Amateurfunker treffen sich

Börnichen.

Wie kommunizieren autonom fahrende Autos untereinander? Wie erkennen sie Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst? Diese und andere Fragen sollen beim Treffen Amateurfunk Erzgebirge, das vom 4. bis 6. Oktober in Börnichen und Umgebung stattfindet, beantwortet werden. Der Uranbergbau hat auch unsichtbare Spuren hinterlassen. Wie man diese aufspüren kann, ist Inhalt eines weiteren Vortrages. Eine Exkursion am Sonntag bietet die Möglichkeit, neue Stätten des Unesco-Weltkulturerbes kennenzulernen. Nach dem Besuch des historischen Frohnauer Hammers in Annaberg-Buchholz führt die Fahrt über den Erzgebirgskamm nach Böhmen. Das Treffen selbst beginnt am Freitag, 19 Uhr, im Dorfclub Börnichen. Die Vorträge finden am Sonnabend im Erzgebirgshof in Lengefeld statt. (bz)www.wildenstein.de/amateurfunk

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...