40.000 Schaden bei Ausparkmanöver

Sehma.

Gründlich schiefgegangen ist ein Ausparkmanöver in Sehma. Wie eine Sprecherin der Chemnitzer Polizeidirektion informierte, ereignete sich der Vorfall am Mittwoch kurz vor 8 Uhr in der Karlsbader Straße. Ein 68-Jähriger stieß mit seinem Audi rückwärts aus einer Grundstückszufahrt. Dabei rammte er insgesamt vier Fahrzeuge: einen Skoda, einen VW, einen Citroën sowie einen Ford-Kleintransporter. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt 40.000 Euro. (urm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.