nachdem die Vertragsunterlagen runtergeladen und ausgefüllt bzw. übermittelt wurden, folgt das Video Ident-Verfahren, mit dem die eigene Persönlichkeit belegt werden soll. Wichtig ist, dass man das Video Ident-Verfahren bei sehr guter Internetverbindung durchführt, einen gültigen Lichtbildausweis bei der Hand hat und ein Gerät nutzt, das mit einer Kamera ausgestattet ist (Smartphone bzw. Laptop oder Computer mit Webcam).

 

Das Gebührenmodell: Ist das Angebot von Gratisbroker wirklich gratis?

Wer noch unzufrieden damit ist, dass es keinen Gratisbroker Sparplan gibt, der kann mitunter einen Blick auf die Gratisbroker Gebühren werfen – denn mitunter tröstet das Gebührenmodell über den Umstand hinweg, dass es keinen Gratisbroker Sparplan gibt. Denn bei Gratisbroker gibt es keine Gebühren. Hier ist der Name tatsächlich Programm.

Das bedeutet:

  • Keine Depotgebühren
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Keine Gratisbroker Gebühren für Orderlimits
  • Kostenlose Teilausführungen
  • Kostenlose Orderstreichungen
  • Kein negativer Einlagenzins
  • Kostenlose Auszahlung von Dividenden

Wer mit deutschen oder ausländischen Aktien handelt, der muss keine Gebühren befürchten. Gehandelt wird immer über die in München sitzende Börse Gettex – zur Verfügung stehen 4.000 aus über 50 Ländern. Ganz egal, ob man 100 Euro investiert, 2.000 Euro oder 10.000 Euro. Es fallen keine Gebühren an.

So auch, wenn man sich für einen oder mehrere der über 2.100 Fonds entscheidet. Auch diese werden kostenlos von Gratisbroker zur Verfügung gestellt. Ist man bislang wohl der berechtigten Meinung gewesen, dass Fonds teuer sind, so wird man bei Gratisbroker vom Gegenteil überzeugt werden.

ETFs sowie ETCs stehen ebenfalls kostenfrei zur Verfügung. Somit gibt es auch ein kostenloses Angebot für sicherheitsorientierte Anleger.

Und wer dann lieber mit Optionsscheinen oder Zertifikaten arbeitet, wird ebenfalls begeistert sein. Denn auch für diese Produkte fallen keinerlei Gebühren an.

Wer jetzt glaubt, die Gebühren werden über das Depot verrechnet, der irrt. Die Depotführung sowie die Verwaltung sind ebenfalls kostenlose Dienstleistungen.

Fakt ist: Gratisbroker ist gratis – wer hier tradet bzw. veranlagt, muss keine Angst vor Kosten haben. Und wer sich mit den Gebührenmodellen anderer Broker befasst, der wird schnell bemerken, dass das keine Selbstverständlichkeit ist. Die nachfolgende Liste beruht auf den jährlichen Kosten bei einem Ordervolumen von 1.000 Euro.

  • Scalable Capital = 11,88 Euro
  • Trade Republic Depot = 12,00 Euro
  • Comdirect = 46,80 Euro
  • Consorsbank = 47,40 Euro
  • flatex = 82,80 Euro
  • OnVista Bank = 84,00 Euro
  • ING = 88,80 Euro
  • Maxblue Depot = 106,80 Euro
  • sBroker = 107,88 Euro
  • 1822direkt = 118,80 Euro
  • Postbank = 119,40
  • DKB = 120 Euro

GratisBroker
4.5/5
GratisBroker Optionen
AGB gelten, 18+
Zu GratisBroker
GratisBroker Highlights
  • Voll reguliert und lizenziert
  • Übersichtliche Handelsplattform
  • Hervorragender Kundenservice

 

Wer Probleme, Fragen oder Schwierigkeiten hat, der kann jederzeit Kontakt mit den Mitarbeitern aufnehmen

Jede benutzerfreundliche Handelsplattform und jeder selbsterklärende Prozess können dennoch dazu führen, dass Fragen auftreten oder mitunter Schwierigkeiten bemerkt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man weiß, wie man mit den Mitarbeitern eines Anbieters Kontakt aufnehmen kann. So auch, wenn man sich für Gratisbroker entschieden hat. Denn auch wenn der Online Broker benutzerfreundlich ist, so kann es trotzdem Momente geben, in denen man Hilfe und/oder Unterstützung benötigt.

Vorweg ist zu sagen, dass Gratisbroker mit einem breiten und umfangreichen FAQ Bereich punktet. Hier finden sich unterschiedliche Antworten bzw. Fragen zu diversen Themen, sodass man sicher sein kann, häufig gestellte Fragen werden hier wohl problemlos beantwortet werden. Stellt man fest, in dem FAQ Bereich finden sich die gewünschten Fragen bzw. Antworten nicht, so kann man per E-Mail oder Telefax sowie Telefon Kontakt aufnehmen.

Besonders interessant ist der Umstand, dass jeden zweiten Freitag zwischen 17 Uhr und 18 Uhr der Geschäftsführer im Live Chat zur Verfügung steht. Das heißt, man kann dem Chef persönlich seine Meinung sagen bzw. Kritik oder auch Lob anbringen.

Gratisbroker punktet mit einem umfangreichen Support. Es gibt auch entsprechend viele Berichte, die davon handeln, dass Gratisbroker hier überzeugt – wer also Fragen hat, muss keine Bedenken haben, diese zu stellen. Die kompetenten Mitarbeiter werden die passenden Antworten auf Fragen bzw. Lösungen für Probleme haben.

Kundenservice GratisBroker
Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch
E-Mail: service@gratisbroker.de
Telefon: 004989 / 54 55 81 88

 

BaFin steht für Seriosität und Sicherheit

Vorweg ist zu beachten, dass Gratisbroker keine Lizenz hat bzw. nicht reguliert ist. Das liegt daran, weil Gratisbroker als Vermittler agiert und hier im Hintergrund mit der Baader Bank AG zusammengearbeitet wird. Die Baader Bank wird von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – der BaFin – reguliert. Das heißt, bezüglich Sicherheit und Seriosität muss man sich hier keine Gedanken machen.

Es finden sich im Internet auch keinerlei Berichte, die davon handeln, Gratisbroker würde fragwürdige Strategien verwenden bzw. wird dem Unternehmen auch nicht vorgeworfen, unseriös zu agieren.

Vor allem darf man nicht vergessen, dass Gratisbroker verschiedene Partner hat – und diese stehen allesamt für Seriosität wie Sicherheit:

  • Amundi Asset Management (erfolgreichster Asset Manager in Europa)
  • Baader Bank AG (übernimmt die Konten- wie Depotführung; seit 2008 eine Vollbank)
  • Donau Capital Wertpapier GmbH (seit 1997 am Finanzmarkt aktiv)
  • DWS International GmbH / Xtrackers (einer der größten Anbieter von physischen ETFs in Europa)
  • Gettex (Handel von Fonds, ETFs sowie von Aktien wird über Gettex abgewickelt)
  • HSBC Deutschland (aktiv seit mehr als drei Jahrzehnten – namhafte Größe in der Derivatebranche)
  • HypoVereinsbank onemarkets (einer der Top-Emittenten in Deutschland)

Gratisbroker ist seriös. Daran gibt es keinen Zweifel.

BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

 

Unsere Gratisbroker Sparplan Erfahrungen im Fazit

Auch wenn es keinen Gratisbroker Sparplan gibt, so heißt das nicht, dass Gratisbroker nicht empfohlen werden kann. Denn das Handelsangebot ist umfassend und vielfältig, sodass man hier durchaus einen manuellen Sparplan für sich selbst erstellen kann. Das heißt, man investiert selbständig die gewünschten Beträge zu den jeweils gewünschten Ausführungstagen.

Gratisbroker punktet vor allem damit, dass hier keinerlei Kosten und Gebühren anfallen. Das Handelsangebot ist des Weiteren umfangreich und der Support überzeugt. Am Ende gibt es tatsächlich keine Gründe, die gegen den Anbieter sprechen.

Wer also einen Zugang zum Aktien- bzw. Wertpapiermarkt möchte, der ist sehr wohl gut beraten, sich intensiv mit Gratisbroker zu befassen. Auch dann, wenn es keine richtigen Gratisbroker Sparpläne gibt, mag der Online Broker empfehlenswert sein.

GratisBroker
3.9/5
GratisBroker Aktien
AGB gelten, 18+
Zu GratisBroker
GratisBroker Highlights
  • Bereits mit geringen Kapital
  • Sehr schnelle Kontoeröffnung
  • Große Auswahl an Aktien handelbar

Weitere Erfahrungsberichte

Sonstige

Mehr anzeigen
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur
Online Broker Direktvergleiche
Mehr anzeigen
Top Aktien Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.8/5
eToro
4.7/5
Trade Republic
4.7/5
Swissquote
4.6/5
Interactive Brokers
Interactive Brokers
Interactive Brokers Erfahrungen
4.6/5
Eightcap
4.6/5
Scalable Capital
Scalable Capital
Scalable Capital Erfahrungen
4.5/5
Freedom Finance
Freedom Finance
Freedom Finance Erfahrungen
4.4/5
Skilling
4.4/5
Online Broker des Monats
Capital.com - Jetzt zu Capital.com Jetzt zu Capital.com
78.1% der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld
Neueste News
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Angst vor Zinswende sorgt für Nachfrage-Boom bei Staatsanleihen
Mit Blick auf die Erwartung vieler Experten, dass ...
Statistisches Bundesamt weist deutliche Teuerung für 2023 aus
Seit dem Sommer des vergangenen Jahres 2023 hatten ...
Verbraucherschützer mit klaren Worten: Energie wird 2024 noch teurer
Eine erfreuliche Nachricht verbreitete zum Ende des Jahres ...
DAX nähert sich zum Jahresende neuem Rekord an
Nach Beginn des Kriegs im Nahen Osten hatten ...
Commerzbank-Analyse: Deutsche Wirtschaft wird auch 2024 schrumpfen
Die neuesten Prognosen unterschiedlicher Institute und Experten lesen ...
Europas Banken im Zeichen der EZB-Gedanken über Pausen bei Zinsanhebungen
Die problematische Konjunkturlage in Europa hat zum Ende ...
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von GratisBroker hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter