Beton für Schulanbau fließt

Großes Ziel ist es, dass der Anbau an die Jöhstädter Oberschule ab dem Schuljahr 2021/22 genutzt werden kann. Bis dahin ist noch jede Menge Arbeit zu erledigen. Seit dieser Woche wird das Projekt aber schon etwas greifbarer. Drei Mischfahrzeuge lieferten das Material an, das zum Fertigen der Grundplatte verwendet wird. Insgesamt wurden 32 Kubikmeter Beton verarbeitet, auf einer Fläche von zwölf mal zwölf Meter. Kein leichter Job: Nur die ersten 10 Kubikmeter konnten direkt eingefüllt werden, der Rest musste mühsam mit dem Betonsilo an einem Kran verteilt werden - die Baustelle bietet nicht viel Platz für große Technik. Wenn der Anbau fertig ist, sollen dort in Erdgeschoss und Obergeschoss insgesamt rund 600 Quadratmeter Platz hauptsächlich für Lehrräume entstehen. In Summe ist der Schulhausneubau mit knapp einer Million Euro kalkuliert. (pauls/urm/tw)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.