Arbeitsgruppe prüft Wasser und Boden

Geyer.

Die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie mit Sitz in Mittweida, ein eingetragener Naturschutzverein, bietet am Montag im Rathaus von Geyer die Gelegenheit, Wasser- und Bodenproben untersuchen zu lassen. Gegen einen Unkostenbeitrag könne das Wasser sofort auf den pH-Wert und die Nitratkonzentration untersucht werden. Dazu sollte circa ein Liter frisch abgefülltes Wasser in einer Mineralwasserflasche mitgebracht werden. Auf Wunsch könne die Probe auch auf verschiedene Einzelparameter wie Schwermetalle überprüft werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, die mitgebrachte Probe auf Brauchwasser- beziehungsweise Trinkwasserqualität zu testen. Weiterhin werden Bodenproben für eine Nährstoffbedarfsermittlung entgegengenommen. Hierzu sei es notwendig, an mehreren Stellen des Gartens Erde auszuheben, sodass insgesamt etwa 500 Gramm in einer Mischprobe für die Untersuchung zur Verfügung stehen. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie sind am Montag ab 16 Uhr im Rathaus von Geyer anzutreffen - und das dann eine Stunde lang. (aho)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...