7. Rallye Elbflorenz in Oberwiesenthal gestartet

Ulrich Zwienscher vom Autocenter Mittweida (Bild links) hat am gestrigen Freitagnachmittag die 7. Rallye Elbflorenz mit einem Packard (Baujahr 1928) aufgenommen. Das aus US-amerikanischer Produktion stammende Gefährt war das älteste der insgesamt vertretenen rund 180 Fahrzeuge. Zu ihnen gehörte auch ein Triumph TR6 Cabrio (Bild rechts). Erstmals erstreckt sich die Oldtimerfahrt in diesem Jahr auf zwei Tage. Und sie führt über Sachsens Grenzen ins benachbarte Tschechien. So ging es gestern bis nach Karlsbad. Die zweite Etappe am heutigen Samstag startet 8.30 Uhr auf dem Fichtelberg und führt über Marienberg, Seiffen und Altenberg nach Dresden. (tw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...