Ärztlicher Direktor warnt vor Abwerbung von Klinikpersonal

Der Kampf um Ärzte ist brutal, sagt Dr. Jürgen Prager vom Annaberger Erzgebirgsklinikum. Schon jetzt gebe es einen Mangel. Verschärft sich dieser, sei die Funktionsfähigkeit von Krankenhäusern in Gefahr.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    1
    harzruessler1911
    14.01.2020

    """"Eine 1,0 im Abitur mache noch keinen guten Mediziner. Und er hat noch eine andere Idee. """"
    Dem stimme ich zu, man bedenke , dass das dies auch gilt , egal an welchem Schwerpunktgymnasium das Abitur gemacht wurde . Also musisch, sprachlich oder mathematisch naturwissenschaftlich. Wobei auch das nicht heißen muss, dass der Abiturient vom naturwissenschaftlichen Gymnasium im Endeffekt der Bessere der bessere Arzt wird.

    """Zum Wintersemester 2017/18 wurden deutschlandweit 96.115 Studenten der Allgemeinmedizin gezählt. Damit hat sich die Zahl der Medizinstudenten in Deutschland seit dem historischen Tiefstand im Jahr 2007/08 um knapp 20 Prozent erhöht. Jedes Jahr verlassen knapp 10.000 Absolventen mit Studienabschluss in der Humanmedizin die deutschen Hochschulen. Dennoch lag Deutschland mit einer relativen Anzahl von 12 Medizinabsolventen je 100.000 Einwohner deutlich unter dem OECD-Schnitt von 13,1 je 100.000.""""

    Trotz allem frage ich mich, wo sind die ganzen Studenten bei immer weniger Krankenhäusern und Praxissterben?

    """Bis zu 13 Prozent der Plätze werden an Bevorrechtigte vergeben, unter anderem angehende Sanitätsoffiziere der Bundeswehr, Ausländer aus Nicht-EU-Staaten oder Härtefälle. Erst danach greift das eigentliche Verteilungsverfahren, das drei Wege vorsieht."""""

    Sicher noch einige Plätze an Studierende aus den EU Ländern. Also wenn wir unsere Studienplätze so großzügig verschenken, sollten dann auch genügend Plätze für die Studierende aus dem eigenen Land da sein, welche dann auch hier verbleiben.
    Offensichtlich gibt es immer noch mehr Bewerber wie Studienplätze, sonst bräuchte man kein Wartesemester.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...