Alkoholsünder ignoriert Haltekelle

Gelenau.

In den späten Abendstunden am Donnerstag haben Polizisten eine Verkehrskontrolle in Gelenau durchgeführt. Auf der Straße der Einheit wollten sie den Fahrer eines Mopeds kontrollieren, der dazu mit der Anhaltekelle zum Stoppen aufgefordert wurde. Doch er missachtete das Signal, wich dem auf der Straße befindlichen Beamten aus und fuhr weiter. Dabei kollidierte der Kradfahrer mit der Kelle, die daraufhin weggeschleudert wurde. Der mutmaßliche Grund für die Aktion stellte sich laut Polizei nach kurzer Verfolgung des 39-jährigen Simsonfahrers heraus: Er stand unter Alkoholeinfluss. Der Atemalkoholtest ergab 0,68 Promille. Für den 39-Jährigen folgte eine Blutentnahme. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (af)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.