15 Starter wagen sich an Arschbomben und Freistil

Etwas zu kühl ist es am Sonntag bei der Arschbomben-WM im Freibad Sehma gewesen. Doch 15 Unerschrockene, darunter Mia aus Annaberg-Buchholz (l.), ließen es sich nicht nehmen, sich mit Arschbombe oder beim Freistil-Springen zu messen. Die Jury mit Olaf Fischer (Bild Mitte, vorne, v. l.), Frauke Fischer, Sabine Lang, Michael Hunger (hinten v. l.) und Michael Küttner zückte Wertungskärtchen. Eberhard Schmidt (r.) holte sich mit 57 Punkten den Sieg knapp vor René Zarbel mit 56. (pauls)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...