Freie Presse - Nachrichten aus Chemnitz, dem Erzgebirge & Vogtland
Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.

Libertex Steuern 2024

Zuletzt aktualisiert am 12.05.2024
Inhaltlich geprüft durch: Cristian Fuentes

Möchte man nicht nur mit Tagesgeld arbeiten, sondern auch spekulieren, wie es an der Börse weitergeht, so ist man bei Libertex an der richtigen Stelle. Libertex ist ein Broker, der in erster Linie CFD Trading anbietet. Das bedeutet, hier wird nicht direkt in Wertpapiere investiert, sondern darauf gesetzt, ob der Preis nach oben oder nach unten geht.

Wer Gewinne einfährt, muss diese versteuern. Doch werden die Libertex Steuern automatisch abgezogen oder muss man hier selbst die Gewinne in der Steuererklärung angeben?

Libertex: Ein Broker für all jene, die risikoaffin und chancenorientiert sind

Wer ist Libertex? Bei Libertex handelt es sich um einen Online Broker, der in Europa daheim ist. Zur Verfügung wird der Handel mit gehebelten Derivaten gestellt. Das bedeutet, in erster Linie werden sich wohl risikoaffine Trader angesprochen fühlen. Denn Produkte, die mit Hebel gehandelt werden können, können nicht nur für hohe Gewinne sorgen, sondern sind mitunter auch dafür bekannt, dass sie drastische Verluste erzeugen. Denn der Markt ist immer wieder für Überraschungen zu haben – aus diesem Grund sollte man auch nur frei zur Verfügung stehendes Geld investieren.

Libertex wurde von der Indication Investments Ltd. gegründet. Das ist ein Unternehmen, das in Zypern stationiert ist. Die Gründung fand schon im Jahr 1997 statt. Das bedeutet, das Unternehmen, das hinter Libertex aktiv ist, gibt es seit über 20 Jahren. Ein erster Hinweis, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Je länger ein Unternehmen am Markt vertreten ist, desto höher sind die Chancen, dass hier keine betrügerischen oder unseriösen Machenschaften verfolgt werden.

Libertex war einer der ersten Broker, der seine Dienste online angeboten hat. Zudem konnte der Broker innerhalb der letzten Jahre mehr als 30 internationale Auszeichnungen erhalten. Auch das spricht dafür, dass Libertex ein seriöser und wohl auch empfehlenswerter Anbieter bzw. Broker ist.

Aufgrund der Tatsache, dass das Unternehmen in Zypern ist, wird es von der Cyprus Securities and Exchange Commission, der CySEC, reguliert (Nummer: 164/12). Die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde ist bekannt dafür, besonders streng bei der Vergabe zu sein.

Libertex
4.6/5
Libertex CFD
Zum Anbieter
Libertex Highlights
  • Über 250 Underlying Assets
  • Transparente Gebühren
  • Benutzerfreundliche Handelsplattformen
**74.91%** der privaten CFD Konten verlieren bei diesem Anbieter Geld

 

Diese Steuern fallen an, wenn über Libertex Gewinne realisiert werden

Wer über Libertex einen Gewinn erzielt, muss diesen versteuern. Deutsche Anleger müssen vom Gewinn die Abgeltungssteuer (25 Prozent) sowie den Solidaritätszuschlag (5,5 Prozent) und gegebenenfalls die Kirchensteuer abziehen. Während Broker, die in Deutschland daheim sind, die Steuer sofort vom Gewinn abziehen, muss der Gewinn, der über Libertex realisiert wird, selbst versteuert werden. Das heißt, in der Steuererklärung sind sodann Gewinn und Verlust aus den Trading Geschäften anzugeben. Die Libertex Steuern werden also nicht automatisch abgezogen.

Der Steuerfreibetrag

Auch wenn der Online Broker im Ausland daheim ist, ist der zustehende Steuerfreibetrag bei der Steuerangabe zu berücksichtigen. Dieser Steuerfreibetrag wird dann bei der Versteuerung berücksichtigt, sofern dieser noch nicht ausgeschöpft wurde. Zu beachten ist, dass die Höhe des Steuerfreibetrags bei alleinstehenden Personen sowie bei einem verheirateten Paar variiert.

Jeder in Deutschland lebende Bürger darf pro Jahr Zinsen oder auch Dividenden bis zu 1.000 Euro steuerfrei erwirtschaften. Es spielt keine Rolle, ob die Gewinne aus Tagesgeld, Sparbüchern, Aktien oder Fonds stammen. Selbst Preisspekulationen fallen unter diesen Punkt.

Bis zu 1.000 Euro bleibt der Betrag bei der Einzelveranlagung steuerfrei. Handelt es sich um ein Ehepaar, so gilt der doppelte Freibetrag. Das heißt, hier gilt die Grenze von 2.000 Euro. Die Kapitalerträge werden also erst ab dem ersten Euro versteuert, der sich über den Freibetrag von 1.000 Euro bzw. 2.000 Euro befindet.

Bei der Steuererklärung kommt es zum automatischen Abzug des Steuerfreibetrages, sobald der Deutsche seine Kapitalerträge angegeben hat.

 

Spekuliert wird unter Einsatz des Hebels

Aufgrund der Tatsache, dass Libertex ein Online Broker ist, der ausschließlich den Handel mit Hebel zur Verfügung stellt, wird er auch in erster Linie nur von Tradern wahrgenommen, die sich selbst als chancenorientiert oder risikoaffin bezeichnen.

Eröffnet wird entweder eine Long oder Short Position. Die Long Position wird dann eröffnet, wenn man meint, der Preis steigt. Die Short Position bedeutet, dass man einen Gewinn einfährt, obwohl der Preis nach unten geht. Da der Markt immer wieder für Überraschungen zu haben ist, sollte man mit risikoreduzierenden Instrumenten arbeiten. So etwa mit Stop Loss oder Take Profit.

Take Profit bedeutet, der Gewinn wird mitgenommen. Wird ein im Vorfeld definiertes Preisniveau erreicht, dann kommt es zur automatischen Schließung der Position. So auch umgekehrt, wenn man sich für Stop Loss entscheidet. In diesem Fall wird die Position automatisch geschlossen, nachdem eine bestimmte Verlustgrenze erreicht wurde.

Mit dem Hebel können die Gewinne höher ausfallen; aber auch die Verluste können steigen, wenn nicht mit risikoreduzierenden Instrumenten gearbeitet wird und sich der Markt nicht so entwickelt, wie man sich das vorgestellt hat.

Nachfolgende Asset Kategorien werden über Libertex angeboten:

  • Aktien
  • ETFs
  • Gas
  • Indizes
  • Öl
  • Kryptowährungen
  • Landwirtschaft
  • Metalle
  • Optionen
  • Währungen

All jene, die übrigens noch unsicher sind, ob sie über Libertex mit ihrem Vermögen spekulieren sollten, können auch zuvor einen Blick auf das Demokonto werfen. Libertex stellt nämlich ein kostenfreies Libertex Demokonto zur Verfügung, sodass hier völlig gefahrlos die eine oder andere Strategie ausprobiert werden kann.

Libertex
4.7/5
Libertex Forex
Zum Anbieter
Libertex Highlights
  • Gutes Angebot mit Exoten für den CFD Handel
  • Faires Gebührenmodell
  • Sehr guter Kundensupport
**74.91%** der privaten CFD Konten verlieren bei diesem Anbieter Geld

 

Die Einzahlung bei Libertex

Bevor man sich mit dem Thema Libertex Steuern befasst, muss man sich a) registrieren und b) eine Einzahlung vornehmen, damit man c) traden kann. Libertex stellt verschiedene Einzahlungsmethoden zur Verfügung, sodass der Trader keinen Kompromiss eingehen muss.

Zu beachten ist, dass es keine Einzahlungsgebühren gibt. Des Weiteren verzichtet Libertex auch auf eine Mindesteinzahlungssumme. Das Geld steht, je nachdem, welche Einzahlungsmethode gewählt wurde, noch am selben Tag oder nach zwei bis drei Werktagen am Konto zur Verfügung.

Nachfolgende Einzahlungsmethoden stehen zur Kontokapitalisierung des Libertex Pro Konto zur Verfügung und können daher ausgewählt werden:

  • Banküberweisung
  • Debitkarte
  • GiroPay
  • Kreditkarte
  • Neteller
  • RapidTransfer
  • Skrill
  • Sofortüberweisung
  • Trustly

Nicht jede Einzahlungsmethode kann für eine Auszahlung genutzt werden. Zudem muss der Trader beachten, dass im Rahmen der Libertex Auszahlung eine Auszahlungsgebühr anfallen kann.

  • Banküberweisung (Auszahlungsgebühr: 0,5 Prozent, Mindestsumme 2 Euro, Maximalsumme 10 Euro)
  • Debitkarte (Auszahlungsgebühr: 1 Euro)
  • Kreditkarte (Auszahlungsgebühr: 1 Euro)
  • Neteller (Auszahlungsgebühr: 1 Prozent)
  • Skrill

Skrill ist die einzige Methode, um die Auszahlungsgebühr zu vermeiden. Alle anderen Auszahlungsmethoden verursachen Kosten, die sodann den Gewinn reduzieren.

Zahlungsanbieter Sicherheit Bewilligungsrate
PayPal sehr hoch hoch
Visa hoch
Mastercard hoch
Neteller hoch
Bank Transfer sehr hoch
Skrill hoch
Paysafecard hoch
Trustly hoch
Giropay hoch

 

Diese Gebühren fallen bei Libertex an

Aber welche Libertex Gebühren gibt es neben den Auszahlungsgebühren sonst noch, die einen Einfluss auf den Gewinn haben bzw. diesen reduzieren? Fakt ist: Das Gebührenmodell, das von Libertex geschaffen wurde, ist transparent und nachvollziehbar. Zudem ist es fair. Das heißt, mit Blick auf die Gebühren muss man sich bei Libertex keine Gedanken machen, hier böse Überraschungen zu erleben.

Die Finanzierung des Online Brokers findet über die Handelskommission pro Trade statt. Die Handelskommission beginnt bei 0,03 Prozent. Wie hoch die Kommission ausfällt, hängt auch vom Markt ab, der gehandelt wird. Die Höhe der Kommission erfährt man jedoch vor der Eröffnung der Position und nicht danach. Das sorgt für Transparenz.

Zu beachten ist, dass es eine Übernachtgebühr gibt. Das deshalb, weil es sich bei Libertex um gehebelte Derivate handelt. Die Höhe der Übernachtgebühr hängt von verschiedenen Faktoren ab. So etwa davon, über welchen Markt gehandelt wird und wie groß die Position ist. Die Übernachtgebühr beginnt bei 0,001 Prozent.

 

Keine Angst vor der Selbstversteuerung

Ist man als Trader unsicher, ob Libertex der richtige Broker ist, weil man hier die Gewinne selbst versteuern muss, so kann man beruhigen: Die Versteuerung der Gewinne ist nicht so komplex, wie das auf den ersten Blick scheinen mag. Wer unsicher ist, kann auch einen Steuerberater aufsuchen. Des Weiteren hilft auch der Libertex Support bei Fragen und Anliegen jederzeit weiter.

Am Ende überwiegen die Vorteile bei Libertex, sodass man sich nicht von der Tatsache stören lassen sollte, dass die Libertex Steuern nicht automatisch abgezogen werden.

Libertex
4.6/5
Libertex CFD
Zum Anbieter
Libertex Highlights
  • Über 250 Underlying Assets
  • Transparente Gebühren
  • Benutzerfreundliche Handelsplattformen
**74.91%** der privaten CFD Konten verlieren bei diesem Anbieter Geld

Top CFD Anbieter
Capital.com
4.9/5
ActivTrades
4.8/5
eToro
4.8/5
Pepperstone
4.7/5
FP-Markets
4.7/5
Skilling
4.7/5
Plus500
4.7/5
Swissquote
4.6/5
Eightcap
4.6/5
Libertex
4.6/5
Neueste News
EU-Handelskammer: Unzufriedenheit mit Chinageschäft wächst in Europa
Nicht allein die deutschen Autobauer erzielen einen großen ...
Politik und Institute: Wirtschaft zum Frühjahr im Erholungsmodus
Im Hinblick auf den derzeitigen Stand der deutschen ...
DIW: Erbrachte Arbeitsstunden erreichen neuen Rekordstand
Deutschland eilt seit Jahrzehnten der Ruf voraus, ein ...
DAX deutet sichere Rückkehr in den Bereich über 18.000 Punkte an
Die Signale für den Deutschen Aktienindex fielen während ...
Duolingo im Rampenlicht: Wie die Sprachlernplattform 2023 zum Gewinner wurde
Die Aktien von Duolingo (DUOL.O), einer Sprachlernplattform, verzeichneten ...
Britische Börsenaufsicht macht Weg für Krypto-ETN frei
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung der ...
Ifo Institut dämpft Wachstumshoffnung – Leitzinsen bleiben auf hohem Niveau
Bevor das renommierte Ifo-Institut am zur Mitte der ...
Kanzler nimmt Lindner und Habeck bei Steuer-Vorschlägen Wind aus den Segeln
Nach vielen Querelen innerhalb der Bundesregierung und nicht ...
Chinas Wachstumskurs durch Krise im Immobiliensektor laut IWF gefährdet
Daran, dass das kleine Wort „eigentlich“ regelmäßig in ...
Konsumklimaindex trübt sich zum Jahresbeginn unerwartet ein
Große Sprünge hatte zuletzt niemand für die deutsche ...
Unser Team
Werner WassicekChristian BeckerThomas FischerKrystyna TrushynaCristian Fuentes
Werner Wassicek
Werner Wassicek
Redakteur
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Krystyna Trushyna
Krystyna Trushyna
Sprach- & Kulturenthusiastin
Cristian Fuentes
Cristian Fuentes
Redakteur
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 70.8 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren.

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
Handeln Sie mit Zuversicht! Exklusive Broker-Angebote, um Ihren Handel zu verbessern.
Pepperstone
Pepperstone
  • 1000+ Aktien auf 14 Aktienmärkte
  • Faire Gebühren
  • Tolle Handelsplattform
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
ActivTrades
ActivTrades
  • Geringe Gebühren
  • Demokonto vorhanden
  • Ausgezeichneter Broker
AGB gelten, 18+
Zum Anbieter
Capital.com
Capital.com
  • Faires Gebührenmodell
  • Lizenzierter und seriöser Broker
  • Kostenloses Demokonto
78.1% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zum Anbieter
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von Libertex hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter