Annabergerin singt mit Karel Gott

Die 13-jährige Magdalena Sieber hat für einen neuen Märchenfilm ein Kinderlied in deutscher Sprache aufgenommen.

Annaberg-Buchholz.

Wer Karel Gott ist, hat sie bis vor einigen Wochen nicht wirklich gewusst. Magdalena Sieber, Schülerin aus Annaberg, ist erst 13 Jahre jung. Er, der Weltstar aus Tschechien, ist vor wenigen Tagen 80 geworden. Inzwischen ist das anders. Magdalena Sieber hat mit der Goldenen Stimme aus Prag ein neues Kinderlied in deutscher Sprache eingesungen. Geschrieben wurde es für den Märchenfilm "Das Geheimnis des zweiköpfigen Drachens". Er erlebt beim 2. Internationalen Märchenfilmfestival Fabulix in Annaberg-Buchholz seine Open-Air-Premiere.

Doch wie ist die 13-Jährige zu Karel Gott gekommen? "Wie die Jungfrau zum Kinde", sagt Rolf Schmidt, Oberbürgermeister von Annaberg-Buchholz. In der Originalfassung wird das Lied von Karel Gotts Tochter Charlotte gesungen. Weil sie aber nicht deutsch spricht, stellte Filip Albrecht, Manager von Karel Gott und Direktor des Märchenfilmfestivals Fabulix, kurzerhand Kontakt nach Annaberg her. Von Daniel Zwiener, Leiter des Chores der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge, wurde Magdalena Sieber vorgeschlagen, das Lied in deutscher Sprache aufzunehmen. Osterdienstag erfuhr sie davon. Zeit, groß nachzudenken, blieb nicht, denn binnen einer Woche musste alles über die Bühne gebracht sein. Ohne dass sie dabei direkt auf Karel Gott traf, sang die Annabergerin in ihrer Schule das Lied ein. Das Ergebnis wurde anschließend nach Prag geschickt und dort gemeinsam mit der Aufnahme von Karel Gott zusammengemischt. "Das war schon alles sehr cool", sagt die 13-Jährige.


Und nun kann sie auch in aller Ruhe in Erfahrung bringen, wer Karel Gott ist. Sein Manager übergab Magdalena Sieber am gestrigen Dienstag eine Biografie des Weltstars mit persönlicher Widmung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...