Autobrand in Crottendorf: Polizei geht von Brandstiftung aus

Es werden Zeugen gesucht, die den Brand in der Nacht zu Dienstag beobachtet haben.

In Crottendorf ist in der Nacht zu Dienstag auf der Annaberger Straße ein Opel ausgebrannt. Die Untersuchung des Brandursachenermittlers ergab, dass von Brandstiftung auszugehen ist, teilt die Polizei am Nachmittag mit. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise werden im Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegengenommen.

Gegen 23.30 Uhr waren die Feuerwehren aus Walthersdorf, Crottendorf, Scheibenberg sowie der diensthabende Kreisbrandmeister und die Polizei zu einem brennenden Auto auf der Annaberger Straße alarmiert worden. Die Kameraden konnten ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindern. Der Opel brannte im vorderen Bereich aus. Durch die Flammen und Hitze wurden ein unmittelbar vor dem Opel abgestellter Hyundai, die Fassade und Fenster des Wohnhauses sowie ein Zaun beschädigt, so die Polizei. Es entstanden mindestens 13.000 Euro Schaden.

Im Einsatz waren gut 40 Kameraden der Feuerwehr. Nachdem der Brand gelöscht war, belüfteten sie das verrauchte Haus mit einem Überdrucklüfter. (mär/sane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.