Corona-Lage im Erzgebirge: Ministerpräsident ruft bei Kantinenbetreiber an

Unsere Redakteure halten Sie hier über die derzeitige Corona-Situation im Erzgebirge auf dem Laufenden.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

3232 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    1
    1899824
    18.01.2021

    435200, erst wenn sie den Unterschied zwischen Infizierten und positv Getesteten begriffen haben, sollten sie sich an Diskusionen über dieses "Killervirus" beteiligen!

  • 5
    0
    Krimitante81
    18.01.2021

    vonVorn
    Na wieso gibts denn sowas?
    Wer sorgt denn für diese Gleichgewichtsstörung in der Marktwirtschaft?
    Ich glaube die meisten hier haben verstanden, worum es geht. Wenn ich wenig verdiene und gezwungen bin billig billig zu kaufen ist das eine Sache, aber wenn die da oben(wo das Geld locker sitzt)auch fremdkaufen, dann kann man erahnen, worum es hier eigtl.geht.

  • 2
    0
    vonVorn
    18.01.2021

    @Krimitante, na dann beantworten Sie doch mal Ihre eigene Frage, Wer fördert diese Marktwirtschaft?

  • 2
    5
    435200
    17.01.2021

    @Krimitante81: In Ihrem letzten Satz schreiben Sie:
    "Um bei dem Thema überhaupt mitreden zu können, muß man schon alle Seiten betrachten."

    Und genau DAS wird leider derzeit nicht getan.
    JEDER denkt nur sich und kennt sich angeblich bestens in Pandemie-Situationen aus.
    DEHOGA & Co - haben angeblich die besten Hygienekonzepte.
    Kunst und Kultur - haben angeblich die besten Hygienekonzepte.
    Einzelhändler- haben angeblich die besten Hygienekonzepte.
    Bus, Bahn und Taxi- haben angeblich die besten Hygienekonzepte.
    Familien und Freunde- haben angeblich die besten Hygienekonzepte.

    Komisch, wo kommen dann nur die ganzen Infektionen her

    Ach ja, Virologen und Mediziner kennen sich ja mit dem Thema überhaupt nicht aus. Wozu sollte man deren Vorschläge auch umsetzen.

  • 9
    2
    Krimitante81
    17.01.2021

    vonVorn
    Und wer fördert diese Marktwirtschaft?
    Für mich hat jeder der Steuern zahlt und Teil unserer Wirtschaft ist, ein Recht auf Hilfe in der Coronazeit. Um mal wieder zum Thema zurückzukommen, auch wenn sich die Überschrift des Artikels geändert hat.
    Jeder und nicht nur die Systemrelevanten. Ob in der Kultur und Freizeitbranche, der gesamten Industrie und sonst wer. Jeder der jahrelang geschuftet und eingezahlt hat, hat ein Recht darauf. Wir brauchen uns nicht über Leiharbeit zu Unterhalten, wenn Firmen komplett dicht machen müssen, weil sie noch nicht mal mehr ihre Miete zahlen können. Viele haben extra umgebaut um alle Coronavorschriften einzuhalten und dann ist auf einmal Finito.
    Also irgendwo hörts auf.
    Und die Firmen, die jetzt auf Elternteile verzichten müssen, wegen Homeschooling, bekommen zwar Entschädigung, aber der Arbeiter fehlt trotzdem. Es kann auch nicht jeder Homeoffice machen. Um bei dem Thema überhaupt mitreden zu können, muß man schon alle Seiten betrachten.

  • 5
    6
    vonVorn
    17.01.2021

    @Krimitante81, warum kaufen viele billig und im Ausland, vielleicht weil die Löhne hier immer noch weit hinter denen im Westen liegen? Wenn ich selbst keine guten Löhne bezahle, wie kann ich dann erwarten das die selben Leute bei mir kaufen?

  • 13
    6
    Krimitante81
    17.01.2021

    435200
    Tja, dann sollte man vielleicht mal darüber nachdenken, ob Leiharbeitsfirmen der Wirtschaft schaden zufügen und sich die Frage stellen, warum lohnt es sich für viele Firmen nicht, jemanden fest einzustellen.
    Vielleicht fehlen vielen die Kunden und eine konstante Auftragslage. Wenn alle nur billig im Ausland kaufen, obwohl es in D auch produziert wird, liegt doch das Problem auf der Hand. Das ist doch schön über Jahre hinweg kaputt gewirtschaftet wurden.
    Und so läuft das fast in jedem Wirtschaftszweig. Dazu die Bürokratie, die es allen schwer macht.
    Und sind wir mal ehrlich. Die Firmen, die immernoch Kohle ohne Ende haben, sind doch von oben gesteuert oder nicht?
    Wieso läuft es in der Waffenproduktion so gut? Ich könnte noch andere aufzählen,aber das lass ich lieber.

  • 5
    10
    435200
    17.01.2021

    @Krimitante81
    Wenn sich eine kleine Firma Leiharbeiter leisten kann muss es ihr ja relativ gut gehen. Erstens sind Leiharbeiter i.d.R. wesentlich teurer als eigene Mitarbeiter (der Lohn sollte der gleiche sein, zzgl. Lohnnebenkosten und die Leihfirma will ja auch verdienen).
    Zweitens gibt man so die Verantwortung für Mitarbeiter ab und kann ex und hopp die Leute wieder "entfernen".

    Da sehen die Firmen eben mal wie das ist, wenn dann "ex und hopp" mal der Umsatz fehlt. Auch für Unternehmer gilt der Spruch "Spare in der Zeit, dann hast du in der Not". Muss jeder kleine unterbezahlte Arbeitnehmer auch tun.

  • 15
    11
    Jeremias
    16.01.2021

    @Lola. Muss Dir mal Recht geben. Den 15km Radius darf man nicht verlassen... oder es wird richtig teuer. Urlaub außerhalb Deutschlands funktioniert noch so leidlich. Hatten wir das nicht schon einmal Ende letzten Sommer? Als die Reiserückkehrer die Neuinfektionen in die Höhe trieben. Aus Fehlern lernen?

  • 34
    3
    Zappi
    15.01.2021

    Was heisst impfwege werden verkürzt?
    Wird jetzt in jeder ehemaligen Kreisstadt ein Impfzentrum eröffnet? Besser wäre es.
    Wenn ich mir das Drama in Annaberg alleine mit dem Zugang für über 80ig jährige anschaue, dann ist das nur traurig.
    Der Pöhlberg war wohl gerade nicht verfügbar?

  • 10
    3
    Pelz
    15.01.2021

    Zum Thema Urlaubsflüge haben die südlichen Touristenhochburgen sicher eine andere Meinung. Ich weiß nicht, ob das in den Entscheidungen eine Rolle spielt?

  • 46
    4
    Gegs
    14.01.2021

    @ kofmich:

    Ihre Aussage lässt sich an Zynismus nicht überbieten. Wie lange würden Ihre Ersparnisse denn reichen, wenn kein Cent herein kommt.
    Ich kenne Unternehmer, die gut gespart haben, aber irgendwann sind Rücklagen auch alle.

  • 29
    5
    Krimitante81
    14.01.2021

    chemnitzmischa...den Artikel bezüglich der Maskenproduktion und der Umrüstung extra dafür, hab ich auch gelesen. Das dann doch letztlich woanders gekauft wird, ist einfach nicht zu begreifen.

  • 10
    12
    thelittlegreen
    14.01.2021

    @TWe
    Meine Aussage bezog sich auf die Feststellung von Lola "Aber wie passen die Regeln samt 15km-Regel mit der Tatsache zusammen, dass jeder noch in den Urlaub fliegen könnte?"
    Ich habe nicht vor zu einem Flughafen zu gelangen oder zu fliegen.

  • 35
    4
    Krimitante81
    14.01.2021

    Kofmich
    Luxusprobleme sind der richtige Begriff dafür. Stimmt.
    Allerdings frage ich mich, wie kleinere Firmen sparen sollen? Ob Handwerksbetriebe oder sonst wer, die können zum Teil nicht mal richtige Fachkräfte einstellen oder leben von Leiharbeitern. Die Auftragslage ist auf Grund von Kundenorientiertheit oft ein auf und ab. Kleine scheitern noch eher. Alles wird teurer.
    Wo solln denn die alle noch Sparen?

  • 20
    3
    chemnitzmischa
    14.01.2021

    Krimitante81, richtig. Urlaubsreisen sind nicht das, was jetzt am meisten Not tut. Aber: darüber nachzudenken, wie eine erträgliche Normalität wieder möglich wird.

    Und schon wieder wird laut RKI das Heil in "weiteren Verschärfungen" gesucht.

    Wenn die Verschärfungen wiederum wie mit ÖPNV und Einzelhandel nur auf solche Beriche bezogen sind, die lt. RKI-Auflistung der Ausbruchsorte nur mit geringstem Anteil am Infektionsgeschehen beteiligt sind (und kein vernünftiger Grund angegeben werden kann, warum die relativen Häufigkeiten im Graubereich der Fälle mit unbekanntem Ausbruchsort sehr viel anders sein sollte), so ist leicht statistisch nachweisbar der resultierende Grenznutzen im marginalen Bereich. Na, wenigstens sollte es unseren von der einhaufenden Verwatung im Stich gelassenen neuen sächsischen Produzenten von FFP2-Masken helfen! Ich kaufe dort, wenn möglich!

  • 37
    42
    Kofmich
    14.01.2021

    Wer in dieser aktuellen schwierigen Zeit keine andere Probleme hat, wo er denn Urlaub machen kann, hat meiner Meinung nach ein eindeutiges Luxusproblem und lebt fern der Realität. Desweiteren muss ich einfach mal loswerden, das es durchaus für den Einzelhandel problematisch ist. Aber jeder Selbstständige hat sich selbst dafür entschieden. Die letzten Jahre standen unter einem guten wirtschaftlich Stern. Und wer es in dieser Zeit nicht geschafft oder für nötig gehalten hat sich Rücklagen zu bilden um für den Notfall gerüstet zu sein und da spreche ich nicht nur von Corona sollte einfach mal die Wirtschaftlichkeit seines Unternehmens hinterfragen. Jeder einzelne Arbeitnehmer muss auch selbst für evtl. Krisensituationen selbst versorgen, das Wort heißt sparen. Aber es ist doch einfacher alles auf Corona zu schieben, nach stattlichen Hilfen zu schreien und wenn diese dann nicht wie gehofft erfolgen lauthals schimpfen. Wer Kurzarbeit hat muss auch sehen wie er zurecht kommt.

  • 56
    7
    Krimitante81
    14.01.2021

    Muß man sich über Urlaubsreisen nen Kopf machen, während Geschäfte und andere Berufszweige ums überleben kämpfen?

  • 23
    9
    TWe
    14.01.2021

    @Tifi
    Na dann hoffe ich mal, dass sich Ihre Geheimtipps vor Ort nicht zum Reinfall entwickeln.

    Ach ja, Pflichtquarantäne für alle Einreisenden unabhängig aus welchem Land und unabhängig vom Vorliegen eines negativen PCR-Tests gibt's inzwischen auch in einigen südlichen Regionen der EU. Aber das wissen Sie sicher bereits.

    Außerdem kann ich ja auch nicht ausschließen, dass Sie vor Ort in Quarantäne einen entspannten Urlaub verbringen. Meine Vorstellungen von Urlaub sind aber eben ein bisschen anders...

  • 16
    12
    Tifi
    14.01.2021

    @ TWe . Ich werde jetzt keine Werbung machen für irgendwelche Destinationen aber Sie sind denkbar schlecht informiert zu Urlaubsmöglichkeiten und den Bedingungen vor Ort.

  • 42
    11
    TWe
    14.01.2021

    @thelittlegreen
    In welches Land auf diesem Globus wollen Sie den aktuell in den Urlaub fliegen, ohne vor Ort im Hotel Knast-Feeling wegen Pflichtquarantäne erleben zu müssen?

    Falls die Zustände am Tag Ihrer Ankunft noch nicht so sind, dann müssen Sie jeden Tag damit rechnen, dass vor Ort über Nacht alles dicht gemacht wird. Außerdem kommen Sie aktuell in viele Länder außerhalb der EU aufgrund der dort erlassenen Einreisebeschränkungen überhaupt nicht rein.

    Aktuell stellt sich eine Reihe brennender Fragen. Die nach einer Urlaubs-Flugreise aber ganz bestimmt nicht.

  • 45
    7
    Lola
    13.01.2021

    @thelittlegreen,
    wie man sieht für manche leider ja:-(((

    Muss man mit seinen Kindern zwecks Schlittenfahren mehre Stunden Auto fahren. Ist doch auch so was unlogisches.

  • 51
    14
    Lola
    13.01.2021

    @thelittlegreen,
    für manche leider ja :-(((

    Es kann auch zum Schlittenfahren nicht der nächste Berg genutzt werden. Nee, da muss man im Lockdown schon in den Harz,... fahren.

  • 53
    15
    thelittlegreen
    13.01.2021

    Ist ein Urlaubsreise ein trifftiger Grund das Haus in Richtung Flughafen zu verlassen?

  • 50
    27
    Lola
    13.01.2021

    Wir müssen uns zwar an Lockdownregeln halten, was verständlich ist. Sollen wenn es noch schlimmer kommt, auch noch FFP2-Masken bezahlen, um Lebenmittel einkaufen zu dürfen und mal mit dem Zug zufahren.

    Aber wie passen die Regeln samt 15km-Regel mit der Tatsache zusammen, dass jeder noch in den Urlaub fliegen könnte?

    Liebe Regierung macht bitte, endlich wie im Frühjahr die Grenzen richtig Dicht und lasst keine Flüge mehr zu! Denn das ist unlogisch zu den Regeln an dem wir uns hier im Lockdown halten müssen! Da ändert auch nichts die Tatsache, dass Reiserückkehrer ihre Coronatests selbst zahlen müssen!

  • 30
    25
    paral
    13.01.2021

    Ja und die Lehrerin hats mit den Bachblüten, Möhrchen und Arroganz.

  • 34
    25
    Nofretete
    13.01.2021

    .....sehr sachlich geführter Gedankenaustausch... konstruktiv und demokratisch...

  • 82
    62
    tbaukhage
    12.01.2021

    @Echo1: Sicherlich hast Du auch ordentlich Deine frischen Möhrchen gegessen (VitaminA), warme Socken angezogen und die Bachblüten genommen! So kann Dir ja keinerlei Infektion passieren - und das Leid der anderen braucht Dich nicht zu interessieren.
    Du bist ein Held!

  • 59
    38
    thelittlegreen
    12.01.2021

    @Echo1
    Positiv: Sie waren täglich Ski fahren. Ich stimme Ihnen zu - das ist gut für Körper und Geist.
    Habe ich Sie richtig verstanden, daß sie diese sportliche Ertüchtigung in ihrer Wirkung einer Impfspritze gleichsetzen?

  • 77
    87
    Echo1
    12.01.2021

    War gestern und die Tage davor täglich Ski fahren. Das war Stärkung des Immunsystems. Ziehe ich einer Spritze vor. Da sah ich auch andere Skihaseln. Die waren fast alle gut drauf. Mit Abstand waren die gesprächsbereit. Die Kontakte taten gut, auch wenn es nur ein Hallo war und ein freundliches Gesicht. Das tat der Seele gut.
    Mal keine Maskerade.

  • 73
    30
    Lillilina
    12.01.2021

    Muss nun auch mal paar Zeilen hier los werden, warum müssen eigentlich nur die grenzpendler einmal die Woche einen corona Test machen ist dies nicht durch die Regierung ziemlich diskriminierende denen gegenüber die hier her kommen um zu arbeiten und müssten nicht eigentlich alle in den Firmen getestet werden? Langsam sind die Sachen die die Regierung so raus steckt ziemlich erschreckend.

    Urlaubsreisen sind weiterhin möglich mit anschließender Quarantäne aber Läden die wirklich nicht viele kundschaft haben müssen geschlossen werden bzw geschlossen bleiben erklärt mal einer was da anders ist, sitzen im Flugzeug nur 5 Fluggäste?

    Langsam wird einen Angst bei den was die Regierung hier so von sich gibt

  • 79
    82
    UwesZeitung
    11.01.2021

    Endlich geht der Protest weiter. Die Protestler haben meine volle Unterstützung. Und sie mal an, es sind diesmal nicht die Querdenker und Kaiser Getreuen.