• Regionen
  • Sachsen & die Welt
  • Wohin
  • Abo & Service
  • Anzeigen & Märkte
  • Aktien
    ETF
    Fonds
    70/100
    Bewertung
    Zu Interactive Brokers Aktien
    Highlights
    • niedrige Provisionen dank IB SmartRouting
    • Aktien von über 80 Markzentren
    • Professionelle Handelsplattformen, Ordertypen und Tools
    • günstigste Finanzierungssätze in der gesamten Branche
    87/100
    Bewertung
    Zu Interactive Brokers ETF
    Highlights
    • Niedrige Provisionen dank IB SmartRouting
    • ETFs von über 80 Markzentren
    • Professionelle Handelsplattformen, Ordertypen und Tools
    • Günstigste Finanzierungssätze in der gesamten Branche
    89/100
    Bewertung
    Zu Interactive Brokers Fonds
    Highlights
    • 40000+ Fonds erhältlich
    • 7700+ Fonds ohne Transaktionsgebühren
    • kostenloses investmentfonds-Suchtool
    • Ausgezeichnet als bester Online-Broker für Investmentfonds von Benzinga

    Interactive Brokers Erfahrungen und Test 2021

    Der Broker Interactive Brokers wurde im Jahr 1993 gegründet. Wobei anzumerken ist, dass die Anfänge sogar bis in das Jahr 1977 reichen. Damals erwarb Thomas Peterffy an der American Stock Exchange einen Börsensitz. Damals gehörte die AMEX zur größten Wertpapierbörse der USA; im Jahr 2008 folgte sodann die Übernahme durch die New York Stock Exchange. Peterffy gründete wenig später sein eigenes Unternehmen, das in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts langsam aber stetig wuchs und bis zum Jahr 2001 den Namen Timber Hill Inc. trug. Seit dem Jahr 2001 handelt es sich um die Interactive Brokers Group.

    Interactive Brokers Pros und Contras
    • Nr. 1 Online Broker laut Barron’s 2021
    • Mehr als 135 Märkte weltweit verfügbar mit niedrigen Kosten
    • Bei Interactive Brokers investieren Kunden aus über 200 Ländern
    • Finanzmarktwissen kann mit IBKR-Webinars und Trader’s Academy kostenlos verbessert werden
    • Handelsplattform ist für Anfänger nicht einfach zu bedienen
    Unternehmen
    UnternehmenInteractive Brokers Luxembourg SARL
    Firmensitz4 rue Robert Stumper ,L-2557 Luxembourg
    Gründungsjahr1978
    CEOThomas Peterffy
    Websitewww.interactivebrokers.eu
    Verfügbare SprachenDeutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Russisch
    KundensupportLive-Chat, Telefon, E-Mail Support
    E-Mailsupport@interactivebrokers.eu
    Telefon00800-42-276537
    Lizenz
    SEC - U.S. Securities and Exchange Commission
    Verifiziert durch-
    Zahlungsmethoden
    Überweisung
    Mehr anzeigen

    Die Homepage im Interactive Brokers Test

    Heutzutage werden vom Unternehmen um die 820.000 Transaktionen pro Tag ausgeführt. Ein klarer Beweis, dass Interactive Brokers seriös ist? Fakt ist: Dass Interactive Brokers seriös ist, muss wohl nicht extra erwähnt werden, jedoch sollte man im Zuge des Interactive Brokers Tests nicht nur auf die Seriosität achten, sondern auch das Angebot betrachten. Denn für die Interactive Brokers Bewertung, die am Ende des Interactive Brokers Tests folgt, sind noch weitere Punkte zu begutachten. So etwa, welches Handelsangebot zur Verfügung steht, wie die Gebührenstruktur aussieht und es ist auch die Frage zu klären, wie die Interactive Brokers Erfahrungen aussehen. Denn auch die Interactive Brokers Erfahrungen, die man im Netz findet, haben einen Einfluss auf die endgültige Interactive Brokers Bewertung.

    Auch die Homepage muss im Zuge des Interactive Broker Tests begutachtet bzw. überprüft werden.

    Es gibt viele Broker, die damit werben, dass sich Anfänger problemlos mit der Homepage auskennen werden. Ist das auch so, wenn man sich für Interactive Brokers befasst? Zu beachten ist, dass die Homepage natürlich Geschmacksache ist: Während es einige Nutzer gibt, die wohl begeistert sein werden, so mag es auch immer wieder kritische Stimmen geben – bei Interactive Brokers ist das aber nicht ganz so der Fall. Denn die Interactive Brokers Erfahrungsberichte belegen, dass die Homepage tatsächlich gelungen zu sein scheint. Die Optik ist modern, die Menüführung selbsterklärend und der Aufbau durchaus nachvollziehbar.

    Ein Element, das keinesfalls außer Acht gelassen werden darf, ist die Suchfunktion. Denn nur dann, wenn gezielt nach bestimmten Bereichen gesucht werden kann, ist es möglich, Zeit zu sparen, um sofort auf die gewünschte Ebene der Seite zu kommen. Es mag nämlich für den Anfänger viel einfacher sein, direkt nach einem Begriff zu suchen, als sich durch die gesamte Homepage zu klicken. Soviel kann verraten werden: Der Interactive Brokers Test belegt, dass die Suchfunktion einwandfrei funktioniert und man auch hier vor keine Hindernisse gestellt werden wird – am Ende kann man sagen, dass die Homepage tatsächlich benutzerfreundlich aufgebaut wurde.

    Das heißt, es mag am Ende wohl einen Pluspunkt für die Interactive Brokers Bewertung geben.

    Die Kontomodelle im Überblick: Interactive Brokers Erfahrungen zeigen, dass es mehrere Konten gibt

    Wer sich mit dem einen oder anderen Interactive Brokers Erfahrungsbericht auseinandersetzt, der wird darauf stoßen, dass es mehrere Kontoarten bei Interactive Brokers gibt. Für die Interactive Brokers Bewertung mag das ein Pluspunkt sein. Aber nur, wenn man im Zuge des Interactive Brokers Tests feststellt, dass die Kontoarten entsprechend übersichtlich aufgebaut sind und sodann auch unterschiedliche Tradertypen ansprechen.

    Interactive Brokers bietet das Kassakonto, das Margin Konto sowie das Portfolio Margin Konto an.

    Das Kassakonto kann für die Eingabe von Long-Optionspositionen sowie Wertpapier-Long-Positionen sowie für gedeckte Short-Positionen genutzt werden.

    Das Margin Konto nutzt man dann, wenn man Wertpapiere auf Margin kaufen will. Das heißt, man kann sodann Futures-Positionen, nackte Optionspositionen sowie Wertpapierpositionen verkaufen.

    Mit dem Portfolio Margin Konto ist es möglich, dass man dieselben Positionen wie beim Margin Konto eingehen kann, jedoch wird hier eine alternative Methode herangezogen, um sodann die Anforderungen der Margin zu berechnen. In diesem Fall muss man einen Mindestkontostand von 100.000 US Dollar haben – das Angebot richtet sich also in erster Linie an Profis bzw. an Nutzer, die mit hohen Einsätzen investieren wollen.

    Der Interactive Brokers Test zeigt ganz klar, dass hier drei Kontomodelle angeboten werden, die am Ende auch unterschiedliche Typen von Trader ansprechen sollen. Auch die Interactive Brokers Erfahrungen belegen, dass hier die breite Vielfalt gut angenommen wird – es gibt, bezüglich der zur Verfügung stehenden Kontomodelle, fast nur positive Interactive Brokers Erfahrungsberichte. Ein klarer Pluspunkt für die Interactive Brokers Bewertung.

    Trader Workstation: Die Handelsplattform im Interactive Brokers Test

    Kann die Handelsplattform Trader Workstation im Interactive Brokers Test bestehen? Die Interactive Brokers Erfahrungen zeigen, dass hier eine Vielzahl an Instrumenten zur Verfügung steht – man kann problemlos mit Futures-Produkten, ETFs sowie auch Aktien, Optionen, Anleihen und Fonds handeln.

    Die Handelsplattform Trader Workstation muss im Vorfeld runtergeladen und auf dem Rechner installiert werden. Der Download- wie Installationsvorgang ist selbsterklärend; es gibt keine Interactive Brokers Erfahrungen, die davon handeln, dass man hier Probleme haben wird.

    In weiterer Folge stehen diverse Funktionen zur Verfügung. Man kann etwa Trailing Stop Limits setzen oder auch auf den Verdienstkalender zugreifen, eine Watchlist aufbauen sowie verwalten bzw. nachträglich anpassen.

    Neben Trader Workstation gibt es noch weitere Handelsplattformen, die von Interactive Brokers angeboten werden: Mit Client Portal ist es möglich, sich eine Portfolio Übersicht zu verschaffen; das Trading wird hier ermöglicht. Zudem gibt es noch IBKR Mobile, die mobile App für das mobile Endgerät sowie auch IBot, das Programm, um sodann Text- wie Sprachbefehle geben zu können.

    Im Zuge des Interactive Brokers Tests ist es wichtig, noch auf IBKR Mobile einzugehen. Denn letztlich werden Smartphone wie Tablet immer wichtig, wenn es um das Trading geht, sodass auch die Begutachtung der App von Bedeutung ist, um eine entsprechende Interactive Brokers Bewertung abgeben zu können.

    Die Interactive Brokers App steht für Android sowie iOS kostenlos zur Verfügung und kann jederzeit aus dem jeweiligen App Store runtergeladen und am mobilen Endgerät installiert werden. Aufgrund der Tatsache, dass die App nicht den gesamten Funktionsumfang wie Trader Workstation bietet, muss man jedoch im Vorfeld für sich klären, ob der zur Verfügung stehende Funktionsumfang ausreichend sein mag.

    Wenn Sie alles in einem haben wollen, testen Sie das Client Portal. Mit einer einzigen Anmeldung erhalten Sie Zugang zu allen Ressourcen, die Sie benötigen, um Ihr IB-Konto und Orders umfassend überwachen und verwalten zu können.

    Die Kontokapitalisierung: Worauf bei der Einzahlung zu achten ist

    Bei Interactive Brokers gibt es zwei Arten von Einzahlungsmethoden. Einerseits geht es um Einzahlungen, bei denen es zur Übertragung von Kapital kommt, andererseits um Einzahlungsbenachrichtigungen. Mit Einzahlungsbenachrichtigungen wird Interactive Brokers ermöglicht, die eingehenden Geldmittel für die Gutschrift auf dem Konto zu identifizieren, wobei hier sodann auch sichergestellt werden kann, dass die ursprüngliche Denominierung behalten wird. Wurde die Einzahlungsbenachrichtigung ausgefüllt, folgt die Übermittlung detaillierter Anweisungen darüber, wohin der zu transferierende Betrag überwiesen werden soll. Die Einzahlungsbenachrichtigung sorgt für keinerlei Kapitalbewegung. Erst dann, wenn man sich mit der Bank in Verbindung gesetzt hat, folgt der Abschluss der Überweisung.

    Der Interactive Brokers Test zeigt, dass der Broker die SEPA Überweisung akzeptiert, man aber das Konto auch mit der Debitkarte kapitalisieren kann. Die SEPA Überweisung wird auch im Zuge der Auszahlung des Guthabens ermöglicht. Auch wenn die Vielfalt an Ein- wie Auszahlungsmethoden nicht gegeben ist, so gibt es kaum Interactive Brokers Erfahrungen, die hier negativ sind. Das wohl deshalb, weil mit der Banküberweisung bzw. der Möglichkeit, die Kreditkarte zu nutzen, jene Methoden abgedeckt sind, die besonders häufig zum Einsatz kommen.

    Zu beachten ist, dass eine Auszahlung pro Monat kostenfrei ist. Danach fällt eine Interactive Brokers Gebühr von 8 Euro an – abhängig vom Standort. Pro Tag gibt es zudem eine Beschränkung von 50.000 US Dollar; innerhalb von fünf Tagen dürfen maximal 100.000 US Dollar abgehoben bzw. überwiesen werden.

    Für einen positiven Pluspunkt im Zuge der Interactive Brokers Bewertung mag es nicht ganz reichen, aber man kann die Einzahlungs- bzw. Auszahlungsmöglichkeiten, die angeboten werden, durchaus als neutral verstehen.

    Die Kontaktaufnahme: Interactive Brokers Erfahrungen belegen, dass der Kundendienst überzeugt

    Treten Schwierigkeiten auf, so wird man mit den Mitarbeitern Kontakt aufnehmen wollen. Daher ist es wichtig, dass man im Vorfeld klärt, ob es überhaupt einen erreichbaren Kundensupport gibt. Das ist auch der Grund, wieso der Interactive Brokers Test auch einen Blick auf den Kundensupport wirft.

    Zur Verfügung stehen die Mitarbeiter etwa per Live Chat. Wer Probleme mit der Handelsplattform hat oder Fragen zu seinem Konto, kann hier jederzeit einsteigen und sodann sein Problem schildern bzw. seine Frage stellen. Die Interactive Brokers Erfahrungsberichte zeigen, dass die Mitarbeiter bemüht sind.

    Neben dem Live Chat gibt es auch noch die Möglichkeit der Kontaktaufnahme per E-Mail. Hier muss man, so die Interactive Brokers Erfahrungen, jedoch bis zu 24 Stunden Geduld haben, bis man eine Antwort erhält.

    Am Ende überzeugt der Kundendienst im Rahmen des Interactive Brokers Tests, sodass hier ein positiver Pluspunkt für die letztliche Interactive Brokers Bewertung gegeben werden kann.

    BKR bietet sowohl für Bestandskunden als auch für zukünftige Kunden Support per Online-Chat an, der über eine sichere und authentifizierte Verbindung bereitgestellt wird. Falls Sie bereits Kunde sind, können Sie sich jederzeit im Client Portal oder in der Kontoverwaltung anmelden, um auf den Chat zuzugreifen.

    Wieso es keinen Zweifel daran gibt, dass Interactive Brokers seriös ist

    Ist man unsicher, ob Interactive Brokers seriös ist, so muss man nur einen kurzen Blick hinter die Kulisse werfen, um eine entsprechende Antwort zu erhalten.

    Die Interactive Brokers LLC, der Mutterkonzern, sitzt in den USA. Das ist auch der Grund, wieso das Unternehmen von Seiten der US Securities and Exchange Commission (SEC) reguliert wird. Jene Märkte sowie Produkte, die man über Interactive Brokers handeln kann, werden zudem von Seiten der Commodity Futures Trading Commission überprüft. Beide Behörden haben, auch wenn es im Zuge der letzten globalen Krise viel Kritik gab, einen hervorragenden Ruf.

    Dass Interactive Brokers seriös ist, daran gibt es keinen Zweifel. Ein klarer Pluspunkt für die Interactive Brokers Bewertung.

    Interactive Brokers punktet mit vielen Zusatzangeboten

    Wer sich mit dem Angebot des Brokers befasst, der wird wohl zuerst auch darauf achten, ob es ein Interactive Brokers Demokonto gibt, bevor man das Ersparte investiert. Denn mit dem Interactive Brokers Demokonto wäre es möglich, völlig gefahrlos den Markt kennenzulernen und kann auch ohne Risiko die verschiedenen Funktionen des Brokers ausprobieren.

    Die Interactive Brokers Erfahrungen zeigen, dass das Interactive Brokers Demokonto nicht nur aktiv ist, sondern auch überzeugt. Denn hier kann man sich mit den verschiedenen Funktionen befassen und so ohne Gefahr einmal die ersten Schritte wagen.

    Aber es gibt nicht nur das Interactive Brokers Demokonto, sondern auch weitere Zusatzfunktionen, die im Zuge des Interactive Brokers Tests beleuchtet worden sind:

    Mit iBot gibt es etwa eine text- sowie sprachbasierte Handelsschnittstelle. Ein Add-on, welches man für die Desktop-Version nutzen kann, aber auch für die mobile Version zur Verfügung steht. Zu beachten ist, dass die Sprach- wie Texteingabe nur in englischer Sprache möglich ist.

    Mit dem Risiko-Navigator kann man etwa das eingegangene Risiko scannen und so auch „versteckte Gefahren“ erkennen; mit dem Mosaic Market Scanner ist es zudem möglich, verschiedene Märkte nach anpassbaren numerischen Kriterien zu scannen.

    Interactive Brokers Aktien

    Interactive Brokers Aktiendepot

    Wer plant, mit Interactive Brokers Aktien zu handeln, ist hier genau richtig. Aber es geht beim Interactive Brokers Test nicht nur um die Frage, wie das Handelsangebot aussieht, sondern auch um die Gebühren bei diesem Online Broker. Denn die Interactive Brokers Gebühren haben durchaus einen Einfluss auf die Höhe des Gewinns – und daher ist es wichtig, dass man darauf achtet, dass die Gebühren fair sind bzw. übersichtlich.

    Interaktive Brokers bietet ein transparentes, günstiges Provisionsmodell und Finanzierungskonditionen, Support für die besten Ausführungskurse sowie das Aktienrendite-Optimierungsprogramm an. Diese können dabei helfen Ihre Kosten zu minimieren und so bestmögliche Renditen zu erzielen. Denn am Ende ist es immer wichtig, dass man weiß, wie hoch die Interactive Brokers Kosten genau ausfallen.

     

    Das Handelsangebot im Interactive Brokers Test

    Interactive Brokers bietet eine Vielfalt an Aktien an. So kann man hier mit den großen Namen arbeiten, jedoch stehen auch ein paar kleinere Aktiengesellschaften sowie auch ein paar Exoten zur Verfügung. Der Interactive Brokers Test zeigt, und das belegen auch die Interactive Brokers Erfahrungen, dass hier eine entsprechende Vielfalt gegeben ist, die Aktienfans überzeugt. Das Handelsangebot überzeugt also – das wird ein klarer Pluspunkt für die Bewertung von Interactive Brokers.

    Die Handelskosten im Überblick

    Zu beachten ist, dass von Interactive Brokers keine Depotgebühr verrechnet wird. Für die Interactive Brokers Bewertung mag das ein Pluspunkt sein. Es gibt auch keinerlei Mindesteinlage; das Depot muss auch keinen bestimmten Wert aufweisen. Das heißt, die Depotgebühr bleibt tatsächlich bei 0 Euro – ganz egal, ob man 100 Euro oder 1.000 Euro investiert hat.

    Bei den Ordergebühren gibt es die Möglichkeit, aus zwei Gebührenmodellen zu wählen. So kann man sich für das gestaffelte Modell entscheiden, kann aber auch das Fixpreis-Modell wählen. Die Interactive Brokers Erfahrungen zeigen, dass man hier im Vorfeld für sich selbst klären muss, welcher Typ man ist bzw. wie man tradet – danach sollte sich die Entscheidung richten, welche Variante man wählt.

    Beim gestaffelten Modell variiert die Ordergebühr nach Handelsvolumen. Je höher am Ende das Ordervolumen ist, desto geringer fällt die Interactive Brokers Gebühr aus. Unter 50.000 Euro liegt die Interactive Brokers Gebühr bei 1,25 Euro bzw. bei 0,05 Prozent des Handelswerts.

    Unter 300.000 Euro bleibt die Mindestordergebühr bei 0,35 US Dollar bzw. 1 Prozent an den US Börsen.

    Wer sich für das Fixpreis-Modell entscheidet, der muss 4 Euro Ordergebühr bezahlen bzw. 0,10 Prozent des Handelswerts. Die maximale Interactive Brokers Gebühr beträgt 99 Euro an XETRA. 1 US Dollar Ordergebühr bzw. 0,005 US Dollar pro Aktie bzw. maximal 1 Prozent vom Handelswert fallen an US Börsen an.

    Eine Interactive Brokers Gebühr, die ebenfalls zu beachten ist, mag die Devisenprovision sein. Die Mindestgebühr beträgt 2 US Dollar bzw. 0,002 Prozent Marge. Es gibt keine Dividendengebühren.

    Die Interactive Brokers Kosten, die anfallen, wenn man die Dienste nutzt, schmälern zwar den Gewinn, sind jedoch branchenüblich und nicht außerordentlich hoch.

    Welche Börsen- bzw. Handelsplätze gibt es?

    Der Interactive Brokers Test hat ergeben, dass hier alle wichtigen bzw. namhaften Börsen- wie Handelsplätze zur Verfügung stehen.

    Das Fazit

    Am Ende kann durchaus gesagt werden, dass das Angebot überzeugt – das zeigen auch die vielen positiven Interactive Brokers Erfahrungsberichte.

    Interactive Brokers CFD

    Die Interactive Brokers Bewertung nach dem Interactive Brokers Test

    Dass der Interactive Brokers Test mit der Frage endet, wie die Interactive Brokers Bewertung aussieht, mag keine Überraschung sein.

    Vorweg ist anzumerken, dass die Interactive Brokers Kosten ein Thema darstellen, das gerne bei den einen oder anderen Interactive Brokers Erfahrungen negativ erwähnt wird. Wer sich mit den Interactive Brokers Kosten befasst bzw. mit den jeweiligen Interactive Brokers Gebühren, wird bemerken, dass hier natürlich die Transparenz nicht so gegeben ist, wie man sich das wünscht, man jedoch ausreichende Informationen erhält, um sagen zu können, sind einem die Interactive Brokers Kosten zu hoch oder nicht.

    Das Angebot, das von Interactive Brokers zur Verfügung gestellt wird, mag überzeugen. Befasst man sich mit dem Interactive Brokers Test und den Interactive Brokers Erfahrungen, dann wird man zu der Interactive Brokers Bewertung kommen, dass der Broker durchaus empfohlen werden kann, sofern dieser die persönlichen Vorstellungen erfüllt. Die Interactive Brokers Bewertung mag daher positiv ausfallen.

    70/100
    Bewertung
    Interactive Brokers Aktien
    *****
    Zu Interactive Brokers Aktien
    Highlights
    • niedrige Provisionen dank IB SmartRouting
    • Aktien von über 80 Markzentren
    • Professionelle Handelsplattformen, Ordertypen und Tools
    • günstigste Finanzierungssätze in der gesamten Branche
    Nach oben
    Schließen
    Interactive Brokers
    70/100
    Zu Interactive Brokers
    ×
    Dein Bonus Code:
    Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
    Zum Anbieter