200 Jugendliche unterwegs

Sieben Rüstzeiten haben jungen Christen aus dem Kirchenbezirk die Ferien bereichert. Und ganz neue Erfahrungen beschert.

Annaberg-Buchholz.

Etwa 200 Jugendliche aus dem Kirchenbezirk Annaberg waren in diesem Sommer bei sieben Rüstzeiten der Evangelischen Jugend mit dabei. Möglich gemacht haben das 35 ehrenamtliche Mitarbeiter, denen Jugendwart Thomas Hecking auf diese Weise auch einmal Dankeschön sagen will für ihr Engagement. Dieser Einsatz sei für ihn nicht selbstverständlich.

Er selbst war beispielsweise mit 58 Personen 15 Tage auf Korsika. Zu den Höhepunkten gehörten dabei für viele die Übernachtung auf einem Berg unter freiem Himmel und die Ausflüge. Sein ganz persönliches Anliegen bei den Rüstzeiten: "Mir kommt es darauf an, keine einfachen Antworten vorzugeben, sondern Gesprächsräume und Erfahrungsräume zu öffnen, damit jeder selbst sich entwickeln kann." So ging es bei den Ausflügen in diesem Sommer um "Nachterfahrungen": den Umgang mit Schwierigkeiten, neuen Herausforderungen und Fragen zur christlichen Gemeinschaft, zu Gott und zum Glauben. Angebote, die immer stärker angenommen werden von den Jugendlichen. Denn für die Mädchenjungscharrüstzeit zum Beispiel hatte es fast doppelt so viele Anmeldungen gegeben wie im vorigen Jahr. Ganz neue Erfahrungen haben aber auch die jungen Christen bei einer Rüstzeit in Holland gesammelt. Denn mit ihnen unterwegs waren auch drei Migranten aus Syrien. Sie haben am Lagerfeuer von ihrer Flucht berichtet, von ihren ganz persönlichen Erlebnissen und aus ihrer Familie. "Das hat die Gruppe sehr bereichert", resümiert Thomas Hecking.

Am letzten Oktoberferienwochenende findet traditionell zusammen mit dem Christlichen Verein Junger Menschen ein Wochenende statt, an dem alle jungen Reisenden eingeladen sind, sich noch einmal zu treffen, Bilder auszutauschen und gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Informationen und Bilder der Rüstzeiten gibt es auf der neuen Rüstzeitseite unter www.ev-jugend-erz.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...