Erste Pflöcke für das neue Feuerwehrgerätehaus sind eingeschlagen

Der Beschluss zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses im Mittweidaer Ortsteil Ringethal (Grafik rechts zeigt den Entwurf) wird in der Stadtratssitzung am kommenden Donnerstag erwartet. Nach der Vermessung des Grundstücks an der Hauptstraße 20 sind am künftigen Standort des Gebäudes die ersten Pflöcke eingeschlagen worden, wo Daniel Schindler, Ortswehrleiter der Feuerwehr Ringethal, den Bauplatz zeigt. Er und seine Kameraden sind froh, dass nun Bewegung in das Vorhaben kommt. In den Vorjahren gab es Auseinandersetzungen im Ortsteil über den Standort für das neue Feuerwehrgerätehaus. Ende vorigen Jahres hatte die Kommune dann das Grundstück an der Hauptstraße gekauft. Die Stadt kalkuliert für den Neubau, in dem die Ortswehren von Ringethal, Kockisch und Falkenhain Technik und Ausrüstung unterbringen können, mit Kosten von rund 1,65 Millionen Euro. Ein Zuschuss des Landkreises und des Landes in Höhe von 430.000 Euro wird erwartet. (jl)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.