Alter Rat noch einmal gefragt

Oberwiesenthal.

Der neugewählte Stadtrat von Oberwiesenthal hat sich noch nicht konstituiert. Aus diesem Grund waren am Dienstagabend noch einmal die Mitglieder des bisherigen Rates gefordert, drängende Aufträge fristgerecht zu vergeben. Unterdessen hat Bürgermeister Mirko Ernst (FDP) die erste Sitzung des neuen Gremiums für den 27. August angekündigt. Der vergleichsweise späte Termin ist für ihn damit auch "ein Zeichen der Fairness" gegenüber dem neuen Bürgerbündnis Wiesenthal Einz, dass zur Kommunalwahl auf Anhieb sechs Sitze im Stadtparlament geholt hat. Das Bündnis hatte darum gebeten, die konstituierende Sitzung urlaubsbedingt nach der Sommerpause einzuberufen, damit alle neu gewählten Räte die Chance zur Teilnahme haben. Da diese Möglichkeit auch allen anderen eingeräumt werden soll, ergebe sich der 27. August als erster möglicher Termin. In der Sitzung erfolgt unter anderem die Wahl des künftigen stellvertretenden Bürgermeisters. (af)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...