Auf ein Neues: Grüne Daumen sind gefragt

Mit vier Kategorien startet die Gartenmeisterschaft 2019 - veranstaltet von der "Freien Presse" Annaberg und dem RHG-Markt in der Kreisstadt. Eine Sonderrubrik widmet sich naturnahen Gärten. Drei Monate lang ist Zeit.

Annaberg-Buchholz.

30 Grad Celsius und mehr: Da werden bei vielen Erinnerungen an den heißen und trockenen Sommer 2018 wach. Bei entsprechender Pflege bekam dieser einigen Gewächsen in hiesigen Gärten aber richtig gut. Ein Beispiel: Eine Bananenpflanze in Jahnsbach brachte das erste Mal nach zehn Jahren eine Blüte hervor. Ein zweites: In Schönfeld wurden von einem Nektarinen-Baum rund 300 Früchte geerntet. Ob auch der Sommer 2019 den Exoten im Erzgebirge so gut bekommt? Das wird sich bei der Gartenmeisterschaft der "Freien Presse" Annaberg und des RHG-Marktes in der Kreisstadt zeigen, die am heutigen Donnerstag startet.

Dabei sind Vorschläge in vier Kategorien gefragt. Zum einen gibt es die drei bewährten Bereiche Blumen/Exoten, Obst/Gemüse/Kräuter und Skurriles. Zum anderen existiert eine neue Sonderkategorie: Gesucht werden die schönsten naturnahen Gärten - etwas, das mehr und mehr im Kommen ist, wie RHG-Marktleiterin Uta Martin erklärt. Doch was gehört dazu? Ein Punkt, den der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) anführt, ist die richtige Pflanzenauswahl, um Insekten in den Garten zu locken. Das kann etwa eine Fläche mit Gewächsen wie Kornblumen, Akelei, Schafgarbe und Wiesensalbei sein. Aber Bienen, Schmetterlinge und Co würden auch von wilden Ecken profitieren, in denen Gräser, Brennnessel und Klee einfach so wachsen dürfen. Ein weiteres Beispiel für naturnahes Gärtnern: Hecken aus heimischen Wildsträuchern sind Lebensraum für verschiedene Vogelarten. So bietet laut Nabu etwa das schützende Dickicht von Sträuchern wie Holunder und Weißdorn Nistmöglichkeiten. Und weiter: "Im Herbst sorgen die bunten Beeren für einen reich gedeckten Tisch." Steinhaufen oder Natursteinmauern hingegen könnten ein willkommenes Zuhause für Zauneidechsen sein. Von Vorteil sei auch ein Naturzaun. Er grenze nicht nur Lebensraum ab, sondern biete auch "Raum für Leben". So würden etwa Kletterpflanzen einen Weidenflechtzaun in ein farbenfrohes Blütenparadies verwandeln.


Drei Monate lang können in allen Kategorien Vorschläge für die Gartenmeisterschaft eingesandt werden - am besten samt einigen Informationen dazu und mit einem Bild. Ein Teil davon wird mit Foto in der "Freien Presse" Annaberg veröffentlicht. Für die Gewinner stellt der RHG-Markt verschiedene Preise bereit. So gibt es für die Erstplatzierten in allen Bereichen einen Grillwagen samt Holzkohle, für die Zweitplatzierten einen Trimmer und für die Drittplatzierten einen großen Landhausschirm. Auch ein Sonderpreis aus allen Einsendungen wird gezogen - es ist ein Elektro-Rasenmäher. Zudem werden zehn Gutscheine für den hiesigen RHG-Markt à 30 Euro und zehn Gutscheine à 20 Euro aus allen Einsendern gezogen.

Und wie ist das Gartenjahr angelaufen? "Nach dem langen harten Winter hatten wir einen späten, aber guten Start", sagt RHG-Marktleiterin Uta Martin. Allerdings musste mancher Gärtner schon nachpflanzen - sei es, weil durch die Kälte im Mai einiges eingegangen ist oder durch Schäden infolge von Gewittern und Hagel.


Das Wichtigste zur Gartenmeisterschaft

Bis 28. September können Vorschläge für die Gartenmeisterschaft der "Freien Presse" Annaberg und des RHG-Marktes in der Kreisstadt eingereicht werden. Es gibt die Kategorien Blumen/Exoten, Obst/Gemüse/Kräuter und Skurriles sowie die Sonderkategorie "Die schönsten naturnahen Gärten". Die Preisträger werden am 12. Oktober bei einem Kartoffelfest im RHG-Markt gekürt.

Teilnahmebedingung: Mit dem Einsenden von Fotos erklärt der Teilnehmer/die Teilnehmerin, dass alle auf den Aufnahmen erkennbar abgebildeten Personen mit einer Veröffentlichung durch die "Freie Presse" in gedruckter wie digitaler Form sowie durch den RHG-Markt Annaberg-Buchholz in digitaler Form einverstanden sind. Er versichert darüber hinaus, dass er/sie der Urheber der Fotos ist und die Fotos frei von Rechten Dritter sind. Für die Verarbeitung der Daten gilt der unten angegebene Datenschutzhinweis, den der Teilnehmer/die Teilnehmerin zur Kenntnis genommen hat.

Datenschutzhinweis: Die "Freie Presse" sowie ihr Partner RHG Markt Annaberg-Buchholz verpflichten sich, die eingereichten Bilder samt Adressen der Teilnehmer ausschließlich für die Zwecke der Gartenmeisterschaft 2019 zu verwenden und sie bis spätestens zwei Wochen nach Abschluss des Wettbewerbs, der auf den 12. Oktober terminiert ist, zu vernichten.

E-Mail: red.annaberg@freiepresse.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...