Bedarf für neues Depot wird geplant

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Thum.

Mit dem Beschluss zur Bedarfsplanung hat der Stadtrat von Thum jetzt den ersten wichtigen Schritt zum Bau des gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses getan. Bereits im September hatten sich die Bürgervertreter auf den "Garagenhof Herolder Straße" als Standort für das Depot verständigt. Um die nötige europaweite Ausschreibung der eigentlichen Planungsleistungen vorzubereiten, wird nun zunächst der tatsächliche Bedarf für den Neubau ermittelt. Dazu gehören Dinge wie Raumplanung samt Stellplätzen sowie das Abschätzen des Kosten- und des Zeitrahmens. In diesen Prozess werden laut Bauamtsleiter Carsten Schubert Kommune und Feuerwehr aktiv einbezogen. Federführend ist ein Dresdner Architekturbüro, das für knapp 4800 Euro den Zuschlag vom Stadtrat erhielt. Das Ganze soll bis Ende Juni abgeschlossen sein, um dann die Planungsleistungen auszuschreiben und Fördermittel zu beantragen. (kjr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.