Beschäftigtebekommen mehr Geld

Neue Tarife im Garten-und Landschaftsbau

Annaberg-Buchholz.

Ab August steigen die Löhne für Garten-und Landschaftsbauer (Gala) in Südwestsachsen um 3,5 Prozent. Damit erhalten auch die 410 gelernten GaLa-Bauer im Erzgebirgskreis rund 95 Euro mehr im Monat. Das teilt die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit. Im Juli kommenden Jahres wird es ein weiteres Plus von 3,25 Prozent geben. Die IG BAU Südwestsachsen spricht von einem "wichtigen Signal" für die Branche. "GaLa-Bauer sind bei Wind und Wetter draußen. Vom Erdaushub übers Mähen bis zum Teichbau - die Arbeit ist nicht ohne", sagt Bezirksvorsitzender Andreas Herrmann. Auch für Auszubildende werde die Branche attraktiver. Deren Vergütung steigt um 35 auf 900 Euro im ersten, 1000 Euro im zweiten und 1100 Euro im dritten Lehrjahr. Ab Sommer 2020 sollen weitere 40 Euro dazukommen. Mit dem neuen Tarifvertrag liegen die Verdienste der GaLa-Bauer laut IG BAU nun bei 99 Prozent des Westniveaus. (akli )

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...