Acht Treffen bei Trauerkurs geplant

Familienzentrum nimmt Anmeldungen entgegen

Annaberg-Buchholz.

Ein neuer Trauerkurs unter Leitung der Trauertherapeutin Hildburg Hecker soll am 7. November im Familienzentrum Annaberg beginnen. Interessierte können sich bereits jetzt dafür anmelden. "Über ein gesamtes Jahr verteilt, gibt es insgesamt acht Treffen für Menschen, die um einen Angehörigen trauern", kündigt Christiane Warnat-Lehker, Leiterin der Einrichtung, an.

Während der Treffen gehe es vor allem darum, sich auszutauschen oder zu erleben, dass andere Menschen zuhören und Anteil an der eigenen Situation nehmen. Außerdem könne es für die Teilnehmer hilfreich sein zu sehen, wie andere Betroffene mit dem schweren Verlust umgehen. "In der geschützten Gruppenatmosphäre haben Gefühle, Tränen, aber auch gemeinsames Lachen Platz. Die Betroffenen können so teilnehmen, wie sie gerade ankommen", so Christiane Warnat-Lehker. Dass es andere Menschen mit ähnlichen Erfahrungen in der Gruppe gebe, ermutige dazu, sich zu öffnen und sich mit der eigenen Situation auseinanderzusetzen. Wer Interesse hat, dem wird zunächst der Kontakt zur Trauertherapeutin vermittelt. Hildburg Hecker wolle gern in einem ersten Einzelgespräch die Teilnehmer und ihre Trauersituation kennenlernen, um die Arbeit in der Gruppe einfühlsam und hilfreich gestalten zu können. (aho)

Interessenten für den neuen Trauerkurs können sich im Familienzentrum Annaberg, Paulus-Jenisius-Straße 21, melden. Ansprechpartnerin ist die Leiterin, Christiane Warnat-Lehker. Telefon: 03733 23276.

familienzentrum.annaberg@web.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...